Banx wird nicht mehr von uns empfohlen.
Bei diesen Top3 Alternativen bist du bestens aufgehoben:

BANX Erfahrungen und Test 2021

faire Preise & maximale Trading-Optionen

BANX – ein Broker, der seit vielen Jahren erste Anlaufstelle für besonders ambitionierte Trader ist. Wer selbst BANX Erfahrungen sammeln möchte, kann nicht nur das Demokonto öffnen, sondern auch gleich aus zwei verschiedenen Depotvarianten wählen – vorausgesetzt, die Mindesteinzahlung von 3.000 € kann eingezahlt werden. Mit der Anmeldung sichern sich Trader den Zugang zu über 100 Börsenplätzen in mehr als 30 Ländern und können Tausende Finanzprodukte nutzen. Dazu gehören neben Wertpapieren auch Devisen, Futures, CFDs oder ETFs. Allerdings sind die Trading-Konditionen primär etwas für ambitionierte Händler mit größerem Trading-Volumen, denn dann winken enorme Nachlässe.

BANX Erfahrungen und Test
Banx Pros und Contras
  • Tausende Finanzinstrumente, darunter vor allem Wertpapiere, CFDs, Futures, Optionen und ETFs
  • verschiedene Depotvarianten zur Auswahl, allerdings mit Mindesteinlage von 3.000 €
  • Profil-Trading-Software, ohne mobile Anwendung
  • zahlreiche Strategien (u. a. Optionsstrategien) detailliert erklärt
  • hohe Mindesteinlagen und Trading-Kosten, da es Nachlässe vor allem bei größeren Handelsvolumina gibt

Neukunden profitieren bei der Anwerbung

Wer positive BANX Erfahrungen sammeln konnte, kann diese mit Freunden, oder bekannten Teilen. Dafür gibt es für beide sogar eine lukrative Premiere. Entscheidet sich der Geworbenen dazu, ein Depot zu eröffnen, bekommen beide Seiten eine Prämie bis zu 25 €. Sobald das Depot eröffnet, kapitalisiert und mindestens fünf Transaktionen vorgenommen wurden, wird die Prämie an beide ausgezahlt.

Die Transaktionen müssen allerdings in den ersten sechs Monaten realisiert werden, da sonst die Erfüllung für die Prämiennutzung nicht gegeben sind.

Usability der Website wirkt äußerst souverän

Dass BANX seriös ist, daran gibt es spätestens beim Blick auf die Website keinen Zweifel (mehr). Als Anbieter für professionelles Online-Brokerage wird die Botschaft bereits auf der Startseite transportiert. Im Mittelpunkt steht nicht nur das Hintergrundbild eines erfolgreichen Brokers, sondern auch die klare Menüstruktur, die auf Schnörkel oder unnütze Werbeeinblendungen verzichtet.
Wer selbst BANX Erfahrungen sammeln und den Broker zunächst ohne Risiko kennenlernen möchte, kann sich direkt auf der Website im oberen Bereich ein Demokonto sichern und bekommt damit Einblick in die Trading-Angebote und Handelskonditionen. Aufgeräumt stehen im oberen Bereich der Website aber auch alle anderen informativen Themen zur Verfügung:

  • Depot
  • Handel
  • Software
  • Optionen
  • Service

Auf Wunsch ist auch die Sprachauswahl mit nur einem Klick auf die entsprechende Länderflagge (Großbritannien, Schweiz, Österreich) möglich. Einziger Wermutstropfen im BANX Test: Es gibt keine mobile Anwendung.

BANX Bewertung der Konten & Accounts: gleich mehrere Depots zur Auswahl

Für den Handel benötigen die Trader ein eigenes Depot. Das lässt sich online ganz einfach mit wenigen Schritten eröffnen (ähnlich auch bei den Smartbroker Erfahrungen und justtrade Erfahrungen). Während es bei einigen Brokern nur ein Einzeldepot gibt, stehen bei BANX gleich verschiedene Depotvarianten zur Auswahl:

  • Einzeldepot
  • Gemeinschaftsdepot
  • Firmendepot

Zusätzlich kann jeder kostenlos ein Demokonto öffnen, um erstmalig seine BANX Erfahrung zu machen und sich später vielleicht für den Handel mit Eigenkapital zu entscheiden. Das Depot bietet zahlreiche Vorzüge, darunter persönliche Betreuung, Zugang zu mehr als 130 Börsenplätzen, flexibel Trading Möglichkeiten (Wertpapiere bereits schon ab 3,90 €). Interessant ist auch das kostenlose Firmendepot, welches noch einmal besonders günstige Trading-Konditionen bietet und mit dem auch ein kostenloser Depotübertrag möglich ist.
Unterschieden wird zusätzlich in:
· Cash-Depot
· Margin-Depot
· Portfolio Margin-Depot
Das Cash-Depot gibt es schon ab 18 Jahren, dass Margin- und das Portfolio Margin-Depot erst ab 21 Jahren.

BANX Erfahrung mit vier Handelsplattformen machen

BANX bietet gleich mehrere Trading-Plattformen, was längst nicht bei allen Brokern im Vergleich (darin enthalten auch 1822direkt Erfahrungen oder DEGIRO Erfahrungen) gängig ist. Hier zeigt sich einmal mehr die Ausrichtung auf ambitionierte Trader und die jahrelange Erfahrung des Brokers am Markt. Der BANX Erfahrungsbericht umfasst:

  • Trader WorkStation
  • Mobile Trader
  • Client Portal
  • Agena Trader

Stellt sich die Frage, mit welcher Plattform es die besten BANX Erfahrungen gab. Es gibt keine klare Aussage darüber, welche Handelsplattform die bessere ist, denn jede hat ihre Vorzüge und ist auf die spezifischen Trading-Angebote zugeschnitten. Mit der Trader WorkStation können beispielsweise Wertpapiere, Optionen, Anleihen, ETFs und TFT an mehr als 130 Märkten gehandelt werden. Dabei setzt die Software auf hohe Usability und zahlreiche Trading-Tools.
Der Agena Trader ist beispielsweise eine hoch professionelle Börsensoftware, welche für besonders ambitionierte Händler konzipiert ist. Im Gegensatz zur anderen Handelsplattformen ist die nicht kostenfrei erhältlich, kann aber zum erworben werden.

BANX Test: Zahlungen per Überweisung

Die meisten renommierten Broker gehen bei den Zahlungsmöglichkeiten ähnlich vor (beispielsweise consorsbankErfahrungen oder flatex Erfahrungen). Nach der Depoteröffnung muss die Legitimierung erfolgen, um überhaupt eine Kontokapitalisierung vornehmen zu können. Im BANX Erfahrungsbericht bestätigt sich ein ähnliches Vorgehen beim Profil-Broker. Die Einzahlung nach der Legitimierung funktioniert ganz einfach:

  •  Trader erhalten nach der Depoteröffnung eine E-Mail mit den Einzahlungsdaten
  • Kontokapitalisierung mit Überweisung unter Vermerk der Depotnummer (im Verwendungszweck)

Erfahrungsgemäß dauert die Einzahlung meist ein bis zwei Tage, sodass die Trader rasch mit ihren Handelsaktivitäten beginnen können. Die Auszahlung der Gewinne wird über das angegebene Referenzkonto vorgenommen, was ebenfalls von den meisten renommierten Broker auf diese Weise gehandhabt wird.

BANX Bewertung für Kundensupport fast 100 % positiv

Die Qualität des Kundensupports unterscheidet sich bei den Brokern meist deutlich. Einige bieten flexible Erreichbarkeit über verschiedene Kommunikationswege, andere beschränken sich auf das Wesentliche; stellen häufig nur den Onlinekontakt zur Verfügung. Die BANX Erfahrungen beim Kundensupport sind überraschend positiv, denn Trader haben tatsächlich von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr Ansprechpartner über verschiedene Kommunikationswege:

  • Telefon
  • Live-Chat
  • E-Mail

Auch vor Ort ist ein Kundensupport zu finden, denn die Filiale in Düsseldorf hat von Montag bis Freitag ebenfalls in der Zeit von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Diesen Vor-Ort-Service gibt es bei anderen Brokern (beispielsweise Trade Republic Erfahrungen) nicht. Wer nicht mit dem Kundensupport in Kontakt treten möchte, kann sich auch im umfangreichen FAQ-Bereich umschauen. Hier werden viele wichtige Fragen zum Handel, zur Software, zu Zinsen und Gebühren, zur Depoteröffnung, zu Steuern oder der Regulierung transparent beantwortet.

Regulierung & Einlagensicherung: Schutz durch Segregation und Einlagensicherung

Bei der BANX Bewertung darf natürlich der Blick auf die Regulierung und Einlagensicherung nicht fehlen. Die BANX GmbH hat ihren Sitz mit der deutschen Niederlassung in Düsseldorf und setzt bei der Einlagensicherung natürlich auch auf renommierte Partner und arbeitet mit Segregation. Damit ist sichergestellt, dass das Vermögen der Kunden bestmöglich bis zu einer maximalen Höhe abgesichert ist.

Das Depot wird bei der Citibank geführt und steht als Referenzbank für die Kundeneinzahlungen zur Verfügung. Die Citigroup selbst ist seit Jahren als renommiertes und starkes Kreditinstitut am Markt bekannt und natürlich den gesetzlichen Regularien unterliegen. Dazu gehört die Kontrolle über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der maximale Einlagenschutz entsprechend den Vorgaben des Bankenverbandes in Höhe des Einlagensicherungsfonds.

BANX bietet die Möglichkeit für den Optionshandel und ein Demokonto

Nicht jeder Broker stellt seinen Tradern interessante (kostenlose) Zusatzfunktionen zur Verfügung. BANX zeigt auch hier wieder seine professionelle Seite und präsentiert ambitionierten Händlern zahlreiche Optionsstrategien und zeigt auf, wie diese richtig ausgewählt und gehandelt werden. Wer BANX Erfahrungen ohne Eigenkapitalanteil und Risiko sammeln möchte, kann sogar das kostenlose Demokonto nutzen, um Profi-Broker besser kennenzulernen. Diese Möglichkeit bieten längst nicht alle Broker im Vergleich (darin enthalten auch LYNX Erfahrungen oder ING Erfahrungen), sodass das Demokonto eine besonders positive Erwähnung wert ist.

Zusätzlich bietet BANX weitere Serviceleistungen, darunter:

  • TWS Handbuch
  • Börsenlexikon
  • Schulungsvideos

Aktienanalysen und News werden ebenso kostenfrei bereitgestellt.

Banx Aktien

BANX Aktiendepot: Handel an über 125 Börsen

BANX bietet unzählige nationale und internationale Wertpapiere, die an über 125 Börsenplätzen in über 30 Ländern gehandelt werden. Damit die Abwicklung optimal läuft, steht die Trader WorkStation 4.0 zur Verfügung, denn damit lassen sich nicht nur Kurse optimal analysieren, sondern auch Trading-Entscheidungen durch die vielen kostenlosen Tools und Features fundiert treffen.

Aktien Handelskosten: bereits ab 3,90 € über XETRA

Dass BANX seriös agiert, zeigt ein weiteres Mal die Transparenz bei den Konditionen für den Wertpapierhandel. Trader können deutsche Aktien bereits ab 3,90 € über XEXTRA oder 4,90 € an der Frankfurter Parkettbörse handeln. US-Werte können über die NYSE oder NASDAQ bereits ab 0,01 USD/Aktie gehandelt werden.

Die Kommission für XETRA-Aktien beträgt 0,14 Prozent des Handelswertes, Maximum 99 €. Abhängig vom Börsenplatz variieren die Konditionen natürlich. So entfällt beispielsweise bei Tradgate die Maximalbegrenzung und auch das Minimum pro Auftrag ist auf 5 € festgesetzt.

Börsen- bzw. Handelsplätze: weltweit führende Börsen in über 30 Ländern vertreten

Trader können beim Wertpapierhandel über BANX tatsächlich aus dem Vollen schöpfen und an über 130 Börsen in mehr als 30 Ländern aktiv werden. Dazu gehören natürlich nicht nur die deutschen Börsenplätze (Stuttgarter Wertpapierbörse, XETRA und CO.), sondern auch die amerikanischen Börsen, die Börsen in Frankreich, Italien, Norwegen und vielen anderen Ländern.

Riesige Wertpapierauswahl auf internationalem Parkett

Der Wertpapierhandel ist eines der speziellen Angebote bei BANX, denn die Auswahl ist riesig. Im kostenlosen Depot können Trader an mehr als 130 Börsen wählen und dabei auf interessante und günstige Trading-Konditionen (beispielsweise ab 3,90 € über XETRA) zurückgreifen. Vor allem der Hand mit großem Volumen ist interessant, denn das Kostenmaximum pro Auftrag ist beispielsweise bei XETRA auf 99 € festgesetzt.

Banx ETF

BANX ETF: keine Sparpläne, dafür zahlreiche ETF-Angebote

BANX bietet über 1,2 Millionen Wertpapiere verschiedener Anlageklassen, natürlich dürfen dabei auch die ETFs nicht fehlen. Während andere Broker allerdings Sparpläne für kontinuierlichen Vermögensaufbau ab 25 € oder mehr zur Verfügung stellen, fehlt dieses Angebot bei BANX vollkommen. Hier zeigt sich ein weiteres Mal, dass es der Broker tatsächlich an besonders ambitionierte Trader richtet, die mit mehr Eigenkapital agieren (wollen), den die Mindesteinlage beim Depot liegt bei 3.000 €.

ETF Handelskosten: Mindestprovision 0,14 % um Kurswert

Wollen Trader bei BANX Wertpapiere oder ETFs an einem der deutschen Börsenplätze handeln, wird dafür eine Provision in Höhe von 0,14 % (abhängig vom Kurswert) fällig. Über XETRA wird der ETF-Handel mit einer Mindestgebühr von 3,90 € und an der Frankfurter Wertpapierbörse mindestens 4,90 €/Ausführung berechnet.

ETFs ja, jedoch nicht im Fokus

Die ETFs sind ein Bestandteil im Angebot der Finanzinstrumente, allerdings stehen keine Sparpläne oder andere Produkte für private Trader mit wenig Eigenkapitaleinsatz im Fokus. Stattdessen richtet sich BANX auch hier wieder an die ambitionierten Trading-Profis, die beispielsweise ab einer Mindestgebühr von 3,90 € bei XETRA ETFs handeln können. Nicht zu vergessen die möglichen Extrakosten für die Echtzeitkurse, denn sie fallen gegebenenfalls ebenfalls an.

Banx Futures

BANX Futures: Großhandelskonditionen winken für ambitionierte Trader

Futures gehören zwar ebenso wie die Optionen zum Angebot der Finanzinstrumente, sind aber im Vergleich zu Aktien oder Differenzkontrakten deutlich geringer ausgeprägt. Der Handel mit Terminkontrakten ist über die Profi-Handelsplattform auch für weniger ambitionierte Händler problemlos möglich, und zwar an den weltweiten Märkten:

  • in Europa: EUREX
  • in den USA: NYMEX, CME, CBOT

Auch in Asien können die Trader Terminkontrakte zu lukrativen Konditionen handeln.
Wichtig zu beachten: Wer die Terminkontrakte handeln möchte, sollte das Margin-Depot nutzen, denn mit dem Cash-Depot ist nur ein eingeschränkter Handel der Futures möglich.

Futures Handelskosten: ab 2 €/Kontrakt möglich

Die BANX Erfahrungen mit den Trading-Konditionen für die Terminkontrakte sind positiv, wenngleich sie ohne Login etwas versteckt dargestellt werden. Der Handel kann schon ab 2 €/Kontrakt an vielen europäischen Börsen sowie der Eurex realisiert werden. In den USA ist der Handel der Futures ab 2,90 USD/Kontrakt möglich. Besonders interessant ist das Angebot für alle, die monatlich über 1.000 Kontakte handeln wollen, denn hier könnte BANX auf Nachfrage individuelle Großhandelskonditionen einräumen. Um sie zu erhalten, reicht die telefonische Kontaktaufnahme mit dem Serviceteam.

Futures vor allem für über 1.000 Kontrakte/Monat interessant

BANX hat viele seiner Angebote vor allem für besonders ambitionierte Trader ausgerichtet. Das zeigt sich vor allem in der Kostengestaltung. Die Futures gehören zum interessanten Trading-Angebot des Brokers und können zur Diversifikation des Portfolios dienen, sind aber nicht für jedermann geeignet. Möglich ist der Handel in Deutschland und europäischen Handelsplätzen zwar schon ab 2 €/Kontrakt, so richtig interessant wird es kostenseitig aber vor allem für Trader, die monatlich Volumen von über 1.000 Kontrakt handeln. In diesem Fall winken nämlich besondere Nachlässe bei den Trading-Konditionen.

Banx CFD

BANX CFD: große Trading-Auswahl mit enormen Hebelmöglichkeiten

Das CFD-Angebot kann sich sehen lassen, denn Trader können Differenzkontrakte auf Aktien und Indizes global handeln. Dabei sind nicht nur die niedrigen Gebühren besonders interessant, sondern vor allem die hohen Hebemöglichkeiten.

CFD Handelskosten: EU-CFDs ab 2 €

Die Handelskosten können natürlich abhängig vom gewählten Basiswert deutlich variieren. Durchschnittlich fallen folgende Kosten für die Differenzkontrakte bei BANX an:

  • EU-CFDs: ab 2 €
  • US-CFDs: ab 3 USD
  • JP-CFDs: ab 50 JPY
  • AUD-CFDs: ab 5 AUD

Für europäische Aktien CFDs gibt es beispielsweise eine Kommission von 0,1 %, wobei das Minimum pro Auftrag 5 GBP beträgt. Ambitionierte Trader mit einem höheren Volumen können ihre Kommission bis auf 0,025 Prozent senken. In den USA ist der Handel der Differenzkontrakte sogar schon ab 0,01 USD/CFD möglich.

CFD Handelskonditionen: höherer Hebel für Profis möglich

Während der Hebel für private Trader innerhalb der EU deutlich reduziert wurde, können ambitionierte Profi-Trader einen höheren Hebel nutzen. Dieser steht auch für den Handel bei BANX zur Verfügung. Um den höheren Hebel nutzen zu können, müssen die Profis allerdings ihre Kenntnisse nachweisen und eine erhöhte Eigenkapitalmenge vorhalten. Erst dann gibt es beispielsweise den Handel der Aktien CFDs mit einem größeren Hebel als 1:30.

Bei BANX mit wenig Einsatz viel bewegen

Angeboten werden Differenzkontrakte auf Aktien und Indizes zu niedrigen Gebühren und mit Chance auf hohe Hebelnutzung. So ist beispielsweise der Handel von EU-CFDs ab 2 € möglich. Vor allem besonders aktive Trader mit einem hohen monatlichen Handelsvolumen kommen hier voll auf ihre Kosten, denn sie sparen ordentlich.

Banx Forex

BANX Forex: 23 Währungen in Echtzeit handeln

Die BANX Währungsgebiete decken einen Weltmarktanteil von ca. 60 % ab. Trader können auf die Devisenangebote in Echtzeit zurückgreifen und 23 Währungen handeln. Dazu gehören: USD, AUD, CAD, CHF, CNH, CZK, DKK, EUR, GBP, HKD, HUF, ILS, JPY, MXN, NOK, NZD, PLN, RUB, SEK, SGD, TRY, ZAR und KRW.

Forex Handelskosten: 0,08 bis 0,20 Pips

Auch der BANX Erfahrungsbericht für die Trading-Kosten fällt positiv aus. Keine versteckten Kosten oder Gebühren. Stattdessen wird der Handel am Devisenmarkt mit 0,08 bis 0,20 Pips ermöglicht. Um die Reisekosten von Fremdwährungen zu reduzieren, bietet der Broker das FX-Auto-Swap-Programm.

Forex Handelskonditionen: Extrakonditionen für hohes Handelsvolumen

BANX bietet die Möglichkeit der Request-for-Quote-Funktion (RFQ). Damit haben vor allem besonders ambitionierte Trader mit einem hohen Handelsvolumen die Chance, den bestmöglichen Kurs für die Ausführung zu sichern.

Damit Trader die Handelsentscheidungen möglichst fundiert treffen können, stellt der Broker eine fortschrittliche Handelssoftware zur Verfügung, welche nicht nur Echtzeitkurse bietet, sondern auch zahlreiche technische Indikatoren und weitere Features. Dazu gehören Anzeige von offenen Orders, Ausführungen, offenen Positionen sowie die Einstandskurse mit den unrealisierten Gewinnen/Verlusten.

23 Devisen zu transparenten Konditionen, vor allem für große Volumina geeignet

Das Trading-Angebot Markt mit 23 gewesen vielleicht nicht zu den größten am Markt gehören, trotzdem bietet es durch die günstigen Handelskonditionen und Volumina-Nachlässe viele Chancen. Auch die fortschrittlichste Trading-Software trägt mit ihren vielen Features dazu bei, dass Händler fundiert ihre Entscheidung am Markt treffen und die Volatilität der Devisen nutzen können.

Banx Optionen

BANX Optionen: Index- und Aktienoptionen zu günstigen Kosten

Zur Auswahl stehen bei BANX Aktien- und Indexoptionen aus über 20 Ländern. Gehandelt wird mit der Profi-Börsensoftware zu attraktiven Konditionen. Diese variieren natürlich abhängig vom gewählten Börsenplatz.

Die Handelskosten für Aktien- und Index-Optionen betragen beispielsweise 2 €/Kontrakt mit einem Minimum von 2 €/Auftrag in Deutschland. Beim Handel in den USA werden hingegen 3,50 USD/Kontrakt fällig. Wer sich für australische Aktien- oder Index-Optionen interessiert, zahlt 5 AUD/Kontrakt und 5 AUD Minimum pro Auftrag.

Zusätzlich werden Kosten für die Änderung bzw. der Löschung von Limit-Orders erhoben, die allerdings nur bei der Eurex mit 0,50 € anfallen.

Optionen machen geringeren Handelsanteil aus

Für ambitionierte Trader können die Optionen bei BANX eine gute Möglichkeit darstellen, das Portfolio zusätzlich zu diversifizieren. Angeboten werden Aktien- und Index-Optionen aus über 20 Ländern zu transparenten Kosten. In Deutschland kann beispielsweise schon ab 2 €/Kontrakt gehandelt werden.

BANX vor allem für Trading-Profis ein optimaler Anbieter

BANX Erfahrungen als Hobby-Trader wenig Eigenkapitaleinsatz zu machen, ist durch die Mindesteinlage der Depots gar nicht möglich. Trader müssen mindestens 3.000 € einzahlen, um eines der beiden Depotvarianten zu eröffnen. Dann jedoch stehen ihnen die Welt zu den über 120 Börsenplätze und Tausenden Finanzinstrumenten offen. Neben Wertpapieren werden auch CFDs, Devisen, Futures, Optionen und andere Finanzen zur Verfügung gestellt. Damit der Handel möglichst souverän abgewickelt und Trading-Entscheidungen smart getroffen werden können, gibt es für Händler sogar eine von vielen Profi-Handelssoftwarelösungen. Viele Features gibt es kostenlos, die detaillierten Echtzeitkurse allerdings nicht. Bereits Profi handelt, darf sich aber über zahlreiche Trading-Kündigungen freuen.

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
Unsere empfohlene Alternative zu Banx:
Unsere empfohlenen Alternativen zu Banx:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter