Forex Demokonto 2021

Devisenhandel smart lernen

Ein Forex Demokonto ist vor allem für Trading-Anfänger besonders interessant, denn damit lassen sich Handelserfahrungen ohne Risiko sammeln. Doch auch Profi-Trader nutzen einen Forex Demo Account beispielsweise dafür, um eigene Strategien zu testen, anzupassen oder neue Trading-Ideen auszuprobieren. Wie jeder das Forex Broker Demokonto effizient nutzt und welche Trading-Vorteile smarte Trader damit erhalten, zeigt dieser ultimative kostenlose Ratgeber 2021.

Weiterlesen
Top Anbieter
92/100
84/100
77/100

Unsere besten Forex Broker:

Bewertung
92/100
Mindest­einzahlung
$200,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
Custom
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
84/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:500
Trading Plattformen
Android
iOS
MT4
MT5
Web
BDSwiss Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
77/100
Mindest­einzahlung
4.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Maximaler Hebel
1:200
Trading Plattformen
Android
iOS
Web
Custom
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter

Wer bietet einen Forex Demo Account?

Im CFD Broker Vergleich wird deutlich, dass viele Broker ein kostenloses Konto mit virtuellem Guthaben bereitstellen. Dabei handelt es sich um ein Forex Demokonto, mit dem aber auch Differenzkontrakte oder andere Derivate gehandelt werden können. Das Forex Broker Demokonto kann aber, abhängig vom Broker, ganz unterschiedliche Konditionen haben:

  •       variables virtuelles Guthaben
  •       die Möglichkeit, das Guthaben wieder (automatisch) auffüllen zu lassen
  •       eine begrenzte/unbegrenzte Laufzeit
  •       die parallele Nutzung vom Forex Demo Account mit einem Echtgeldkonto

Welches Forex Demokonto von Vorteil ist, hängt natürlich von den Trading-Wünschen/-Ambitionen der Händler selbst ab. Bewährt hat sich vor allem ein Forex Broker Demokonto, welcher den Tradern maximale Flexibilität bietet. Deshalb ist ein CFD Demokonto/Forex Demokonto mit maximalem virtuellem Guthaben und natürlich ohne Laufzeitbegrenzung von Vorteil. Optimal ist es auch, wenn Trader das Forex Broker Demokonto parallel zum Echtgeldkonto nutzen können, um beispielsweise Strategien auszuprobieren und diese dann bei Erfolg mit ihrem eigenen Guthaben möglichst gewinnbringend zu handeln.

Was kann das Forex Demokonto?

Warum empfehlen so viele Trading-Experten, zunächst mit einem Forex Demokonto zu starten? Das Demokonto wird von den meisten Brokern nicht nur mit virtuellem Guthaben, sondern auch mit marktnahen Trading-Konditionen angeboten. Das hat für die Händler natürlich viele Vorzüge, denn sie können:

  •       CFD Simulation ohne Risiko üben
  •       das theoretische Wissen in die Praxis transferieren, um besseres Verständnis zu schaffen
  •       Trading-Strategien ausprobieren

Das Forex Demokonto ist aufgrund seiner vielseitigen Einsatzmöglichkeiten vor allem für Trading-Anfänger interessant, denn sie können sich in aller Ruhe mit den Konditionen beim Devisen- oder CFD-Handel vertraut machen. Wer sich mit dem Wertpapierhandel näher befassen möchte, findet bei vielen Broker auch ein Aktien Musterdepot, um die Wertpapiere mit virtuellem Guthaben zu handeln und mit den Möglichkeiten am Markt Erfahrungen zu sammeln.

Wie nutze ich ein Forex Demokonto möglichst effizient?

Ganz egal, ob das Demokonto für den CFD Trading Handel oder den Devisenhandel genutzt wird: Der richtige Umgang mit einem Forex Demo Account entscheidet darüber, wie hilfreich es tatsächlich künftig für Trading-Entscheidungen sein kann.

Erfahrungen zeigen, dass das Forex Demokonto am besten so genutzt wird:

  •       möglichst häufig das Forex Broker Demokonto einsetzen, um Trading-Routine zu schaffen
  •       auch verlustreiche Trades provozieren, um ein Gefühl für den Umgang mit Verlusten zu bekommen
  •       Strategien ausprobieren, um diese mit eigenem Kapital erfolgreich anzuwenden

Das Forex Broker Demokonto ist eine gute Möglichkeit, um das theoretische Wissen rund um den Devisenmarkt auf spielerische, risikolose Weise in die Praxis zu transferieren. Natürlich können Trader mit dem Forex Demokonto keine echten Gewinne erzielen, aber darum geht es hierbei auch nicht. Im Mittelpunkt steht der Lerneffekt, welcher die Trader bestmöglich auf den Handel mit Eigenkapital vorbereiten soll.

Tipp: Forex Broker Demokonto mit Weiterbildungsangeboten der Broker kombinieren

Essenziell für Trader ist es, wenn sie die Grundlagen ihrer Handelsentscheidungen kennen. Wer beispielsweise den CFD Handel für seine Anlagestrategie nutzen möchte, sollte wissen, was Differenzkontrakte sind, auf welche Basiswerte sie gehandelt werden können und was es eigentlich mit der Hebelwirkung auf sich hat. Diese Grundlagen fehlen Trading-Anfängern häufig, sodass sie in jedem Fall nachbessern sollten. Viele Daytrading Broker bieten dafür kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten in Form von Grundlagenwissen, Kursanalyse, Erstellung einer Trading-Strategie und vielem mehr.

Mithilfe von einem Forex Demokonto könne Trader das theoretische Wissen nutzen und in der Praxis ausprobieren. Mit dem Demokonto wird schnell klar, ob das vermeintlich gute Verständnis zum Grundlagenwissen tatsächlich so gut ist. Auch, wenn Trading-Fehlentscheidungen zu Verlusten führen, haben hinter einen enormen Lerneffekt, verlieren aber kein eigenes Kapital. Genau darum geht es beim Forex Broker Demokonto: den Lerneffekt, um es später bei den Trades mit Eigenkapital besser zu machen.

Mit Forex Demo Account eigene Verluste provozieren: darum ist es so sinnvoll

Trader können ein Forex Demokonto dazu nutzen, um den Umgang mit ihren Emotionen zu lernen. Deshalb ist es auch empfehlenswert, ganz bewusst Verluste zu provozieren. Das virtuelle Guthaben lässt sich unter marktnahen Bedingungen für Trading-Entscheidungen einsetzen, sodass Trader später ähnliche Konditionen beim Handel mit Eigenkapital finden.

Jeder Trader reagiert bei Gewinnen und Verlusten anders. Einige sind euphorisch, andere ziehen sich sofort aus dem Handelsgeschehen zurück und clevere Trader analysieren ihrer (falschen) Entscheidungen und machen es beim nächsten Mal bestenfalls erfolgreicher Wer Forex oder CFD Handel lernen möchte, sollte auch lernen, mit Verlusten umzugehen; die eigenen Emotionen unter Kontrolle zu haben. Unterstützend dabei ist das Forex Demokonto. Trader lernen daraus:

  •       wie wichtig die fundierte Analyse ist
  •       das emotionale Handelsentscheidungen kaum Erfolge bringen
  •       warum das Risikomanagement essenzieller Bestandteil erfolgreicher Trader ist

Das Forex Broker Demokonto dient aber auch dazu, eigene Trading-Strategien zu entwickeln und diese auf ihren Erfolg zu testen, bevor sie mit eigenem Kapital gehandelt werden.

Mit dem Forex Demokonto die eigene Strategie verifizieren

Eine individuelle Trading-Strategie ist für den Handel unabdingbar. Egal, ob Trader bei einem Krypto Broker, beim einem CFD Broker oder anderen Anbietern handeln – die richtige Strategie entscheidet über den Trading-Erfolg oder -Misserfolg. Eine Trading-Strategie setzt sich immer aus verschiedenen Aspekten zusammen:

  •       Risikobereitschaft
  •       bisherige Trading-Erfahrung
  •       zur Verfügung stehendes Eigenkapital
  •       Anlagehorizont
  •       Zeit, welche für den Handel/die Kursanalyse genutzt werden kann

Trader, die am Beginn ihrer Handelskarriere stehen, haben häufig wenig Zeit und verfügen kaum über Handelserfahrung. Deshalb nutzen sie oftmals eine Trading-Strategie, welche konservativ ausgerichtet ist. Empfehlenswert dafür sind beispielsweise Wertpapiere oder ETFs, wenngleich sie vor allem den langfristig orientierten Anlagehorizont bedienen. Die Auswahl der richtigen Aktien oder ETFs will allerdings auch gelernt sein, sodass die Weiterbildung und der Aufbau von Wissen in jedem Fall bei Trading-Anfängern oberste Priorität haben.

Ein Demokonto kann dabei helfen, das theoretische Wissen zu üben, zu vertiefen und vielleicht noch einmal bei Defiziten beim Verständnis nachzuschärfen. Das Forex Demokonto hilft aber auch dabei, die eigene Risikobereitschaft zu verifizieren und die Trading-Strategie entsprechend auszurichten.

Forex Demo Account unterstützt die Anpassung der Trading-Strategie

Trader, die bereits über Grundlagenwissen verfügen und vielleicht auch schon einige Handelserfahrungen sammeln konnten, nutzen oftmals risikoreichere Derivate. Hierzu zählen beispielsweise Differenzkontrakte. Sie sind flexibel handelbar, werden aber auch ein Risiko. Damit Trader selbst herausfinden, ob sie der Typ für Differenzkontrakte sind, hilft das Forex Demokonto.

Damit können Trader beispielsweise Differenzkontrakte auf verschiedene Basiswerte ohne Risiko handeln:

  •       Devisen
  •       Wertpapiere
  •       Rohstoffe

Viel interessanter ist der Test mit der Hebelwirkung. Differenzkontrakte sind vor allem wegen der flexiblen Hilfe bis maximal 1:30 (für private Trader) besonders interessant. Gerade diese Hebelwirkung macht es möglich, ohne größere Eigenkapitalmengen deutlich mehr Gewinne am Markt zu generieren. Allerdings funktioniert der Hebel in beide Richtungen, sodass auch größere Verluste entstehen können. Mit einem Forex Demokonto haben Trader die Chance, ein Gefühl für die Hebelwirkung, das Risiko und ihre Trading-Entscheidungen zu entwickeln. Dabei müssen sie kein Eigenkapital riskieren, sondern setzen einfach das virtuelle Guthaben vom Forex Broker Demokonto ein.

Ein Forex Broker Demokonto eröffnen: das brauchen Trader dafür

Um ein Forex Demokonto zu eröffnen, brauchen Trader im Vergleich zum Echtgeldkonto gar nicht viel. Meist sind es nur wenige Angaben wie:

  •       E-Mail-Adresse
  •       Passwort
  •       Name

In wenigen Sekunden ist das Forex Broker Demokonto einsatzbereit und kann häufig sogar über eine Forex oder CFD App sogar komfortabel über mobile Endgeräte von überall aus eröffnet werden. Abhängig vom Broker steht das virtuelle Guthaben sofort zur Verfügung oder muss beim Support angefragt werden. Sobald das Guthaben auf dem Forex Demo Account erscheint, kann die Handelsaktivität beginnen.

Warum ist keine Verifizierung beim Forex Demokonto erforderlich?

Wer ein Forex Broker Demokonto eröffnet, spart sich die Verifizierung. Im Vergleich zur Kontoeröffnung mit Eigenkapital spart das nicht nur Zeit, sondern auch Aufwand. Aber warum lässt sich das Forex Demokonto überhaupt ohne Verifizierung nutzen? Ist ein Broker, der den Forex Demo Account ohne Verifizierung anbietet, etwa nicht seriös?

Nein, die Erfahrungen zeigen eindeutig, dass die fehlende Verifizierung beim Forex Demokonto nichts mit unseriösen Handlungen eines Brokers zu tun hat. Die Verifizierung dient dem Schutz der Trader und ihre ihres Eigenkapitals. Da das Forex Broker Demokonto keine Eigenkapitalanforderung hat, sollte die Trader mit virtuellem Guthaben handeln, gibt es auch kein Risiko für echte Verluste. Aus dem Grund ist die Registrierung für ein Demokonto ohne Risiko möglich.

Forex Demokonto und Echtgeldkonto parallel führen: das müssen Trader beachten

Viele Broker stellen das Forex Demokonto zwar zur Verfügung, allerdings mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Trader können es beispielsweise wie folgt nutzen:

  •       für eine kostenlose Test, begrenzt auf einige Tage
  •       zusammen mit dem Echtgeldkonto

Empfehlenswert ist vor allem ein Forex Broker Demokonto, was zusammen mit dem Echtgeldkonto genutzt werden kann. Damit können Trader Strategien testen oder neue Derivate ohne Risiko handeln und sie beim Erfolg mit eigenem Kapital nutzen. Smarte Broker stellen sogar die Verwaltung beider Kontrollmöglichkeiten über eine Anwendung zur Verfügung, sodass Trader ganz bequem zwischen dem Forex Demo Account und dem Echtgeldkonto wechseln können. Bestenfalls ist das sogar mit einer Trading App des Brokers möglich, um tatsächlich flexibel von überall aus auf die Konten Zugriff zu erlangen.

Echtgeldkonto eröffnen: das sind die Unterschiede zum Forex Demokonto

Möchten Trader nicht nur das Forex Broker Demokonto, sondern auch ein Echtgeldkonto eröffnen, gibt es deutliche Unterschiede. Während beim Forex Demo Account nur wenige Angaben (E-Mail-Adresse, Name sowie eine Passwortvergabe) notwendig waren, sind die erforderlichen Informationen bei der Kontoeröffnung mit Eigenkapital deutlich umfangreicher:

  •       Anschrift
  •       Geburtsdatum
  •       Informationen zu Trading-Erfahrungen

Da die Trader beim Echtgeldkonto natürlich auch das Risiko echter Verluste haben, werden deutlich mehr Informationen erforderlich. Darüber hinaus müssen die Trader sich nach der Kontoeröffnung verifizieren. Das geschieht häufig online über ein Video-Telefonat mit dem Kundensupport des Brokers. In diesem Telefonat werden die gemachten Angaben durch ein gültiges Ausweisdokument bestätigt. Erst, nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann das Trading-Konto genutzt werden. Eine Einzahlung von Eigenkapital ist erforderlich, um mit dem Handel von Devisen und anderen Derivaten zu beginnen. Damit ist der Aufwand bei der Eröffnung von einem Forex Demokonto natürlich deutlich geringer, aber Trader können mit dem virtuellen Guthaben auch keine echten Gewinne erzielen.

Die Auswahl des optimalen Anbieters für ein Forex Demokonto – Tipps für den Vergleich

Es gibt zahlreiche Broker, die ein Forex Demokonto zur Verfügung stellen. Wie finden Trader aus der großen Anzahl im Online Broker Vergleich den optimalen Anbieter für sich? Damit eine möglichst gute Vergleichbarkeit gewährleistet ist, empfiehlt sich der Blick auf einige Kriterien, denen sich alle Anbieter stellen müssen. Dazu gehören beispielsweise:

  •       Kontomöglichkeiten
  •       Trading-Angebot
  •       Trading-Kosten
  •       Usability
  •       Kundensupport
  •       Sicherheit/Seriosität
  •       Handelsplattform
  •       Weiterbildungsmöglichkeiten

Bei den Kontomöglichkeiten sollte neben dem Echtgeldkonto auch ein Forex Demokonto vorhanden sein, um den Tradern den risikolosen Handel zu ermöglichen. Interessant ist auch die Höhe des virtuellen Guthabens, denn es gibt hierzu erfahrungsgemäß deutliche Unterschiede. Trader, die viel Handeln ausprobieren möchten, sollten ein Forex Demo Account mit möglichst hohem virtuellem Guthaben nutzen.

Trading-Angebot bei Brokerauswahl entscheidend

Das Trading-Angebot variiert bei den Brokern deutlich. Mit dem Forex Broker Demokonto können sich Händler einen detaillierten Überblick über ihre Handelsmöglichkeiten verschaffen und schauen, ob die angebotenen Derivate zu eigenen Trading-Strategie passen. Empfehlenswert sind mehrere Trading-Angebote, denn auf diese Weise lässt sich die Diversifikation optimal durchführen. Bestenfalls bietet ein Broker neben Forex auch:

  •       CFDs
  •       Aktien
  •       ETFs

Durch die verschiedenen Derivate können Trader ihren Anlagehorizont flexibel gestalten, was natürlich beim Vermögensaufbau von Vorteil sein kann.

Trading-Kosten mit dem Demokonto simulieren

Die Trading-Kosten sind bei jedem Broker variabel. Ein Forex Broker Vergleich hilft um die Konditionen zu vergleichen. Um ein Gefühl für die möglichen Trading-Kosten zu bekommen, hilft ein Forex Broker Demokonto weiter. Da die Handelsmöglichkeiten unter marktnahen Bedingungen angeboten werden, sind die Trading-Kosten durchaus mit denen auf dem Echtgeldkonto vergleichbar. Damit Trader möglichst viel Eigenkapital behalten, ist ein Broker empfehlenswert, der nicht nur eine kostenlose Kontoführung anbietet, sondern auch bei den Trading-Kosten mit attraktiven Konditionen winkt.

Usability bei Brokerauswahl nicht zu vergessen

Die Usability eines Brokers kann sich, wie die Erfahrungen im Vergleich zeigen, deutlich unterscheiden. Viele Broker haben es mittlerweile geschafft, ihre Websites nicht nur gut strukturiert und smart zu gestalten, sondern dies auch auf den mobilen Anwendungen fortzusetzen. Mit einem Forex Demokonto können Trader sich selbst einen praktischen Überblick über die Usability verschaffen und beispielsweise die Website oder mobile Anwendung ohne Risiko einfach selbst testen.

Kundensupport: 24/7 oder 24/5 – was ist besser?

Beim Kundensupport gibt es erfahrungsgemäß deutliche Unterschiede, vor allem in der zeitlichen Erreichbarkeit. Wer einen Forex Demo Account nutzt und Fragen hat, kann den Support beispielsweise 24/7 oder 24/5 erreichen. Entscheidend ist vor allem, dass der Support an den Handelstagen zeitlich flexibel erreichbar ist und bestenfalls über mehrere Kommunikationswege. Viele Broker bieten deshalb gleich mehrere Möglichkeiten, um mit dem Support in Kontakt zu treten:

  •       E-Mail
  •       Telefon
  •       Live-Chat
  •       Kontaktformular auf der Website

Mit dem Forex Demokonto ist häufig sogar möglich, direkt aus dem Account heraus mit dem Support in Kontakt zu treten. Damit haben Trader die Möglichkeit, auch die Flexibilität und Qualität des Supports zu testen. Steht er beispielsweise in eigener Landessprache zur Verfügung oder könnte es durch Sprachbarrieren Verzögerung bei der Problemlösung geben?

Sicherheit/Seriosität: eine Lizenz muss sein

Sicherheit und Seriosität sind beim Broker oberstes Gebot. In jedem Fall sollte ein Broker über eine Lizenz einer Aufsichtsbehörde verfügen. Auch die Einlagensicherung spielt eine wichtige Rolle, wenngleich sie beim Forex Demokonto durch das virtuelle Guthaben keinen Einfluss für die Trader hat. Dennoch können Händler mit dem Forex Demo Account einen näheren Einblick in die Leistungen des Brokers erhalten und beispielsweise einen Blick auf die Einlagensicherung werfen. Sie ist im besten Fall auf mindestens 100.000 € festgesetzt. Zusätzlich sollte ein guter Broker auf Segregation setzen und dabei mit renommierten und lizenzierten Kreditinstituten zusammenarbeiten.

Handelsplattform: smarte Trading-Lösungen mit dem Demokonto ausprobieren

Wie gut oder weniger gut eine Handelsplattform ist, lässt sich nur in der Praxis herausfinden. Dabei behilflich ist das Forex Demokonto, denn Trader Handel mit ihm auf der gleichen Plattform wie beispielsweise beim Echtgeldkonto. Um die Qualität der Handelsplattform bewerten zu können, können Trader sich verschiedene Fragen stellen und diese in der Praxis überprüfen:

  •       Gibt es Verzögerungen bei den Ladezeiten?
  •       Wie schnell finde ich mich auf der Website zurecht?
  •       Gibt es eine App für den mobilen Handel?

Eine gute Handelsplattform zeichnet sich vor allem durch Flexibilität und viele kostenlose Tools für die Kursanalyse aus. Wichtig für Trading-Anfänger sind auch gut strukturierte Menüs und Echtzeitdaten, welche ohne Zusatzkosten bereitgestellt werden.

Weiterbildungsmöglichkeiten: Theorie und Praxis mit dem Forex Demokonto testen

Die Weiterbildungsmöglichkeiten werden von vielen Brokern angeboten, allerdings unterscheiden sich Umfang und Qualität deutlich. Mit einem Forex Demokonto können Trader die Qualität der Wissensvermittlung ganz gezielt testen. Gibt es Grundlagenwissen? Werden Trading-Strategien erläutert? Gibt es eine Erklärung zur Handelsplattform? Das Demokonto ermöglicht, die Wissensangebote ohne Risiko in die Praxis zu münzen und dort zu erkennen, hilfreich sie wirklich sind.

Einige Broker stellen sogar Weiterbildungsmöglichkeiten für die verschiedenen Trading-Erfahrungen zur Verfügung. So erhalten Anfänger beispielsweise vor allem Grundlagenwissen und die Basisinformationen zur Nutzung der Handelsplattform oder zur Entwicklung einer Trading-Strategie. Für ambitionierte Händler stehen Tipps und Empfehlungen zu Trading-Strategien durch Experten zur Verfügung, welche die Trading-Anfänger vermutlich überfordern würden. Durch das Forex Broker Demokonto können Trader sich diese Wissensmöglichkeiten nicht nur aneignen, sondern auch selbst überprüfen, wie nützlich und hilfreich sie für eigene Trading-Entscheidungen sind. Hat der Broker nicht nur gute Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern noch dazu ein zeitlich nicht gebundenes Demokonto, ist dies eine gute Voraussetzung für Trading-Anfänger, um ohne Risiko die ersten Schritte am Devisenmarkt zu gehen.

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter