justTRADE wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

justTRADE Erfahrungen und Test 2021

Krypto- und Wertpapierhandel aus einer Hand

Trading beim ersten deutschen Broker, der Wertpapier- und Kryptohandel unter einem Dach anbietet: justTRADE hat es tatsächlich geschafft. Angeboten werden smarte Trading-Lösungen, beispielsweise 5 Kryptowährungen, über 7.000 Wertpapiere, mehr als 1.000 ETFs und sage und schreibe 500.000 Zertifikate. Das alles ohne Provision oder Fremdkostenpauschale, sodass Trader ihr Eigenkapital nutzen können, um noch konsequenter am Vermögensaufbau zu arbeiten, während sie sich die Trading-Kosten sparen. Mit einem kostenlosen Depot werden sämtliche Trading-Möglichkeiten genutzt, wobei vor allem die Kryptowährungen besonders interessant sind, denn hier gibt es sogar ein sicheres, kostenloses Wallet für die Verwahrung dazu.

justTRADE Erfahrungen und Test
justTRADE Pros und Contras
  • umfangreiches Trading-Angebot: über 7.000 Aktien, 5 Kryptowährungen, 1.000+ ETFs und 500.000+ Zertifikate
  • Wallet für Kryptohandel kostenlos inkludiert
  • ein kostenloses Depot/Konto für alle Handelsangebote
  • transparente und attraktive Trading-Konditionen ab 0 €/Order
  • bei einigen Finanzprodukten gibt es erhöhtes Mindestordervolumen (beispielsweise bei Wertpapieren 500 €/Kauf)

justTRADE Erfahrungen mit der Usability: klasse statt Masse, sogar mit App

Übersichtlichkeit heißt die Devise bei justTRADE. Die Website macht durch die Farbgestaltung einen freundlichen und vor allem seriösen Eindruck, wirkt durch die gekonnte Menüstruktur aufgeräumt. Im justTRADE Test klappt deshalb die Navigation ohne Probleme, denn übersichtlich stehen die einzelnen Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Handelspartner
  • Konditionen
  • Kryptohandel
  • Service
  • Blog

Wer ein Depot eröffnen und selbst seine justTRADE Erfahrung sammeln will, findet im oberen Bereich der Website den farblich gekonnt in Szene gesetzten Button hierfür. Für die smarte Nutzung der Trading-Angebote und der Handelsplattform steht eine eigene App zur Verfügung. Damit reiht sich justTRADE in die Liste der smarten Broker ein, die ihre Trader bei der Nutzung der mobilen Endgeräte unterstützen (siehe auch die consorsbank Erfahrungen oder LYNX Erfahrungen). Verfügbar ist die App beispielsweise im Store von Apple oder Google Play, natürlich zum kostenlosen Download. Damit ist nicht nur der komfortable Handel von Wertpapieren, sondern auch der ETFs oder Kryptowährungen problemlos möglich.

Konten & Accounts: ein kostenloses Depot für alle Trading-Optionen

justTRADE Erfahrungen sind ausschließlich mit einem eröffneten Depot möglich. Einige Broker Stellen für den risikolosen Handelsstart ein Demo-Depot mit virtuellem Guthaben zur Verfügung, allerdings gehört justTRADE nicht dazu. Stattdessen gibt es ein Depot für alle Trading-Möglichkeiten, wie es auch bei vielen anderen Brokern etabliert ist (beispielsweise die Smartbroker Erfahrungen).

Die Depoteröffnung klappt beispielsweise direkt über die Website oder mit der mobilen Anwendung. Das Anmeldeformular umfasst einige Schritte und erfordert die gängigen (personenbezogenen) Angaben. Damit die Depoteröffnung jedoch abgeschlossen werden kann, muss die Video-Legitimation erfolgen. Dass justTRADE seriös agiert, zeigt das Vorgehen beim Legitimierungsprozess, denn er wird über die brokereigene App abgewickelt. Demzufolge ist ihr kostenloser Download für die Depoteröffnung zwingend erforderlich. Erst, wenn die Legitimierung abgeschlossen ist, kann Eigenkapital auf das Depot gezahlt und mit dem Handelsstart begonnen werden.

justTRADE Bewertung Handelsplattformen: kostenlose Tools für Kursanalyse und Depotverwaltung

ING Erfahrungen oder flatex Erfahrungen zeigen, dass die Broker auf verschiedene Trading-Plattformen setzen. Einige nutzen bekannte Plattformen, andere haben ihre eigenen Trading-Lösungen oder bieten zusätzlich sogar Services (beispielsweise bei der Versorgung) renommierter Partner. Die justTRADE Erfahrungen bei der Handelsplattform zeigen, dass der Broker eigene Wege geht. Bereitgestellt wird eine individuelle Trading-Plattform, welche über die Website und natürlich die mobile Lösung abrufbar ist.

Die Plattform bietet nicht nur Zugriff zum Depot, sondern auch auf das Wallet, wenn Kryptowerte gehandelt werden. Allerdings findet die Verwahrung in einem Sammel-Wallet der deutschen Privatbank von der Heydt (Sitz in München) statt. Für die Trading-Entscheidungen und Kursanalyse stehen auf der Handelsplattform wichtige Tools und Features zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

  • Realtime-Push Depotbewertung
  • Zugang zu den Börsen
  • Versorgung mit News
  • Echtzeitkurse

Möglich ist auch die Listenansicht, sodass eine übersichtliche Klarheit bei Depot, Konto, Postbox oder Orderbuch herrscht.

justTRADE Erfahrungsbericht: Zahlungen über Verrechnungskonto sicher möglich

Die Erfahrungen aus zahlreichen Tests und Vergleichen zeigen, dass nahezu alle renommierten Broker (u. a. Trade Republic Erfahrungen oder 1822direkt Erfahrungen) auf Zahlungen über Verrechnungskonten setzen. Damit haben Trader die Sicherheit, dass sie beispielsweise mit ihrer Einzahlung in das Depot Wertpapiere erwerben oder andere Finanzprodukte handeln können. Nach gleichem, bewährtem Prinzip, verfährt auch justTRADE.

Nach der Eröffnung des Depots und der Legitimierung kann die Kontokapitalisierung erfolgen. Dafür wird ein Verrechnungskonto hinterlegt, um Eigenkapital zu transferieren und fortan justTRADE Erfahrungen sammeln zu können. Auch die Ausschüttung der Gewinne funktioniert nach dem gleichen Prinzip, denn auch sie werden auf das Verrechnungskonto transferiert.

Interessant für alle Krypto-Fans ist die Nutzung vom Wallet. Im Gegensatz zu anderen Brokern müssen sie jedoch kein eigenes Wallet eröffnen, sondern die Verwahrung findet kostenlos über das zentrale Wallet, welches durch das Bankhaus von der Heydt zur Verfügung gestellt wird.

Kundenservice überzeugt im justTRADE Test, jedoch fehlt der Telefonsupport

Die justTRADE Erfahrung ist zufriedenstellend, allerdings gibt es auch etwas Verbesserungspotenzial. Trader erhalten in dem umfangreich gestalteten FAQ-Bereich wirklich detailliert Antworten auf alle gängigen Fragen rund um Depot, Handelsaktivität und vielem mehr. Auch ein E-Mail-Support steht zur Verfügung, jedoch zeigen sich im Vergleich zu anderen Brokern (u. a. DEGIRO Erfahrungen) Möglichkeiten zur Verbesserung bei den Kontaktoptionen.

justTRADE beschränkt sich vor allem auf die Kommunikation online, lässt dabei aber den Live-Chat vermissen. Auch die telefonische Erreichbarkeit ist nicht gegeben. Um dieses vermeintliche Manko wettzumachen, setzt der Broker stattdessen auf umfangreichen FAQ-Inhalt, der wirklich im Vergleich zur vielen anderen Brokern gut gelungen und kaum Fragen offenlässt.

Regulierung & Einlagensicherung: sichere Verwahrung der Trader-Gelder und Kryptowährungen

Beim Thema Sicherheit ist ganz genaues Hinschauen Pflicht, denn es gibt bei den Brokern deutliche Unterschiede bei der Absicherung der Einlagen. Ist justTRADE seriös oder gibt es Grund zur Beanstandung? Die Resultate aus dem justTRADE Erfahrungsbericht sind eindeutig: Hier können Trader ihr Kapital und die möglichen erworbenen Kryptowährungen in Sicherheit wiegen. justTRADE ist zwar ein Angebot der JT Technologies GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main, allerdings ist das Unternehmen natürlich beim Amtsgericht ordnungsgemäß registriert.

Die Depot- und Kontoführung wird über die deutsche Sutor Bank gewährleistet, die natürlich Mitglied im Einlagensicherungsfonds ist und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert wird. Damit sind Kapitalanlagen der Trader bis zu einer gewissen Höhe abgesichert. Wer Kryptowerte erworben hat, braucht dafür kein eigenes Wallet, sondern vertraut auf die Verwahrung beim Bankhaus von der Heydt.

justTRADE Aktien

justTRADE Aktiendepot: über 7.000 Aktien verfügbar

Für Investoren mit einem Mittel- und langfristigen Anlagehorizont sind auch die Wertpapierangebote bei justTRADE besonders interessant. Zur Auswahl stehen mehr als 7.300 Wertpapiere an unzähligen Börsenplätzen.

Aktien Handelskosten: ab 0 €/Orderentgelt

Die Depot Führung für den Wertpapierhandel ist kostenfrei. Gehandelt werden internationale Wertpapiere aus ca. 52 Ländern. Dabei haben Trader die Möglichkeit, bereits ab 0 € Orderentgelt in einen Wertpapiertitel zu investieren. Allerdings gibt es ein Mindestvolumen/Order von 500 €. Der Verkauf ist allerdings auch unter 500 € möglich.

Börsen- bzw. Handelsplätze: Handel an 2 Börsen

Im Vergleich zu anderen Börsenplätzen beschränkt sich justTRADE bei den Handelsplätzen auf zwei: Börsen LS Exchange oder Quotrix. Das macht die Auswahl für Investoren natürlich deutlich einfacher. Der Vorteil, die Fremdkostenpauschale, das Handelsplatzentgelt oder die Börsengebühren könnten entfallen wer beispielsweise in die Adidas Aktie investiert und 10 Stück zu einem Preis von 207,80 € erwirbt, zahlt tatsächlich nur 2.078 € und darf sich über die Ersparnis der Handelsplatzgebühren freuen.

Großes Wertpapierangebot, allerdings eingeschränkte Börsenplätze

Mit mehr als 7.000 Aktien bietet justTRADE eine enorme Auswahl, denn es stehen Wertpapiere aus über 50 Ländern zur Verfügung. Einschränkungen gibt es hingegen bei den Börsenplätzen, denn hier gibt es nur zwei erfreulich für die Trader auf der einen Seite, denn dadurch sparen sie sich mögliche Handelsplatzentgelte, haben aber auch weniger Börsenplatzauswahl. Als würde könnte sich auch das Mindestordervolumen von 500 €/Kauf herausstellen, denn längst nicht jeder Trader möchte oder kann so viel investieren.

justTRADE ETF

justTRADE ETF: über 1.000 ETFs von namhaften Partnern

Das ETF- und ETC-Angebot bei justTRADE kann sich ebenfalls sehen lassen. Insgesamt stehen über 1.000 ETFs zur Auswahl. Dabei setzt justTRADE auf renommierte Partner, die eine unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Anlageprodukten aufweisen.

ETF Handelskosten: keine versteckten Kosten

Die justTRADE Erfahrungen zeigen, dass es tatsächlich keine versteckten oder zusätzlichen Kosten bei der Orderausführung gibt: keine Orderprovision, keine Depotgebühren, keine Fremdkostenpauschalen, keine Handelsplatzgebühren, keine Börsengebühren. Wer beispielsweise zehn ETFs zum Preis von 91,90 €/Stück erwirbt, zahlt insgesamt tatsächlich nur 919 € ohne Zusatzkosten.

Börsen- bzw. Handelsplätze: mehrere renommierte Partner im Angebot

Für das ETF-Angebot hat sich justTRADE tatsächlich renommierte Partner an die Seite geholt. Gehandelt wird über LS Exchange oder Quotrix über:

  • Amundi
  • DWS
  • iSHares
  • LYXOR
  • Vanguard
  • VanEck
  • UBS
  • WisdomTree

Zwischen 07:30 Uhr und 23:00 Uhr ist der Handel problemlos möglich, sogar über die smarte App-Lösung des Brokers. Echtzeitkurse sind dabei natürlich kostenlos ebenso verfügbar.

Über 1.000 ETFs ohne Zusatzkosten

Kaum zu glauben, aber die justTRADE Erfahrungen belegen es tatsächlich: Hier stehen mehr als 1.000 ETFs von renommierten Partnern zur Verfügung. Sie werden sogar ohne zusätzliche Orderkosten für den Handel angeboten, sodass Trader auf ganzer Linie sparen. Auch die Auswahl hat es in sich, denn neben den ETFs gibt es auch ausgewählte ETCs für noch mehr Diversifikationsmöglichkeiten im eigenen Portfolio.

justTRADE Zertifikate

justTRADE Zertifikate: mehr als 500.000 zur Auswahl

Bei den Zertifikaten fallen die justTRADE Erfahrungen mehr als positiv aus, denn der Broker hat im Vergleich zu vielen anderen eine riesige Auswahl zu bieten. Zur Verfügung stehen über 500.000 Zertifikate, Hebelprodukte sowie Optionsscheine, welche selbst verständlich auch mit dem kostenlosen Depot handelbar sind.

Zertifikate Handelskosten

Auch die Trading-Kosten der Zertifikate sind transparent und helfen beim Sparen. Wer beispielsweise das Indexzertifikat-Zertifikat auf Bitcoin erwirbt und dafür beim Kauf 879 € zahlt, kann sich das Handelsplatzentgelt, die Fremdkostenpauschale oder Börsengebühr durch die vier außerbörslichen Handelspartner Sparen und Zeit beispielsweise tatsächlich nur 8.790 € für den Kauf.

Der außerbörsliche Limithandel unterliegt einem Volumen/Order von maximal 50.000 € und Maximum 100.000 Stücke. Dafür können Trader verschiedene Ordertypen nutzen: Market (nur für Verkäufe), Limit, Stop, Stop Limit, Trailing Stop Loss (nur für Verkäufe), One-Cancels-Other (nur für Verkäufe).

Börsen- bzw. Handelsplätze: vier außerbörsliche Handelspartner

Der Handel mit Zertifikaten findet außerbörslich bei vier Handelspartnern statt. Zur Auswahl stehen:

  • Citi
  • Société Générale
  • UBS
  • Vontobel

In der Zeit von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr können beispielsweise Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte gehandelt werden.

Riesige Auswahl bei Zertifikaten und Co. sorgt für maximale Diversifikationsmöglichkeiten

Über vier renommierte Handelspartner können Trader über 500.000 Zertifikate, Optionsscheine sowie Hebelprodukte handeln. Dabei stehen nicht nur verschiedene Ordertypen zur Verfügung, sondern auch transparente Kosten und Trading-Konditionen. Durch die enorme Zertifikateauswahl haben Trader die Chance, ihr kostenloses Depot optimal zu diversifizieren, sogar ohne zusätzliche Trading-Kosten.

justTRADE Krypto

justTRADE Krypto: Deutschlands erster Anbieter für Krypto und Wertpapiere

Im Vergleich zu vielen anderen Anbietern (beispielsweise die banx Erfahrungen) können Trader bei justTRADE tatsächlich Kryptowährungen, Wertpapiere und andere Finanzinstrumente handeln. Der Vorteil: Das alles funktioniert ganz komfortabel mit einem Depot. Wie die justTRADE Erfahrungen zeigen, stehen bislang fünf digitale Währungen zur Verfügung:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple (XRP)
  • Bitcoin Cash

Besonders interessant sind die Kryptowährungen deshalb, weil ihr Handel 24/7 sogar am Wochenende möglich ist.

Krypto Handelskosten: Handel ab 50 € möglich

Die justTRADE Bewertung zum Krypto-Angebot fällt äußerst positiv aus und dafür gibt es gewichtige Gründe. Der Handel ist schon ab einem Ordervolumen von 50 € möglich und ein eigenes Wallet benötigen die Trader dafür nicht einmal. Es gibt keine versteckten Kosten und der Minimum-Spread liegt bei 0,30 % beim Kauf/Verkauf.

Krypto Handelskonditionen

Während viele Broker gerade beim Krypto-Angebot variable Minimum-Konditionen haben, gibt es bei justTRADE Transparenz und Übersicht bei allen digitalen Währungen: 0,30 Prozent als Minimum-Spread bei allen fünf Währungsangeboten. Das Mindestordervolumen beträgt 50 €, maximal können die Trader 25.000 €/Order handeln. Damit ist das Angebot nicht nur für Hobby-Trader besonders interessant, sondern auch für echte Krypto-Fans mit ambitionierter Investmentstrategie.

5 Kryptowährungen ab 0,30 % Min.-Spread

Das justTRADE Krypto-Angebot ist nicht nur wegen der Auswahl besonders ins Ausland, sondern auch wegen der Einfachheit für das Krypto-Investment. Ohne große Vorkenntnisse oder Wallet ist die Investitionen Bitcoin und vier weitere Kryptowährungen bereits ab 50 €/Order möglich. Interessant auch die Minimalen-Spreads von 0,30 % die es so im Vergleich bei kaum einem anderen Broker mit diesen Serviceleistungen gibt.

justTRADE Erfahrungen sollte jeder Krypto-Fan machen

Wer sich bei justTRADE mit seinem kostenlosen Depot anmeldet, ist beim ersten deutschen Broker mit Wertpapier- und Kryptohandel herzlich willkommen. Insgesamt stehen über 7000 Wertpapiere, mehr als 1.000 ETFs, 500.000 Zertifikate und 5 Kryptowährungen (direkter Handel) zur Verfügung. Damit der Einstieg in den Kryptohandel noch leichter fällt, brauchen Trader gar kein eigenes Wallet, sondern können auf die sichere Verwahrung beim Bankhaus von der Heydt vertrauen. Besonders interessant sind aber nicht nur die Tradingmöglichkeiten, sondern die kostenlosen Handelsoptionen. Tatsächlich ist die Orderausführung für 0 € möglich, wenngleich die Anzahl der Börsenhandelsplätze dafür im Vergleich zu anderen Brokern etwas eingeschränkter ist.

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter