Aktien
ETF
CFD
95/100
Bewertung
Zu Admiral Markets Aktien
Highlights
  • Große Anzahl an handelbaren Aktien
  • Günstige Handelskonditionen
  • Mindesteinzahlung nur 1€
75/100
Bewertung
Zu Admiral Markets ETF
Highlights
  • MetaTrader Supreme Edition
  • Sehr guter Support
  • Verschiedene Kontotypen verfügbar
90/100
Bewertung
Zu Admiral Markets CFD
Highlights
  • Sehr gutes Schulungangebot
  • gute Spreads

Admiral Markets Erfahrungen und Test 2021

Vielschichtiger Online Broker mit niedrigen Spreads

Wer innerhalb kürzester Zeit attraktive Gewinne einfahren will, der wird wohl mit dem CFD Trading in Kontakt kommen. Denn im Zuge des CFD Tradings genügen schon die kleinsten Kursveränderungen, um sodann richtig hohe Gewinne verbuchen zu können. Wobei natürlich die Gefahr nicht unterschätzt werden darf – denn wer den Markt falsch einschätzt, der kann auch Verluste einfahren.

Wichtig ist, dass aber nur vom Markt eine Gefahr bzw. ein Risiko ausgeht und nicht auch vom Online Broker, der das CFD Trading anbietet. Daher ist es wichtig, dass man vor der Kontoeröffnung einen Blick hinter die Kulissen wirft.

Ein Online Broker, der ein durchaus interessantes Angebot zur Verfügung stellt, ist Admiral Markets. Aber ist Admiral Markets seriös? Um das in Erfahrung zu bringen, sollte man sich mit dem nachfolgenden Admiral Markets Test befassen, der auch auf die vielen im Internet zu findenden Admiral Markets Erfahrungen Rücksicht genommen hat.

Admiral Markets Pros und Contras
  • Admiral Markets ist reguliert
  • Es gibt eine hohe Einlagensicherung
  • Die Webseite steht in deutscher Sprache zur Verfügung
  • Die Handelsplattform ist sehr umfangreich
  • Admiral Markets stellt ein kostenloses Demokonto zur Verfügung
  • Die Mindesteinzahlung ist, mit Ausnahme des Admiral.Markets Kontos, relativ hoch

Admiral Markets stellt ein kostenloses Demokonto bereit

All jene Trader, die noch unsicher sind, können zu Beginn auch das Demokonto ausprobieren. Die Admiral Markets Erfahrungen zeigen, dass es sich hier um eine sehr interessante wie gute Möglichkeit handelt, tiefer in den Markt zu tauchen bzw. sich mit den Funktionen der Plattform auseinanderzusetzen. Vor allem ist es gefahrlos möglich, da man nicht das Ersparte investieren muss, sondern mit virtuellem Spielgeld arbeiten kann.

Admiral Markets punktet mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche

Admiral Markets überzeugt mit einer gut strukturierten und übersichtlichen Seite. Vor allem wird von Anfang an klar das Signal gegeben, auch Anfänger ansprechen zu wollen. Das Menü wurde derart aufgebaut, sodass man relativ schnell dorthin gelangt, wohin man auch möchte.

Admiral Markets punktet auch mit einem freundlichen Design. Auch die Registrierung stellt keine große Herausforderung dar.

Das Kontomodell kann nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen gewählt werden

Im Zuge der Registrierung wird man bemerken, dass Admiral Markets mehrere Kontomodelle anbietet. Im Internet findet sich der eine oder andere Admiral Markets Erfahrungsbericht, der in die Richtung geht, dass es für den Anfänger genügt, wenn man das gewöhnliche Konto, also das Admiral.Markets Konto, wählt. All jene, die schon mehr Erfahrung haben bzw. mitunter in Richtung erfahrene Trader gehen, können einen Blick auf das Admiral.Prime Konto werfen. Zudem gibt es noch das Admiral.MT5 Konto.

Nachfolgende Unterschiede sind zu beachten:

• Admiral.Markets Konto

Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 Euro
Nachfolgende Handelsinstrumente stehen hier zur Verfügung: 37 US Aktien CFDs, 31 Währungen, 17 Index CFDs, 4 Spot Metalle CFDs, 3 Spot Energien, 2 Zins CFDs
Der Spread beginnt bei dieser Kontovariante bei 0,8
Der Hebel liegt zwischen 1 zu 25 bzw. zwischen 1 zu 500
Es gibt keine Kommission
Stop Out: 30 Prozent

Liegt der Kontostand unter 20.000 Euro = Hebel 1 zu 500
Beträgt der Kontostand zwischen 20.000 Euro und 80.000 Euro = Hebel zu 100
Beträgt der Kontostand zwischen 80.000 Euro und 150.000 Euro = Hebel 1 zu 100
Ist die Summe höher als 150.000 Euro = Hebel 1 zu 25

Für Rohstoff-CFDs, für Öl wie für Gold und Silber sind nachfolgende Hebel-Einstellungen von Bedeutung, die ebenfalls vom gewählten Kontomodell abhängig sind:

Liegt der Kontostand unter 20.000 Euro = Hebel 1 zu 200
Beträgt der Kontostand zwischen 20.000 Euro und 80.000 Euro = Hebel zu 80
Beträgt der Kontostand zwischen 80.000 Euro und 150.000 Euro = Hebel 1 zu 40
Ist die Summe höher als 150.000 Euro = Hebel 1 zu 10

• Admiral.Prime Konto

Die Mindesteinzahlung liegt bei 1.000 Euro
Nachfolgende Handelsinstrumente stehen zur Verfügung: Handelsinstrumente: 44 Währungen, 3 Spot Metalle, CFDs
Der Spread beginnt bei dieser Kontovariante bei 0
Der Hebel liegt zwischen 1 zu 50 bzw. zwischen 1 zu 200
Stop Out: 50 Prozent

Liegt der Kontostand unter 80.000 Euro = Hebel 1 zu 200
Beträgt der Kontostand zwischen 80.000 Euro und 300.000 Euro = Hebel 1 zu 100
Ist die Summe höher als 300.000 Euro = Hebel 1 zu 50

Für Rohstoff-CFDs, für Öl wie für Gold und Silber sind nachfolgende Hebel-Einstellungen von Bedeutung, die ebenfalls vom gewählten Kontomodell abhängig sind:

Liegt der Kontostand unter 80.000 Euro = Hebel 1 zu 200
Beträgt der Kontostand zwischen 80.000 Euro und 300.000 Euro = Hebel 1 zu 100
Ist die Summe höher als 300.000 Euro = Hebel 1 zu 50

Nachfolgende Hebel gelten für Index Futures und Palladium:

Liegt der Kontostand unter 20.000 Euro = Hebel 1 zu 100
Beträgt der Kontostand zwischen 20.000 Euro und 80.000 Euro = Hebel 1 zu 40
Beträgt der Kontostand zwischen 80.000 Euro und 150.000 Euro = Hebel 1 zu 20
Ist die Summe höher als 150.000 Euro = Hebel 1 zu 5

• Admiral.MT5

Auch hier beläuft sich die Mindesteinzahlung bei 1.000 Euro
Nachfolgende Handelsinstrumente stehen zur Verfügung: 26 Währungen, 2 Spot Metalle, CFDs
Der Spread beginnt bei 0,02
Der Hebel liegt bei 1 zu 100
Stop Out: 30 Prozent

Bei dem Konto Admiral.MT5 bleibt der Hebel unverändert bei 1 zu 100.

Admiral Markets stellt mehrere Handelsplattformen zur Verfügung

MetaTrader 4 – kurz: MT 4 (verfügbar für Windows und Mac)
MetaTrader 5 – kurz: MT 5 (verfügbar für Windows und Mac)
MetaTrader Supreme Edition
MetaTrader WebTrader (ausschließlich im Browser zu verwenden)

Bei MetaTrader handelt es sich um eine Plattform, die von MetaQuotes entwickelt wurde. Es mag sich hier um eine der beliebtesten Plattformen handeln, wenn es darum geht, an den Finanzmärkten aktiv zu werden. Jedoch ist es wichtig, dass man im Vorfeld für sich klärt, mit welcher Software gearbeitet werden soll. Da man bei Admiral Markets die Auswahl hat, ist es also relevant, sich zuvor mit den diversen Feinheiten auseinanderzusetzen.

• MetaTrader 4

MetaTrader 4 punktet mit einer effektiven Technologie. Hier wird ein sehr schnelles Trading ermöglicht. Der Handel kann manuell stattfinden, man kann sich aber auch für das automatisierte Trading entscheiden. Zudem werden fortschrittliche Tools wie auch Chartanalysen angeboten. Ein weiterer Vorteil: Die Benutzeroberfläche kann individuell angepasst werden, sodass hier die eigenen Bedürfnisse sodann in den Vordergrund rücken.

Der Trader wird mit Echtzeitkursen, Neuigkeiten sowie Charts und Analysen versorgt. Natürlich kostenlos. Auch die Admiral Markets Erfahrungen zeigen, dass hier keine Gebühren anfallen. Man muss also auch keine Angst vor versteckten Gebühren haben.

• MetaTrader 5

MetaTrader 5 ist eine klassische Multi Asset-Plattform. Hier kann man mit CFDs arbeiten, mit Devisen handeln sowie mit unterschiedlichen Instrumenten arbeiten. Das Analysewerkzeug ist eine Spur weiter ausgereift; das hat den Vorteil, dass man gewisse Marktentwicklungen bereits früher erkennen kann.

• MetaTrader Supreme Edition

Die Software für all jene Trader, die es noch eine Spur intensiver möchten und sich mit den gewöhnlichen Programmen von MetaTrader nicht zufriedengeben möchten. Hier gibt es hochmoderne Instrumente sowie die Möglichkeit, noch mehr individuelle Einstellungen vornehmen zu können. Der eine oder andere Admiral Markets Erfahrungsbericht zeigt aber, dass diese Software ausschließlich Profis empfohlen werden kann. Anfänger wie erfahrene Trader sollten lieber mit MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 arbeiten.

• MetaTrader Webtrader

Man kann auch den Webtrader nutzen. Muss man MetaTrader 4 oder 5 runterladen und am Rechner installieren, sodass nur von jenem Gerät zugegriffen werden kann, auf dem sich MetaTrader 4 oder 5 findet, kann die Webtrader-Version von jedem Computer aus genutzt werden.

Admiral Markets akzeptiert diverse Ein- wie Auszahlungsmethoden

Möchte man eine Einzahlung vornehmen, so wird man überrascht sein, wie viele unterschiedliche Zahlungsmethoden hier akzeptiert werden. Denn es gibt sehr wohl den einen oder anderen Online Broker, der gerade einmal die Kreditkarte (entweder von VISA oder MasterCard) oder die Banküberweisung akzeptiert. Admiral Markets hat sich hier für einen anderen Weg entschieden, der – so die Admiral Markets Erfahrungen – angenommen wird. Auch die Zahlungsmethoden, vor allem dann, wenn es eine breite Vielfalt gibt, haben einen positiven Einfluss, wenn man im Zuge eines Tests sodann eine Admiral Markets Bewertung abgeben möchte.

• Admiral Markets akzeptiert die Banküberweisung. Hier beträgt die Mindesteinzahlung 200 Euro. Es gibt keinen Maximalbetrag. Es fällt keine Kommission an.

• Neben der Banküberweisung gibt es die Kreditkarte. Auch hier verzichtet man auf die Kommission. Die Mindesteinzahlung beläuft sich ebenfalls auf 200 Euro. Jedoch gibt es eine Beschränkung bei der Maximalsumme: 5.000 Euro.

• Admiral Markets bietet auch Skrill wie Neteller zur Verfügung. Die Kommission beträgt 1 Euro bzw. 0,9 Prozent; die Mindesteinzahlung beläuft sich auch hier auf 200 Euro, wobei die Maximalsumme mit 10.000 Euro begrenzt wird.

• Klarna ist ebenfalls als Zahlungsmethode verfügbar. Hier gibt es ebenfalls keine Kommission. Die Mindesteinzahlungssumme liegt bei 200 Euro, das Maximum bei 10.000 Euro.

• Des Weiteren kann man das Konto auch mit PayPal oder BankWire sowie der Sofortüberweisung aufladen. Je nach gewählter Zahlungsoption steht das Geld dann sofort oder nach zwei bis vier Werktagen am Konto von Admiral Markets zur Verfügung.

Möchte man sich ein Guthaben ausbezahlen lassen, so stehen nachfolgende Auszahlungsmethoden zur Verfügung: die Banküberweisung, BankWire, PayPal und Neteller.

Wer ein Problem hat, bekommt sofort eine Lösung präsentiert: Kundenservice ist überzeugt

Wichtig ist, dass man, wenn man sich mit Admiral Markets Erfahrungen befasst, auch einen Blick auf den Kundenservice wirft. Denn es mag durchaus immer wieder einen Unterschied zwischen dem beworbenen Kundenservice auf der Homepage und dem tatsächlichen Kundenservice geben, wenn man tatschlich ein Problem hat oder eine Frage auf eine Antwort wünscht.

Die Mitarbeiter stehen an den Handelstagen, also von Montag bis Freitag, 24 Stunden zur Verfügung. Jedoch nicht, wenn es um die deutsche Niederlassung bzw. den deutschsprachigen Kundensupport geht. Die deutschsprachigen Mitarbeiter arbeiten hier von 9 Uhr bis 18 Uhr.

Neben dem telefonischen Support gibt es auch die Möglichkeit, dass man seine Fragen oder Anregungen per E-Mail mitteilen kann. Zudem bietet Admiral Markets einen Live Chat an, der, so die Admiral Markets Erfahrungen, sehr gut funktioniert.

Admiral Markets: Keine Hinweise auf Betrug

Bei dem Admiral Markets Test geht es auch darum, dass man in Erfahrung bringt, ob der Anbieter seriös ist oder nicht. Denn die Antwort auf die Frage, ist Admiral Markets seriös, hat einen erheblichen Einfluss auf die endgültige Admiral Markets Bewertung. Ganz egal, wie gut der Admiral Markets Test ausfallen würde – gibt es Hinweise, hier handelt es sich um eine betrügerische Plattform, so gibt es keine positive Bewertung.

Wer im Internet nach Admiral Markets Erfahrung sucht, der wird bemerken, dass es vorwiegend positive Admiral Markets Erfahrungsberichte gibt. Wahrscheinlich auch deshalb, weil der Online Broker reguliert ist – und das ist der Beweis, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Die Admiral Markets UK Limited hat ihren Sitz in Großbritannien. Die Regulierung findet daher durch die Financial Conducty Authority – kurz: FCA – statt. Das ist die britische Aufsichts- sowie Regulierungsbehörde, die neben der Admiral Markets UK Limited auch die Holdinggesellschaft Admiral Markets Group AS überwacht bzw. reguliert. Zudem hält sich Admiral Markets auch an die Regeln der Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) – das sind die Richtlinien über Märkte für Finanzinstrumente.

Das Kundenvermögen wird übrigens getrennt vom Betriebsvermögen aufbewahrt. Das Kundengeld wird auf einem Kreditinstitut aufbewahrt wie verwaltet, das von Seiten der EEA reguliert wird. Zudem beträgt die Einlagensicherung 85.000 GBP/Trader.

Das klingt zumindest so, als würde es sich hier um einen seriösen Anbieter handeln. Und es gibt auch keine Admiral Markets Erfahrungen, die das Gegenteil behaupten.

Admiral Markets Aktien

Admiral Markets Aktien Handelsangebot im Test

Zu den beliebtesten Aktien gehören:

• Apple
• Google
• Intel
• Tesla
• Facebook
• Airbus
• BMW
• Deutsche Bank
• BP
• easyJet
• Vodafone

Aufgrund der Vielzahl an Aktien, ist es ratsam, sich direkt bei Admiral Markets einen Überblick zu verschaffen.

Aktien Handelskosten

Die Kommission beginnt bei 0,02 US Dollar.

Börsen- bzw. Handelsplätze

Es stehen die bekanntesten Handels- wie Börsenplätze zur Verfügung. So kann man über amerikanische Märkte, aber auch über deutsche Börsenplätze am Markt teilnehmen.

Produktzusammenfassung & Fazit

Sehr breites Angebot, das keine Wünsche offen lassen wird. Der Aktienbereich überzeugt zu 100 Prozent.

Admiral Markets ETF

Admiral Markets ETF Handelsangebot

Nachfolgende US ETFs stehen zur Verfügung:

• Financial Select Sector SPDR Fond
• PowerShares QQQ Trust
• iShares MSCI Emerging Markets
• SPDR S&P500 Trust
• VanEck Vectors Gold Miners

Nachfolgende EU ETFs gibt es:

• iShares Core DAX UCITS
• iShares Core FTSE 100 UCITS
• iShares SMI
• LYXOR EURO STOXX BANKS DR UCITS
• Xtrackers DAX UCITS

ETF Handelskosten

Die Kommission beginnt bei 0,02 US Dollar.

Börsen- bzw. Handelsplätze

Auch hier kann man wählen, ob man über den amerikanischen oder europäischen Markt investieren will.

Produktzusammenfassung & Fazit

Admiral Markets stellt einige ETFs zur Verfügung. Die Kosten sind fair; wer sich also für ein Investment in einen ETF entscheidet, sollte einen Blick auf das zur Verfügung stehende Angebot von Admiral Markets werfen.

Admiral Markets CFD

Admiral Markets Differenzkontrakte - Umfangreiches CFD Angebot

Von Seiten des Online Brokers wird der Handel mit Aktien angeboten. Das entweder ganz klassisch oder im Rahmen des CFD Tradings. Zur Verfügung stehen die Bluechips, die man dann via CFD „Long“ oder „Short“ handeln kann. Zusätzliche Kosten fallen keine an. Der Hebel bei den Retail Clients liegt bei 1 zu 5. Der maximale Hebel liegt bei 1 zu 20. Es gibt zudem auch das Angebot für sicherheitsorientierte Anleger: Exchange Traded Funds – also ETFs. Der Broker, das zeigt auch der eine oder andere Admiral Markets Erfahrungsbericht, überzeugt mit geringen Kommissionen, die sogar erst bei 0,01 US Dollar beginnen. Gehandelt werden ETFs ohne Hebel und Margin.

CFD Handelskosten - günstige Konditionen

Bei den Gebühren ist auf die Übernachtungsgebühr zu achten. Denn hält der Trader im Zuge des CFD Tradings eine Position über Nacht offen, dann fallen hier Gebühren an. Somit mag es ratsam sein, wenn man die Position im Vorfeld schließt.

Bei CFDs auf USD-notierte Aktien fällt eine Kommission von 0,02 US Dollar an. Das Transaktionsminimum beläuft sich auf 1 US Dollar. Bei CFDs auf europäische Werte liegt die Kommission bei 0,15 Prozent des Handelsvolumens; bei deutschen wie französischen Werten sind es 0,1 Prozent.

CFD Handelskonditionen

Der Hebel ist vom gewählten Kontomodell abhängig.

CFD Produktzusammenfassung & Fazit

Ein umfangreiches Angebot, das vor allem CFD Fans zufrieden macht. Admiral Markets punktet hier auf der ganzen Ebene.

Admiral Markets Forex

Das Admiral Markets Forex Handelsangebot im Überblick

Admiral Markets hat den Forex-Handel ganz klar an erste Stelle gerückt, wobei man sagen muss, dass es kein tatsächliches Übergewicht in einer Angebotsspalte gibt, sondern man mit entsprechender Diversität agiert. Das bedeutet, es gibt eine sehr gute Auswahl, um in weiterer Folge mit Devisen arbeiten zu können. So gibt es die Majors, also etwa CHF/EUR oder USD/EUR, aber auch exotische Devisenpaare, wie etwa USD/CZK. Erwähnenswert mag die sehr schnelle Orderausführung sein. Die Admiral Markets Erfahrungen zeigen, die Ausführungen finden innerhalb von Millisekunden statt.


Die Major Forex Paare

  • Euro vs US Dollar
  • Great Britain Pound vs US Dollar
  • US Dollar vs Canadian Dollar
  • US Dollar vs Swiss Franc
  • US Dollar vs Japanese Yen


Die Minor Forex Paare

  • Australian Dollar vs Canadian Dollar
  • Australian Dollar vs Swiss Franc
  • Australian Dollar vs Japanese Yen
  • Australian Dollar vs New Zealand Dollar
  • Australian Dollar vs US Dollar
  • Canadian Dollar vs Swiss Franc
  • Canadian Dollar vs Japanese Yen
  • Swiss Franc vs Japanese Yen
  • Euro vs Australian Dollar
  • Euro vs Canadian Dollar
  • Euro vs Swiss Franc
  • Euro vs Great Britain Pound
  • Euro vs Japanese Yen
  • Euro vs New Zealand Dollar
  • Great Britain Pound vs Australian Dollar
  • Great Britain Pound vs Canadian Dollar
  • Great Britain Pound vs Swiss Franc
  • Great Britain Pound vs Japanese Yen
  • Great Britain Pound vs New Zealand Dollar
  • New Zealand Dollar vs Canadian Dollar
  • New Zealand Dollar vs Swiss Franc
  • New Zealand Dollar vs Japanese Yen
  • New Zealand Dollar vs US Dollar


Die Forex Exoten

  • Euro vs Czech Koruna
  • Euro vs Hungarian Forint
  • Euro vs Norwegian Krone
  • Euro vs Polish Zloty
  • Euro vs Russian Rouble
  • Euro vs Swedish Krona
  • Great Britain Pound vs Polish Zloty
  • Great Britain Pound vs Singapore Dollar
  • New Zealand Dollar vs Singapore Dollar
  • US Dollar vs Brazilian Real
  • US Dollar vs Chilean Peso
  • US Dollar vs Offshore Renminbi Yuan
  • US Dollar vs Czech Koruna
  • US Dollar vs Hong Kong Dollar
  • US Dollar vs Hungarian Forint
  • US Dollar vs Mexican Peso
  • US Dollar vs Norwegian Krone
  • US Dollar vs Polish Zloty
  • US Dollar vs Romanian Leu
  • US Dollar vs Russian Rouble
  • US Dollar vs Swedish Krona
  • US Dollar vs Singapore Dollar


Die FX-Handelskosten bei Admiral Markets

Der Spread liegt zwischen 0,6 und 3,1 – je nachdem, welches Währungspaar gehandelt wird.

FX-Handelskonditionen

Zur Verfügung wird ein Hebel gestellt, der vom gewählten Kontomodell abhängig ist.

Produktzusammenfassung & Fazit

Das Forex-Angebot ist sehr gut. Hier stehen Majors zur Verfügung, aber auch exotische Währungspaare.

Admiral Markets Krypto

Admiral Markets - gutes Angebot an Kryptowährungen

Das Angebot an Kryptowährungen ist gut. So kann man hier mit

• Bitcoin
• Ether
• Litecoin

und vielen anderen Kryptowährungen arbeiten.

Krypto Handelskosten

Der Spread liegt bei 1.0. Andere Kosten fallen nicht an.

Krypto Handelskonditionen

Der Hebel liegt zwischen 1 zu 2 und 1 zu 5. Der Mindestkontrakt beläuft sich auf 0,1 Lot.

Krypto Produktzusammenfassung & Fazit

Wer mit dem Preis von Kryptowährungen spekulieren will, der ist hier an der richtigen Stelle. Vor allem, weil es auch eine stattliche Anzahl an digitalen Währungen gibt.

 

Fazit zu Admiral Markets: Das Angebot überzeugt

Der Broker ist – das zeigt auch der Admiral Markets Test – empfehlenswert. Die Admiral Markets Bewertung fällt, wenn man ausschließlich mit objektiv zu beurteilenden Punkten arbeitet, sehr gut aus. Einerseits punktet Admiral Markets mit einem breiten Angebot, andererseits überzeugt der Anbieter mit einem fairen Gebührenmodell und ist zudem auch seriös. Wenn einem das Angebot gefällt, dann ist es ratsam, sich näher damit zu befassen bzw. ein Konto zu eröffnen.

95/100
Bewertung
Admiral Markets Aktien
*****
Zu Admiral Markets Aktien
Highlights
  • Große Anzahl an handelbaren Aktien
  • Günstige Handelskonditionen
  • Mindesteinzahlung nur 1€
Nach oben
Admiral Markets
95/100
Zu Admiral Markets
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter