Die beste Bitcoin App 2021

Worauf bei der besten Bitcoin App zu achten ist

Wer sich auf die Suche nach der besten Bitcoin App macht, der wird bemerken, dass es nicht nur eine breite Vielfalt gibt, sondern unter anderem auch verschiedene Apps. So gibt es eine Bitcoin App, mit der man auf sein digitales Portemonnaie, die Wallet, zugreifen kann, man kann aber auch eine Bitcoin Trader App nutzen und sodann direkt Coins kaufen bzw. verkaufen oder auch mit dem Preis spekulieren. Die beste Bitcoin App sollte natürlich eine Kombination sein – also die Möglichkeit in den Raum stellen, dass man damit handeln kann, aber auch eine Verwahrmöglichkeit für Coins der Kryptowährung sein. Somit ist die beste Bitcoin App zugleich eine Bitcoin Trader App.

Weiterlesen
Krypto-Börse des Monats!
Krypto-Börse des Monats!

Unsere Krypto Börsen Empfehlung:

99/100
Bewertung
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Kreditkarte
-
Zeply Erfahrungen Zum Anbieter

Der Vergleich der Bitcoin Wallet Apps

Wer plant, Geld in eine Kryptowährung investieren zu wollen, beispielsweise in den Bitcoin, der braucht eine Wallet. Geht es darum, mit Bitcoin zu spekulieren, so ist es ratsam, sich für eine Bitcoin Trader App zu entscheiden. Natürlich ist es auch möglich, eine Bitcoin Trader App zu nutzen, die zugleich auch die beste Bitcoin Wallet App ist. Aber was ist überhaupt eine Beste Bitcoin Wallet App?

Bei einer Wallet, über die mit einer Bitcoin Wallet App zugegriffen werden kann, handelt es sich um die digitale Geldbörse, in der sodann die gekauften Coins aufbewahrt werden. Mit der Wallet ist es möglich, dass man Coins sendet, empfängt aber auch direkt eine Umwandlung in Fiatgeld vornimmt – also sodann über die Bitcoin App direkt Coins gegen Euro tauscht. Wer sich letztlich nur mit der Aufbewahrung auseinandersetzen will, benötigt also die beste Bitcoin Wallet App, damit die Coins sicher vor Dritten aufbewahrt werden.

Zu beachten ist, dass es hier aber unterschiedliche Varianten gibt. So gibt es Mobile Wallets, Desktop Wallets, Online Wallets aber auch Hardware wie Paper Wallets. Am Ende geht es natürlich um die persönlich gesetzten Voraussetzungen, um die für sich beste Bitcoin App zu finden. Denn letztlich haben alle Wallets ihre Vor- wie Nachteile. Das heißt, die beste Bitcoin Wallet App findet man erst, wenn man für sich weiß, was man will.

Mitunter helfen auch Bitcoin App Erfahrungen, die sich im Internet finden lassen. Anzumerken ist, dass man jedoch bei den Bitcoin App Erfahrungen darauf achten sollte, ob die Plattform, auf die die Kommentare zu finden sind, in irgendeiner Art und Weise mit dem Anbieter in Verbindung stehen. Denn wenn die Plattform vom Wallet Anbieter gesponsert wird, wird man hier keine objektive Bitcoin App Erfahrungen lesen können.

Zudem ist im Zuge der Recherchen in Erfahrung zu bringen, ob es die Bitcoin App in Deutsch gibt oder nicht. Man sollte nämlich nicht glauben, dass jede Bitcoin App in Deutsch zur Verfügung gestellt wird.

Die Aufgaben einer Bitcoin Wallet App

Zuerst ist einmal die Frage zu beantworten, wofür man überhaupt eine Bitcoin Wallet App benötigt, wenn man mit Kryptowährung Bitcoin zu tun hat:

Digitale Währungen, also Bitcoin und Co., gibt es nur virtuell. Das bedeutet, es gibt keine physischen Coins oder Münzen. Aus diesem Grund kann man die Kryptowährung auch nicht im klassischen Geldbeutel aufbewahren, sondern benötigt eine digitale Form des Portemonnaies. Das heißt, für die Aufbewahrung erworbener Coins, für den Sende- aber auch für den Empfangsvorgang von Coins ist es erforderlich, eine Bitcoin Wallet App zu nutzen.

Im Zuge der Einrichtung der Wallet wird man zwei Schlüssel bekommen – es gibt den Public Key, das ist der öffentliche Schlüssel, sowie den Private Key, das ist der private Schlüssel. Der Public Key ist sozusagen die Kontonummer der Wallet, also die öffentliche Adresse. Eine Überweisung kann nur stattfinden, wenn der Versender den Public Key des Empfängers kennt.

Beim Private Key handelt es sich um den persönlichen Zugangscode, der es sodann ermöglicht, Coins zu senden bzw. der es auch ermöglicht, dass man seine Coins gegen Euro tauschen kann. Der private Schlüssel ist sozusagen mit den Login-Daten für das klassische Online-Banking zu vergleichen.

Wer übrigens seinen privaten Schlüssel verliert, der hat auch seine Coins verloren. Es gibt keine Möglichkeit, auf den Schlüssel zuzugreifen, sofern dieser nicht mehr gefunden wird. Ganz egal, ob es sich um die beste Bitcoin App handelt oder nicht – dieses Sicherheitsmerkmal ist Fluch und Segen zugleich, ganz egal, für welchen Anbieter man sich entscheidet.

Stellt die beste Bitcoin App eine Software- oder Hardware-Variante dar?

Befasst man sich mit Wallets bzw. den besten Bitcoin Apps, so geht es zuerst darum, dass man sich mit den Unterschieden befasst. So gibt es Hardware- wie Software-Varianten. Anzumerken ist, dass die Software-Variante jedoch unterschiedliche Formen darstellen kann. Besonders beliebt ist die sogenannte Web Wallet. In diesem Fall bekommt der Nutzer der Kryptobörse eine Adresse, die mit seinem Konto verknüpft ist, sodass dann darüber Handelsaufträge ausgeführt werden können. Jedoch mag diese Bitcoin App praktisch sein, ist aber nicht ungefährlich. Denn wird die Beste Bitcoin Börse gehackt, so kann man davon ausgehen, dass Dritte einen Zugriff auf die Coins bekommen.

Neben der Web Wallet gibt es auch Mobile Wallets. Diese gibt es als Bitcoin App für das Smartphone. Der Vorteil? Man hat seine Wallet stets dabei – das heißt, es wird, wie bei der Web Wallet, der jederzeitige Zugriff gestattet. Ganz egal, ob man also im Bus sitzt, auf das Taxi wartet oder sich in der Arbeit befindet.

Vergleichbar mag die Desktop Wallet sein. Jedoch gibt es hier den Nachteil, dass diese Bitcoin App stets nur am Rechner zur Verfügung steht, auf dem die Wallet installiert worden ist. Das heißt, ein Zugriff von unterwegs ist in diesem Fall nicht möglich.

Was für die Software Wallet spricht? Diese Variante, um Kryptowährungen aufbewahren zu können, ist kostenlos. Zudem kann man problemlos kleine Bitcoin-Beträge verwalten und wird bezüglich der Handhabung vor keine Herausforderungen gestellt werden.

Jedoch gibt es auch den Nachteil, dass das ständige Onlinesein vor allem die Gefahr mit sich bringt, Opfer eines Hackerangriffs zu werden. Das heißt, man sollte entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen und auch im Vorfeld überprüfen, ob von Seiten der Kryptobörse, die eine Wallet anbietet, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden sind.

99/100
Bewertung
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Zu Zeply

Wie gut sind Hardware Wallets?

Besonders sicher sind sogenannte Hardware Wallets. Denn diese Wallets werden dann auf einem tragbaren Speichermedium, etwa einem USB Stick, abgelegt. Auf dem Stick befinden sich dann der Private Key sowie werden auch alle Transaktionen gespeichert. Der große Vorteil ist hier die Offline-Speicherung. Das heißt, ist der Stick nicht mit dem internetfähigen Gerät verbunden, so muss man keine Angst vor Hackerangriffen haben.

Der Nachteil? Hardware Wallets kosten Geld. Zudem ist zu beachten, dass unerfahrene Nutzer mitunter Probleme zu Beginn mit der Handhabung haben könnten.

Die beste Bitcoin App: Der Testsieger steht fest

Der Testsieger und somit die beste Bitcoin App bzw. beste Bitcoin Wallet App ist laut unsere Zeply Erfahrung, Zeply.com. Hier handelt es sich um eine einfache sowie sichere Möglichkeit, um Bitcoin mit der App kaufen wie verwahren zu können. Der Registrierungsvorgang dauert nur wenige Augenblicke – das heißt, man kann relativ schnell auf den Kryptomarkt zugreifen und sodann Geld in Bitcoin investieren.

Mit Zeply.com kann man Coins kaufen, senden wie empfangen. Zeply bietet auch bald in Europa die Möglichkeit für den Erwerb von Bitcoin PayPal zu nutzen. Somit handelt es sich hier um eine ideale Kombination aus allen Punkten, die letztlich dafür sorgen, warum man sagen kann, bei Zeply.com handelt es sich um die beste Bitcoin App. Zudem überzeugen auch die Erfahrungen, die sich im Internet finden lassen.

Zeply.com stellt die Bitcoin App auf Englisch sowie auch auf Deutsch zur Verfügung.

Wieso dreht sich alles um den Bitcoin?

Nachdem der Bitcoin lange Zeit belächelt wurde, gelang es der Kryptowährung, im Jahr 2017 – zwischen Januar und Dezember – von rund 1.000 US Dollar auf fast 20.000 US Dollar zu steigen. Nachdem 2018 ein Absturz in Richtung 3.000 US Dollar folgte, ging es dann mit Oktober 2020 steil bergauf: So konnte der Preis des Bitcoin von rund 10.000 US Dollar – und das bis Mitte Februar 2021 – auf über 58.000 US Dollar klettern.

Natürlich ist das ein Grund, wieso das Interesse stark gestiegen ist. Aber natürlich ist an dieser Stelle fairerweise anzumerken, dass der Kryptomark extrem volatil ist – das sollten vor allem auch jene wissen, die mit einer Bitcoin Trader App zu tun haben. Immer wieder kann es Höhenflüge sowie starke Korrekturen geben. Die Entwicklung des Bitcoin kann nur sehr schwer vorhergesagt werden.

Das Fazit

Ganz egal, ob man eine Bitcoin Trader App nutzen möchte oder nur mit dem Gedanken spielt, Bitcoin über eine App zu kaufen – Zemply.com ist hier durchaus eine Empfehlung. Denn Zeply.com steht nicht nur in deutscher Sprache zur Verfügung, sondern überzeugt auch mit dem Angebot – somit mag es nicht überraschend sein, dass es sich hier um die beste Bitcoin App handelt, die aktuell am Markt zu finden ist.

99/100
Bewertung
Zeply Highlights
  • Handel immer mit Real-Time-Kursen
  • Gebührenfreier und leichter Wechsel von Euro in BTC und umgekehrt
  • Anfängerfreundlicher Handel ab 25€
Zu Zeply
Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter