Krypto Wallet Vergleich 2021

Die besten Bitcoin Wallets im Test

Ganz egal, ob „offline“ oder „online“, ob „heiß“ oder „kalt“: Wer Kryptowährungen gekauft hat, der muss diese in einer Wallet aufbewahren – das ist sozusagen das digitale Portemonnaie für die digitalen Währungen. Während sogenannte Online Wallets kostenlos zur Verfügung stehen, einen sehr einfachen Zugang zu den erworbenen Coins bieten und flexibel eingesetzt werden können, muss man für die Hardware Wallet Geld bezahlen und ist selbst für die Verwahrung in den eigenen vier Wänden zuständig.

Weiterlesen
Krypto-Börse des Monats!
Krypto-Börse des Monats!

Unsere beste Krypto Börse:

99/100
Bewertung
Zeply Bonus
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Kreditkarte
Zeply Erfahrungen
***** Zum Anbieter

Ether

Worauf beim Aufbewahren von Kryptowährungen zu achten ist

Aufgrund der Tatsache, dass es einige nicht außer Acht zu lassende Unterschiede zwischen den Online wie Offline Wallets gibt, die sozusagen auch in Vor- wie Nachteile unterteilt werden können, ist es wichtig, sich mit dem nachfolgenden Kryptowährung Wallet Vergleich zu befassen. Denn wichtig ist, dass man sich für eine sichere Krypto Wallet entscheidet. Somit muss im Vorfeld schon einmal in Erfahrung gebracht werden, welche Schwachstellen gibt es und wie erkennt man diese, noch bevor man seine digitalen Coins, zum Beispiel nach dem Ripple Kaufen oder EOS Kaufen, in die Wallet transferiert. Aufgrund der Tatsache, dass einige digitale Währungen schon einen sehr hohen Wert erreicht haben, und sich die Kurse sehr schnell ändern, muss dem Thema Sicherheit einfach ausgesprochen viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Übrigens kann eine Ethereum Kurs Prognose oder auch eine Bitcoin Kurs Prognose helfen zur richtigen Zeit zuzuschlagen.

Wer auf der Suche nach der besten Wallet App ist, der sollte daher tief in die Materie eintauchen und sich mit den verschiedenen wie zahlreichen Möglichkeiten auseinandersetzen, die im Internet zu finden sind.

Welche Krypto Wallet Apps gibt es und welche ist die Beste?

Es gibt im Internet deklarierte Bitcoin Wallets sowie Ethereum Wallets, die in weiterer Folge als Online Wallets sowie Offline Wallets beworben werden – und allesamt haben am Ende dieselbe Gemeinsamkeit: sie sind sicher.

Zumindest wird das von den Betreibern hinter den Wallets behauptet. Aber wie kann man für sich selbst zu der Entscheidung gelangen bzw. die absolute Gewissheit haben, dass es sich um sichere Kryptowährungen Wallets handelt? Denn man kann schnell einmal auf der Homepage schreiben, dass es sich um die beste Wallet App handelt, die absolut sicher ist. Ein Sprichwort sagt: Papier ist geduldig. Und ein anderes Sprichwort sagt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und genau deshalb ist es besonders wichtig, einen Krypto Wallet Vergleich durchzuführen.

Wieso es wichtig ist, einen Kryptowährungen Wallet Vergleich durchzuführen

Eine Wallet ist essentiell, wenn man Kryptowährungen direkt, zum Beispiel über Zeply seriös kaufen will. Denn die digitalen Coins müssen aufbewahrt werden. Und weil es sich hier oft um keinen zu unterschätzenden Wert handelt, ist es wichtig, dass man auf die Sicherheitsvorkehrungen achtet.

Wer also der Meinung ist, in Kryptowährungen investieren zu wollen und Coins direkt zum Beispiel  über eine Beste Bitcoin Börse kauft, der muss die erworbenen digitalen Münzen sodann aufbewahren. Jedoch ist anzumerken, dass in einer Wallet nicht tatsächlich digitale Münzen liegen, sondern letztlich nur der „private Key“, also der private Schlüssel, sowie eine Zeichenkette gespeichert werden.

Neben dem „private Key“ gibt es auch den „public Key“. Diesen kann man mit der Kontonummer eines gewöhnlichen Bankkontos vergleichen. Wer etwa Coins in eine Wallet transferieren will, benötigt den public Key. Einen Zugang zur Wallet gibt es hingegen ausschließlich mit dem private Key. Das ist auch der Grund, wieso man auf den private Key besonders gut aufpassen sollte. Denn nicht nur, dass er einmalig ist, kann er nicht nochmals erstellt werden, wenn er verloren geht. Ist der private Key weg, so ist auch der in der Wallet gespeicherte Bestand an Kryptowährungen verloren.

„Hot“ bzw. Software Wallets im Kryptowährungen Wallet Vergleich

Aufgrund der Tatsache, dass es Desktop Wallets, mobile Wallets sowie Online Wallets gibt, ist es wichtig, sich im Vorfeld mit den diversen Vor- wie Nachteilen zu befassen. Nur dann, wenn man die Hintergründe kennt und weiß, wie die jeweiligen Wallets funktionieren, kann man die für sich beste Wallet App finden.

Online Wallet

Bei einer Online Wallet ist kein Download und somit auch keine Installation auf dem Rechner oder dem mobilen Endgerät erforderlich. Auf die Wallet kann problemlos mit jedem Browser zugegriffen werden. Das bedeutet, letztlich benötigt es nur eine aufrechte Internetverbindung zum Beispiel nach dem Binance kaufen oder dem Bitcoin Cash Kaufen.

Das ist an dieser Stelle auch der problematische Aspekt bei einer Online Wallet. Denn steht das digitale Portemonnaie stets auf Abruf im Internet bereit, so steht es sozusagen auch für stets stattfindende Hackerangriffe bereit – natürlich arbeiten die Wallet-Betreiber mit hochwertigen Sicherheitsprogrammen, dennoch muss der Umstand, dass eine Online Wallet stets angegriffen werden könnte, Erwähnung finden.

Die Desktop Wallet

Der Name lässt erahnen, worum es hier geht: Die Wallet wird am Computer installiert und steht sodann nur auf jenem Rechner zur Verfügung, auf dem die Installation erfolgt ist. Der Zugriff auf die Wallet erfolgt also nur vom Computer aus, auf dem die Wallet installiert wurde.

Man sollte jedoch nicht glauben, die Desktop Wallet sei sicherer als eine Online Wallet. Denn ist der Computer mit dem Internet verbunden, so besteht dennoch die Gefahr eines Hackerangriffs – oder der Rechner wird von Malware oder einem Virus befallen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man hier eine qualitativ hochwertige Software zur Virenbekämpfung bzw. eine entsprechend gute Firewall nutzt, um seinen Rechner von Angriffen zu schützen.

Zu beachten ist, dass man nur von einem Computer einen Zugriff auf seine Wallet hat.

Mobile Wallet

Selbst die beste Wallet App, die auf dem Smartphone installiert wird, muss vor Angriffen durch Hacker und vor Viren geschützt werden. Nutzt man also eine Wallet, die extra für das Smartphone (oder im Allgemeinen für mobile Endgeräte) entwickelt worden ist, so ist es wichtig, hier ebenfalls mit einer entsprechenden Sicherheitsvorkehrung zu arbeiten.

Der Vorteil ist, dass hier stets über sein Smartphone oder mobiles Endgerät – dazu gehört etwa auch das Tablet – auf die Wallet zugegriffen werden kann. Jedoch ist zu bedenken, dass – wie bei der Desktop Wallet – nur ein Zugriff mit jenem mobilen Endgerät möglich ist, auf dem die mobile Wallet installiert worden ist.

99/100
Bewertung
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Zu Zeply

Wie sicher sind Cold bzw. Hardware Wallets für Kryptowährungen

Besonders empfehlenswert sind sogenannte Offline Wallets. Hier gibt es die Hardware Wallet sowie die Paper Wallet.

Hardware Wallet

Der große Unterschied zwischen der Software Wallet und der Hardware Wallet? Der private Key wird bei der Hardware Wallet auf dem Hardwaregerät gespeichert – das kann etwa ein USB-Gerät sein. Natürlich ist es erforderlich, sich mit dem Internet zu verbinden, um sodann mit der Hardware Wallet Transaktionen durchführen zu können, jedoch findet die Speicherung des Kryptobestandes offline statt. Und genau dieser Aspekt erhöht die Sicherheit.

Zudem gibt es bei Hardware Wallets keine reinen Bitcoin Wallets oder Ethereum Wallets, sondern ist es in der Regel möglich, dass hier mehrere Kryptowährungen gespeichert werden können. Das heißt, auf der Hardware Wallet kann man sodann Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash sowie auch NEO speichern.

Die Verwendung der Hardware Wallet wird selbst Anfänger vor keine Herausforderungen stellen: Die Hardware Wallet wird per USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden, danach gibt der Benutzer den PIN-Code ein, sendet die gewünschte Währung und bestätigt. Prozess abgeschlossen.

Auch wenn es einige Vorzüge gibt, so gibt es auch ein paar Schattenseiten: Hardware Wallets sind teurer als Software Wallets – je nach Anbieter kann eine Hardware Wallet zwischen 40 Euro und 150 Euro kosten. Es handelt sich hier aber nur um einen einmalig zu bezahlenden Betrag – also um die Anschaffungskosten. Die Nutzung der Hardware Wallet ist kostenlos.

Paper Wallet

Kosten, die für eine Paper Wallet nicht anfallen. Paper Wallets überzeugen mit einer sehr einfachen Handhabung und sind – wie bereits erwähnt – kostenlos. Aufgrund der Tatsache, dass hier der private wie der public Key auf ein Blatt Papier gedruckt werden, mag es die wohl einfachste Art und Weise sein, wie man seine Kryptowährungen aufbewahren kann. Mit einem Paper Wallet Generator, der im Internet zu finden ist, kann eine Paper Wallet innerhalb weniger Sekunden erstellt werden.

Problematisch ist der Umstand, dass ein Blatt Papier verschmutzt oder beschädigt werden kann, sodass die Gefahr besteht, dass der private Key nicht mehr gelesen werden kann. Somit ist es wichtig, das Blatt Papier sicher vor äußeren Einflüssen – also vor Licht wie Verschmutzungen – aufzubewahren. Wird der Key unleserlich, so ist der Bestand an Kryptowährungen verloren.

Woran erkennt man die beste Krypto Wallet 2021?

Im Zuge des Kryptowährung Wallet Vergleichs geht es um die Frage, welche Faktoren den größten Einfluss haben, um sodann sagen zu können, das ist die beste Krypto Wallet.

Wichtig ist, dass man für sich im Vorfeld selbst klärt, was einem persönlich wichtig ist, bevor man einen Kryptowährungen Wallet Vergleich durchführt. Wer sich unsicher ist, kann auch einen Blick auf im Internet zu findende Test- wie Erfahrungsberichte zu „Beste Bitcoin App“ werfen – hier findet man mit Sicherheit auch ein paar Infos, wenn es darum geht, die beste Wallet App nach dem Bitcoin kaufen zu finden.

Auf den Preis, die Sicherheitsvorkehrungen und die Benutzerfreundlichkeit achten

Auch wenn der Preis nicht das Hauptargument sein sollte, so ist es dennoch wichtig, im Vorfeld in Erfahrung zu bringen, ob die Wallet Geld kostet oder nicht. In der Regel stehen Wallets kostenlos zur Verfügung – Hardware Wallets sind hier die Ausnahme. Jedoch ist anzumerken, dass jeder Besitzer von Kryptowährungen für sich die Frage beantworten muss, ob ihm eine erhöhte Sicherheit vor Hackerangriffen bzw. Diebstahl der Kryptowährungen einmalige Anschaffungskosten, die zwischen 40 Euro und 150 Euro liegen, wert sind oder nicht.

Und hier mag die Frage, welche sichere Kryptowährungen Wallets gibt es, durchaus das höchste Gewicht haben. Denn natürlich werden die Betreiber hinter den Wallets behaupten, es würde sich um sichere Kryptowährungen Wallets handeln, aber da muss man doch dann selbst einen Blick hinter die Kulissen werfen, um zu wissen, wie sicher die Wallet tatsächlich ist. Wie oben bereits ausgeführt, gibt es Unterschiede zwischen den Desktop Wallets, Hardware Wallets wie Online Wallets. Besonders sichere Kryptowährung Wallets sind die Hardware Wallets; Online Wallets sind zwar beliebt, da hier von überall aus ein Zugriff möglich ist und Online Wallets auch kein Geld kosten, haben aber die größte Angriffsfläche.

Des Weiteren geht es um die Frage der Benutzerfreundlichkeit. Denn eine Wallet sollte nicht kompliziert in ihrem Aufbau sein – wichtig ist, dass man sich auch als Anfänger mit dem digitalen Portemonnaie auskennt. Hier können beispielsweise Test- wie Erfahrungsberichte hilfreich sein. Denn findet man im Internet ausschließlich Berichte, dass es sich um eine sehr unübersichtliche Wallet handelt, ist es wohl besser, wenn man die Finger davon lässt und sich nach einer Alternative umsieht.

Auch bei den besten Krypto Wallets 2021 muss auf persönliche Sicherheitsvorkehrungen geachtet werden

Wie bereits erwähnt, mag die Sicherheit bei einem Kryptowährung Wallet Vergleich das absolute Thema Nummer 1 sein. Doch es geht nicht nur darum, dass der Betreiber hinter der Wallet mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen dafür sorgt, dass die Wallet Angriffen standhält (bzw. im Idealfall gar nicht angegriffen wird), sondern geht es auch um den Wallet-Nutzer, der dazu beitragen kann, die Sicherheit zu erhöhen.

So ist es wichtig, wenn man sich für eine Hardware Wallet entscheidet bzw. eine Offline Wallet nutzt, stets Backups durchzuführen. Eine Sicherheitskopie, die beispielsweise auf einem USB-Stick oder auf einer externen Festplatte aufbewahrt wird, mag sozusagen die Rettung der Kryptowährungen sein, wenn der Rechner, auf dem die Wallet liegt, nicht mehr funktioniert.

Nebenbei geht es auch um Updates. Das heißt, die Software, die am Rechner genutzt wird, sollte stets aktualisiert werden. Denn mit Updates kann man etwaige Sicherheitslücken schließen, sodass die Gefahr sinkt, sich einen Virus oder Malware einzufangen, die sodann Probleme verursachen können. Auch die Antiviren-Software muss in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden.

Und am Ende ist es auch ratsam, mit sehr sicheren Passwörtern zu arbeiten und nicht jeden Zugang mit demselben Passwort zu verschließen. Denn würde ein Cyberkrimineller das Passwort herausfinden, hätte dieser sodann einen Zugang zu allen Programmen bzw. könnte wohl in fast jedes Portal einsteigen.

Erfolgreich Kryptowährungen kaufen und sicher in der eigenen Wallet aufbewahren

Berücksichtigt man den Umstand, dass einige Kryptowährungen einen bereits ausgesprochen hohen Wert haben, so ist es wichtig, dass man die beste Krypto Wallet 2021 findet, um sicher sein zu können, dass die Coins nicht gestohlen werden.

Zu beachten ist, dass man jedoch keine Wallet benötigt, wenn man mit der Preisbewegung spekuliert. Die beste Wallet App ist also nur dann von Bedeutung, wenn es darum geht, Coins zu kaufen, die sodann in einem digitalen Portemonnaie aufbewahrt werden müssen. Geht es hingegen um das sogenannte CFD Trading, also um die Spekulation mit dem Preis, ist keine Wallet erforderlich. Übrigens ist es bald möglich für das Erwerben von Bitcoin PayPal zu nutzen.

Anzumerken ist, dass das CFD Trading mit Kryptowährungen ausgesprochen riskant ist. Wer den Kryptomarkt beobachtet, der weiß, dass es immer wieder nach oben wie nach unten gehen kann.

Möchte man in Kryptowährungen investieren bzw. günstig einkaufen und zu höheren Preisen wieder verkaufen, so muss man die erworbenen Coins in der Zwischenzeit in der Wallet lagern. Und da ist es ausgesprochen hilfreich, wenn man nach dem Kryptowährungen Wallet Vergleich weiß, welche die besten Krypto Wallets 2021 sind.

Das Fazit des Kryptowährungen Wallet Vergleichs

Es mag am Ende natürlich von den persönlichen Vorstellungen abhängig sein, welche Wallet Variante gewählt werden wird. Ganz egal, ob es Bitcoin Wallets, Ethereum Wallets, klassische Hardware Wallets oder auch die Online Wallets sind – wichtig ist, dass man für sich im Vorfeld klärt, ob die Wallet die Voraussetzungen erfüllt, damit man sich wohlfühlt und keine Angst haben muss, seine Coins zu verlieren.

Mit einem Kryptowährungen Wallet Vergleich ist es jedenfalls möglich, einen Überblick zu bekommen, welche Wallet-Arten es gibt, worin sich diese am Ende tatsächlich unterscheiden, um sodann die Entscheidung treffen zu können, mit welcher Wallet die erworbenen Kryptowährungen aufbewahrt werden sollen.

99/100
Bewertung
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Zu Zeply
Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter