Aktien
CFD
Forex
95/100
Bewertung
Zu Capixal Aktien
Highlights
  • Über 150 Aktien ohne Provision handelbar
  • Spreads ab 90.
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
95/100
Bewertung
Zu Capixal CFD
Highlights
  • Mehr als 350 Basiswerte für CFDs zur Auswahl
  • Über 60 CFD Trading Tools zur Verfügung
  • EU-Regulierung durch die CySEC
95/100
Bewertung
Zu Capixal Forex
Highlights
  • Über 45 handelbare Forex-Paare
  • Hebel bis zu 1 : 30
  • Variable Spreads ab 19.

Capixal Erfahrungen und Test 2021

Seriöser Online Broker mit sehr geringen Gebühren

Es gibt einige Broker am Markt. Aber für welchen Anbieter sollte man sich letztlich entscheiden? Wichtig ist, dass man im Vorfeld klärt, ob der Anbieter a) seriös ist und b) das favorisierte Angebot zur Verfügung stellt.

Capixal mag ein noch eher unbekannter Anbieter sein, befasst man sich aber mit den Erfahrungsberichten, so scheint der Broker doch zu überzeugen.

Capixal Pros und Contras
  • Der Broker punktet mit unterschiedlichen Einzahlungsmethoden
  • Es stehen drei Kontotypen zur Verfügung
  • Da der Broker durch die CySEC reguliert wird, ist Capixal seriös
  • Capixal verzichtet auf Einzahlungsgebühren
  • Es werden auch keine Auszahlungsgebühren verlangt
  • Hohe Hebelfunktionen werden nur den professionellen Tradern angeboten
  • Noch gibt es sehr wenige Capixal Erfahrungsberichte

Der Internetauftritt ist übersichtlich und selbsterklärend

Es gibt einige Punkte, die bei dem Capixal Test beachtet werden – einige Punkte kann man objektiv beurteilen, so etwa, ob Capixal seriös ist oder, verglichen mit der Konkurrenz, ein faires Gebührenmodell verfolgt oder nicht. Aber es gibt einige Bereiche, da geht es auch um die Vorstellung, die der Trader von dem Broker hat. Auch die Wahrnehmung mag mitunter anders sein. So auch, wenn es um die Benutzeroberfläche wie um das Design geht.

Capixal hat durchaus darauf geachtet, hier eine kundenfreundliche Plattform zu schaffen, die mit einem angenehmen Design überzeugen will. Auch die Bedienbarkeit mag hier sehr wohl anfängerfreundlich sein. Es wirkt nicht so, als würde man hier mitunter Probleme haben, wenn es etwa darum geht, bestimmte Bereiche zu finden. Wer beispielsweise sein Konto kapitalisieren will, Positionen eröffnen möchte oder plant, mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen, wird hier vor keine Herausforderungen gestellt werden.

Das mag durchaus ein Pluspunkt für die Capixal Bewertung am Ende sein, wobei – wie bereits erwähnt – Design und Benutzerfreundlichkeit nicht unbedingt jene Bereiche sind, die zu 100 Prozent objektiv betrachtet bzw. bewertet werden können.

Capixal bietet das Silber-, Gold- und Platinkonto an - aber für welches Konto sollte man sich entscheiden?

Wer sich entscheidet, sich bei Capixal zu registrieren, der wird bemerken, dass drei Kontotypen angeboten werden. Jedoch ist anzumerken, dass es hier keine großen Unterschiede gibt. Die Feinheiten finden sich im Detail. Das belegen auch die Capixal Erfahrungen.

So gibt es etwa keine Einzahlungslimits. Man hat, ganz egal, für welchen Kontotyp man sich entscheidet, einen Zugriff auf rund 350 Assets und muss auch keine Ein- oder Auszahlungsgebühren befürchten. Zudem liegt der im Privatbereich zulässige Hebel bei maximal 1 zu 30. Der professionelle Trader darf sich hingegen über einen Hebel von maximal 1 zu 50 freuen.

Es musste daher im Rahmen des Capixal Tests schon mehr in die Tiefe gegangen werden, um hier Unterschiede zu finden. Erkennbar werden diese beim Service sowie bei den Spreads.

Der Broker bietet das Silberkonto, das Goldkonto sowie das Platinkonto an. Besonders empfehlenswert, wenn man den Capixal Erfahrungen folgt, ist das Silberkonto. Vor allem dann, wenn man ein klassischer Trader ist, der mitunter erst mit dem Traden beginnt oder regelmäßig Positionen eröffnet wie schließt, aber sich selbst nicht als Profi bezeichnet. Die Konten „Gold“ und „Platin“ können hingegen den Profis empfohlen werden.

Bei allen drei Konten kann der Handel bereits mit der fünften Dezimalstelle begonnen werden. Einen Finanzierungsrabatt gibt es hingegen nur bei dem Gold- oder Platinkonto. Beim Goldkonto beträgt der Finanzierungsrabatt 25 Prozent, beim Platinkonto liegt der Rabatt sogar bei 50 Prozent. In beiden Fällen gibt es einen persönlichen Kontomanager; beim Platinkonto darf man sich zudem über individualisierte Investmentnachrichten freuen.

Das heißt, die Capixal Erfahrungen scheinen durchaus nachvollziehbar, wenn behauptet wird, das Silberkonto mag ausreichend sein.

Neben MetaTrader 4 bietet Capixal noch eine App für den mobilen Handel an

Capixal arbeitet mit der Handelsplattform MetaTrader 4. Das ist durchaus als Vorteil zu sehen, da es sich bei MetaTrader um eine der bekanntesten sowie auch beliebtesten Plattformen handelt. MT 4, so die Abkürzung der Plattform, überzeugt mit hilfreichen Analysetools, einigen risikoreduzierenden Instrumenten und stellt zudem eine gute Auswahl an unterschiedlichen Charts dar.

Über MetaTrader 4 hat man als Trader den Zugriff auf rund 350 Assets. Zudem kann – das belegt auch der eine oder andere Capixal Erfahrungsbericht – mit 60 Tools gearbeitet werden. Angeboten werden des Weiteren Echtzeitkurse. Zudem gibt es individuell einzustellende Preisalarme sowie den „One Klick“-Handel.

Neben MetaTrader 4 stellt Capixal auch eine eigene App zur Verfügung. Die Anwendung für mobile Endgeräte kann im App Store (iOS) oder auch im Google Play Store (Android) kostenlos runtergeladen werden.

Die Capixal Erfahrungen zeigen, dass der Broker hier scheinbar alles richtig gemacht hat. Es gibt kaum negative Berichte über die Handelsplattform oder über die App.

Banküberweisung, Kreditkarte und PayPal: Capixal überzeugt mit vielen Einzahlungsmethoden

Möchte man eine Einzahlung vornehmen, so ist es wichtig, dass die persönlich favorisierte Methode zur Verfügung steht bzw. von Seiten des Brokers akzeptiert wird. Wer etwa plant, sein Konto mit der Kreditkarte zu kapitalisieren oder meint, eine Aufladung per Banküberweisung durchführen zu wollen, der wird in der Regel bei keinem Broker Probleme haben oder auf Hindernisse stoßen. Das liegt daran, weil es kaum einen Broker gibt, der nicht die Kreditkarte oder Banküberweisung anbietet.

Möchte man hingegen mit einem bestimmten eWallet eine Einzahlung vornehmen, so mag es schon eine Spur komplizierter werden. Daher ist es wichtig, im Vorfeld, auch im Zuge des Capixal Tests, darauf zu achten, welche Einzahlungsmethoden werden überhaupt akzeptiert.

Die Capixal Erfahrungen zeigen, dass die angebotenen Einzahlungsoptionen ausreichend sind. So gibt es die Möglichkeit, dass man mit der Kredit- oder Debitkarte Einzahlungen vornehmen kann, hat aber auch die Möglichkeit, per Banküberweisung oder mit eWallets Einzahlungen vornehmen zu können. Capixal akzeptiert unter anderem Skrill, Webmoney und Neteller. Zudem kann man auch den Online Bezahldienst PayPal nutzen. PayPal mag ein sehr beliebter Zahlungsdienst sein, der in fast jedem Online Shop akzeptiert wird, aber in der Brokerbranche nur selten zum Einsatz kommt. Wer etwa plant, ausschließlich mit PayPal arbeiten zu wollen, der muss daher im Vorfeld tatsächlich im Zuge des Anbietervergleichs darauf achten, ob der Bezahldienst überhaupt akzeptiert wird.

Folgt man den Capixal Erfahrungen, so gibt es unterschiedlich lange Bearbeitungszeiten. Entscheidet man sich für PayPal oder die Kreditkarte, dann steht das Geld sofort am Konto von Capixal zur Verfügung. Hier muss man keine Wartezeit akzeptieren. Anders hingegen, wenn man sich für die klassische Banküberweisung entscheidet. Es gibt den einen oder anderen Capixal Erfahrungsbericht, der davon handelt, dass hier rund drei Werktage vergehen, bis das Geld sodann verbucht ist. Wer also noch am selben Tag investieren will, der sollte sich daher gegen die Banküberweisung entscheiden.

Am Ende ist noch die Höhe der Mindesteinzahlungssumme zu klären. Denn die Höhe der Mindesteinzahlung mag bereits schon die erste Information darüber sein, ob man Anfänger ansprechen will oder nicht. Der branchenübliche Durchschnitt bewegt sich bei 250 Euro – Broker, die mitunter 500 Euro oder mehr verlangen, gehen mehr in die Richtung, erfahrene Trader ansprechen zu wollen. Bleibt die Mindesteinzahlungssumme klar unter 250 Euro, so ist man eher der Broker für den Anfänger, der noch kein hohes Risiko eingehen will.

Der Capixal Test zeigt, dass hier eine Mindesteinzahlungssumme von 250 Euro verlangt wird. Somit bewegt sich der Broker im Branchendurchschnitt.

Wie bereits erwähnt wurde, verzichtet der Broker auf Ein- wie Auszahlungsgebühren. Die Wahl der Ein- wie Auszahlungsmethode spielt keine Rolle. Der Service bleibt völlig kostenfrei.

Kundenservice: Es gibt einige Kanäle, um mit den Mitarbeitern in Kontakt treten zu können

Der Broker kann anfängerfreundlich sein, dennoch kann es immer wieder Fragen geben bzw. zu Problemen kommen, sodass es wichtig ist, im Vorfeld zu klären, wie gut der Kundenservice ist. Wobei es nicht nur auf die Qualität ankommt, sondern in weiterer Folge auch um die Erreichbarkeit. Denn die besten Mitarbeiter haben de facto keinen Wert, wenn man sie nicht erreicht.

Die Capixal Erfahrungen belegen, dass es mehrsprachige Mitarbeiter gibt, die unter der Woche, also von Montag bis Freitag, für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Gearbeitet wird neun Stunden am Tag. Die Kontaktaufnahme, das belegt auch der Capixal Test, ist per Telefon, E-Mail sowie per Live Chat möglich.

Der Kundenservice mag überzeugend sein und ist zudem ein Hinweis, dass Capixal seriös ist. Denn hier gibt man sich durchaus Mühe, Fragen und Anliegen von Tradern zu bearbeiten bzw. zu beantworten.

Es gibt keine Bedenken: Capixal ist seriös

Zu Beginn ist zu erwähnen, dass Zypern Teil der Europäischen Union ist und sich die CySEC, die Cyprus Securities and Exchange Commission, die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde, an jene Regeln halten muss, die auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschlands Aufsichtsbehörde) oder für die Conduct Authority Financial (FCA, britische Aufsichtsbehörde) gelten. Das heißt, es gibt jetzt keinen Hinweis, dass der Broker mitunter andere Vorgaben erfüllen muss, weil er seinen Sitz in Zypern hat und für ihn die CySEC zuständig ist.

Capixal bewahrt die Kundengelder getrennt vom eigenen Betriebsvermögen auf. Zudem wird die Seite per SSL Technologie verschlüsselt.

Die Lizenznummer des Brokers ist 327/16.

Es gibt keinen Capixal Erfahrungsbericht und auch sonst keine Hinweise, dass es sich hier um einen unseriösen Anbieter handelt. Auch wenn es noch wenige Capixal Erfahrungen gibt, so sind diese durchaus positiver Natur bzw. gehen nicht in die Richtung, dass man aufpassen müsste, wenn man sich für Capixal entscheidet. Das heißt, die Frage, ob Capixal seriös ist, kann somit ganz klar mit „Ja“ beantwortet werden.

Der Broker punktet mit einem umfangreichen Weiterbildungsangebot

Neben dem regulären Handelsangebot geht es auch um die Zusatzangebote, die von Seiten des Brokers zur Verfügung gestellt werden. Einige Trader, die sich unsicher sind, ob sie die Dienste eines Brokers annehmen sollen oder nicht, fällen am Ende tatsächlich die Entscheidung dadurch, dass sie einen Blick auf das Zusatzangebot werfen.

Capixal stellt einen interessanten Aus- sowie Weiterbildungsbereich zur Verfügung. So gibt es einige eBooks, Tutorials sowie einen eigenen Wirtschaftskalender. Es werden auch tägliche Finanznachrichten zur Verfügung gestellt.

Capixal Aktien

Capixal punktet auch mit dem Aktienangebot

Wer gerne mit Aktien spekuliert, der darf sich über eine stattliche Auswahl freuen. Bei Capixal finden sich um die 150 Aktiengesellschaften. So gibt es die altbekannten Branchengrößen, es gibt aber auch eher kleinere wie (noch) unbekanntere Aktiengesellschaften.

Auch hier gibt es keine Provision

Beim Aktienhandel beginnt der Spread bei 90. Capixal verzichtet auch hier auf eine Provision.

Worauf zu achten ist

Zu beachten sind die diversen Börsenzeiten sowie Handelsplätze. Je nachdem, für welche Aktiengesellschaft man sich entscheidet, sind hier sodann Unterschiede zu berücksichtigen. Das Angebot, das hier zur Verfügung gestellt wird, mag ausgesprochen umfangreich sein. Auch die Capixal Erfahrungen gehen mehr in die Richtung, dass das Angebot durchaus gut ist und die Gebühren fair.

Das Fazit

Das Angebot, das hier zur Verfügung gestellt wird, mag ausgesprochen umfangreich sein. Auch die Capixal Erfahrungen gehen mehr in die Richtung, dass das Angebot durchaus gut ist und die Gebühren fair.

Capixal CFD

Das CFD Angebot im Überblick

Capixal ist ein klassischer CFD Broker. So gibt es neben dem Devisenhandel die Möglichkeit, mit den Preisen der Aktien, Indizes wie Rohstoffe und Kryptowährungen zu spekulieren. Wie bereits erwähnt, stehen hier mehr als 350 CFDs auf Assets zur Verfügung. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit über 60 Tools zu arbeiten, sodass der Markt analysiert werden kann, um sodann eine richtige bzw. gewinnbringende Einschätzung vornehmen zu können.

Capixal verfolgt ein faires Gebührenmodell

Die Capixal Erfahrungen zeigen, dass die Gebühren vom gewählten Asset abhängig sind. Jedoch ist anzumerken, das belegt auch der eine oder andere Capixal Erfahrungsbericht, dass die Gebühren fair sind. Das bedeutet, man muss nicht unbedingt Angst vor horrenden Mehrkosten oder versteckten Gebühren haben – Capixal ist ein fairer Broker.

Konditionen sind abhängig vom gewählten Asset

Die Konditionen sind davon abhängig, mit welchem Asset am Ende gearbeitet wird.

Das Fazit

Capixal ist ein durchaus empfehlenswerter Broker, sofern man weiß, wie gewinnbringend bzw. riskant das Spekulieren mit dem Preis sein kann. Man sollte, wenn man sich für das CFD Trading entscheidet, auch immer nur Geld investieren, das frei zur Verfügung steht.

Capixal Forex

Forex-Fans werden das Angebot mögen

Capixal stellt um die 45 Handelspaare bereit. Das heißt, Forex Fans kommen hier auf ihre Kosten. Denn es gibt nicht nur die altbekannten Majors, sondern auch Miners und ein paar Exoten. Wer also gerne mit Währungen zu tun hat, der wird hier ein interessantes Angebot vorfinden.

Die Kosten

Der Capixal Test hat ergeben, dass auf Provisionen verzichtet wird. Es gibt auch keine Capixal Erfahrungen, die davon handeln, dass es andere Gebühren als den Spread gibt. Bei den Majors beginnt der Spread bei 19. Wer mit Exoten arbeiten will, der muss bedenken, dass der Spread mitunter bei 1000 liegen kann. Es gibt variable und keine fixen Spreads.

Hebelgröße liegt bei 1 zu 30

Im Privatbereich liegt der maximale Hebel bei 1 zu 30. Der professionelle Trader kann mit einem Hebel arbeiten, der eine maximale Größe von 1 zu 500 hat.

Das Fazit

Capixal stellt ein faires Angebot zur Verfügung, das vor allem Forex-Fans begeistern wird. Denn hier überzeugt der Broker nicht nur mit dem Angebot, sondern auch mit den Gebühren.

Capixal Krypto

Breites Angebot an digitalen Währungen

So auch, wenn man mit Kryptowährungen spekuliert. Capixal bietet einige digitale Währungen an, mit denen gearbeitet werden kann. Die Auflistung in alphabetischer Reihenfolge:

  • Bitcoin / Yen, Britische Pfund, US Dollar, Euro
  • Bitcoin Cash ABC / US Dollar
  • Bitcoin Gold / US Dollar
  • Cardano / US Dollar
  • Chainlink / US Dollar
  • Dash / Euro, US Dollar
  • Dogecoin / US Dollar
  • EOS / US Dollar
  • Ethereum / Britische Pfund, US Dollar, Euro
  • Ethereum Classic / US Dollar, Euro
  • IOTA / US Dollar
  • Litecoin / US Dollar, Euro
  • Monero / US Dollar
  • NEO / US Dollar
  • Ripple / Euro, US Dollar
  • Stellar / US Dollar
  • Tezos / US Dollar
  • Tron / US Dollar
  • Yuan Chain Coin
  • Zcash / US Dollar

Krypto-Fans werden über die Vielfalt sehr wohl begeistert sein. Wobei anzumerken ist, dass man nicht direkt in Kryptowährungen investiert, sondern nur mit der Preisentwicklung spekuliert. Wer Coins kaufen und in eine Wallet, das ist das digitale Portemonnaie, transferieren will, der muss die Dienste einer Kryptowährungsbörse in Anspruch nehmen.

Capixal verzichtet auch hier auf eine Provision

Auch hier fällt nur der Spread an. Capixal verzichtet auf eine Provision.

Das Fazit

All jene, die sich für digitales Geld interessieren, sind hier richtig. Vor allem mag der Umstand interessant sein, dass hier mit der „Short“-Position auch darauf gesetzt werden kann, dass der Preis nach unten geht. Aufgrund der Tatsache, dass der Markt sehr volatil ist und Korrekturen immer möglich sind, mag man sodann auch Geld verdienen, obwohl es nach unten geht.

Es gibt keine Punkte, die gegen Capixal sprechen

Nach dem Capixal Test kommt es zur Capixal Bewertung. Vorweg: Capixal ist ein zu empfehlenswerter Broker, wenn er die selbstgesetzten Vorstellungen wie Voraussetzungen erfüllt. Die Capixal Bewertung ist durchaus positiv. Vor allem dann, wenn die objektiven Punkte herangezogen werden, so das Angebot, das Gebührenmodell und die Seriosität, kann Capixal auf allen Ebenen überzeugen.

95/100
Bewertung
Capixal Aktien
*****
Zu Capixal Aktien
Highlights
  • Über 150 Aktien ohne Provision handelbar
  • Spreads ab 90.
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
Nach oben
Capixal
95/100
Zu Capixal
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter