Daytrading Demokonto 2021

Daytrading Demokonto kostenlos erstellen

Das Daytrading erfreut sich in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Viele Anleger machen allerdings den Fehler, dass sie das Trading direkt mit echtem Kapital beginnen. Dabei ist es viel sinnvoller, zunächst ein Daytrading Demokonto zu erstellen. Denn darauf stellt einem der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. Auf diese Weise kann man das Trading ohne Risiko kennen lernen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur wenigen Schritten ein Demokonto erstellen können.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
95/100
95/100
95/100
90/100

Unsere besten Daytrading Broker:

CFD
ETF
Forex
Krypto
Aktien
Fonds
Optionen
Zertifikate
Futures
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
ab 0,13%
Mini­kontrakte
ja
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
T1Markets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
£85.000,00
Handels­kosten
ab 0,99€
Mini­kontrakte
ja
Plus500 Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Order­gebühr Inland
5,80€ + 0,14%
Licence
AFM - Authority for the Financial Markets (Netherlands)
Bietet Sparpläne
nein
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
88/100
Order­gebühr Inland
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
nein
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
87/100
Order­gebühr Inland
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
nein
DEGIRO Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Order­gebühr Inland
Licence
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Bietet Sparpläne
nein
justTRADE Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Order­gebühr Inland
8,00€ + 0,08%
Licence
CySEC - Cyprus Securities and Exchange Commission
Bietet Sparpläne
nein
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Maximaler Hebel
1:400
Trading Plattformen
Android
iOS
MT4
Custom
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Maximaler Hebel
Trading Plattformen
T1Markets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Maximaler Hebel
Trading Plattformen
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:30
Trading Plattformen
Android
iOS
Custom
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
93/100
Mindest­einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Maximaler Hebel
1:500
Trading Plattformen
Android
iOS
MT4
MT5
Bewertung
92/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Anzahl Währungen
60
BTC/USD Spread
0,35 %
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
92/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Anzahl Währungen
BTC/USD Spread
T1Markets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
92/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Anzahl Währungen
BTC/USD Spread
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
92/100
Mindest­einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Anzahl Währungen
94
BTC/USD Spread
1 %
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
75/100
Mindest­einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Anzahl Währungen
45
BTC/USD Spread
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
0,09%
Order­gebühr Inter­national
0,09%
Einlagen­sicherung
$20.000,00
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
0,20%
Order­gebühr Inter­national
0,30%
Einlagen­sicherung
Bewertung
94/100
Order­gebühr Inland
1,00€
Order­gebühr Inter­national
1,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Trade Republic Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
93/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Smartbroker Erfahrungen Zum Anbieter
85/100
Bewertung
Smartbroker Bonus
Smartbroker Highlights
  • Über 18.000 Investmentfonds
  • Handelsflatrate von 4 Euro
  • Kein Ausgabeaufschlag
Kreditkarte
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Smartbroker Erfahrungen
***** Zum Anbieter
87/100
Bewertung
Smartbroker Bonus
Smartbroker Highlights
  • Angebot an Anlage-Zertifikate & Knock-Outs, Turbos
  • Handelsflatrate ab 4 Euro
  • Attraktive Sonderkonditionen verfügbar
Kreditkarte
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Smartbroker Erfahrungen
***** Zum Anbieter
81/100
Bewertung
LYNX Bonus
LYNX Highlights
  • Optionshandel ab 2 Euro pro Order
  • Direkter Zugang zu internationalen Terminbörsen
  • Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen und Devisenoptionen verfügbar
Kreditkarte
AFM - Authority for the Financial Markets (Netherlands)
LYNX Erfahrungen
***** Zum Anbieter
80/100
Bewertung
DEGIRO Bonus
DEGIRO Highlights
  • Optionshandel an insgesamt zwölf Börsen
  • Weltweiter Handel bereits ab 0,75 €/Kontrakt möglich
  • Order-Routing über SocGen oder Morgan Stanley
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
DEGIRO Erfahrungen
***** Zum Anbieter
71/100
Bewertung
Banx Bonus
Banx Highlights
  • Aktien- und Indexoptionen aus über 20 Ländern
  • Handelskosten ab 2 Euro pro Auftrag in Deutschland
  • Profi-Börsensoftware erhältlich
CFTC - Commodity Futures Trading Commission
Banx Erfahrungen
***** Zum Anbieter
89/100
Bewertung
justTRADE Bonus
justTRADE Highlights
  • Über 500.000 Zertifikate erhältlich
  • Verschiedene Ordertypen nutzbar
  • Außerbörslicher Handel bei vier Handelspartnern
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
justTRADE Erfahrungen
***** Zum Anbieter
79/100
Bewertung
LYNX Bonus
LYNX Highlights
  • Zertifikate Handel ab 8 Euro möglich
  • Ordergebühr von 0,20 %, mindestens 8 Euro
  • gebührenfreie Depotführung
Kreditkarte
AFM - Authority for the Financial Markets (Netherlands)
LYNX Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Kontrakt­gebühr
Einlagen­sicherung
Bietet Demokonten
nein
DEGIRO Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
80/100
Kontrakt­gebühr
1,50€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Bietet Demokonten
nein
Consorsbank Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
79/100
Kontrakt­gebühr
2,00€
Einlagen­sicherung
10.000,00€
Bietet Demokonten
ja
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
76/100
Kontrakt­gebühr
Einlagen­sicherung
Bietet Demokonten
nein
Banx Erfahrungen Zum Anbieter

Wer kann diesen Vergleich nutzen?

Im Rahmen von unserem Daytrading Broker Tests und Vergleichen untersuchen wir auch, wie gut die Demokonten der Anbieter sind. Wir sind selbst aktive Daytrader und wissen daher sehr genau, auf was es beim Börsenhandel ankommt. Unsere Vergleiche richten sich dabei sowohl an Anfänger als auch an Profis.

Wir berücksichtigen hierbei, dass Börsenneulinge häufig ganz andere Prioritäten als fortgeschrittene Daytrader haben: Einsteiger erwarten, dass sich die Handelsplattform auf dem Demokonto sehr einfach bedienen lässt. Außerdem spielt der Support für sie eine sehr wichtige Rolle. Professionelle Händler werden hingegen vor allem darauf Wert legen, dass das Handelsangebot groß ist und zahlreiche Möglichkeiten für die technische Analyse zur Verfügung stehen

Anleitung: In 5 Schritten mit dem Daytrading Demo Handel beginnen

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur 5 Schritten mit dem Handel auf dem Demokonto beginnen können.

Schritt 1: Den idealen Broker für das Daytrading finden

Zunächst ist es wichtig, dass Sie einem passenden Broker für das Daytrading finden. Aufgrund der Vielzahl an Brokern ist dies heutzutage gar nicht so leicht. Aus diesem Grund unterstützen wir Sie auf unserer Website mit unseren Reviews und Vergleichen. Sie haben dabei auch die Möglichkeit, gezielt nach verschiedenen Kriterien zu selektieren: Auf diese Weise finden Sie zum Beispiel im Handumdrehen günstige Broker.

Schritt 2: Daytrading Demokonto kostenlos erstellen

Nachdem Sie bei uns den passenden Broker für das Daytrading gefunden haben, können Sie ein Demokonto erstellen. Bei den meisten Anbietern ist dies innerhalb weniger Minuten möglich. Häufig werden Sie dabei gebeten, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse einzutragen. Sodann erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung, welche in der Regel die Zugangsdaten und weitere Anweisungen enthält. Damit können Sie dann sofort mit dem Trading auf dem Demokonto beginnen.

Schritt 3: Handelsplattform auf dem Demokonto kennen lernen

Im nächsten Schritt können Sie sich genauer mit der Handelsplattform des Brokers befassen. Viele Broker setzen hierbei heutzutage auf webbasierte Handelsplattformen. In diesem Fall ist es auch nicht nötig, Software herunterzuladen oder zu installieren. Vielmehr erreichen Sie die Plattform bequem über den Kundenbereich auf der Website des Anbieters.

Schritt 4: Schulungsangebote nutzen

Um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen, bieten Ihnen die meisten Anbieter Schulungsmaterialien. Dazu gehören zum Beispiel Webinare und Videos. Damit wird es Ihnen in der Regel sehr leicht fallen, sich mit der Plattform und dem Daytrading vertraut zu machen. Auch wir unterstützen Sie auf unserer Website mit zahlreichen nützlichen Leitfäden, um Ihnen den Einstieg ins Daytrading zu erleichtern.

Schritt 5: Strategie auf dem Daytrading Demokonto ohne Risiko testen

Die Demophase eignet sich auch sehr gut, um den Handel auf verschiedenen Märkten und mit unterschiedlichen Strategien auszuprobieren.

Empfehlung der Redaktion – das perfekte Daytrading Demokontofinden

Wir möchten Ihnen mit unserer Website dabei helfen, das ideale Demokonto für sich zu finden. Dazu testen wir sehr viele Broker und untersuchen, wie sich diese in verschiedenen Testkategorien schlagen. So ist es zum Beispiel besonders wichtig, dass die Kunden eine einsteigerfreundliche Handelsplattform erhalten. Zudem müssen gute Möglichkeiten für die technische Analyse zur Verfügung stehen.

Außerdem ist es entscheidend, dass der Broker über einen guten Kundensupport verfügt. Dieser sollte zum Beispiel auch per Telefon zu erreichen sein. Im Rahmen von unseren Tests bewerten wir des Weiteren das Internetangebot der Broker.

Nicht fehlen darf hierbei auch ein Blick auf die Schulungsangebote: Denn gerade für Einsteiger sind diese sehr wichtig, um sich mit dem Daytrading vertraut zu machen.

Von großer Bedeutung ist auch die Regulierung: Wir überprüfen in diesem Zusammenhang, durch welche staatliche Behörde der Broker beaufsichtigt und kontrolliert wird. Zudem klären wir, ob eine Einlagensicherung existiert.

So testen unsere Experten ein Daytrading Demokonto – Daten & Kriterien

Wie gesagt, testen wir für Sie sehr viele Broker für das Daytrading. So möchten wir Sie dabei unterstützen, in nur kurzer Zeit den für sich idealen Broker finden zu können. Gerade in Bezug auf die Demokonten schauen wir uns hierbei vor allem die folgenden Punkte genau an:

Anmeldung und virtuelles Kapital

Wie einfach ist die Anmeldung für das Demokonto gestaltet? Welche Informationen sind für die Registrierung erforderlich? Wie schnell kann man mit dem Demo Handel beginnen? Wie viel virtuelles Kapital stellt einem der Broker zur Verfügung?

Handelsplattform

Welche Handelsplattformen stehen einem auf dem Demokonto zur Verfügung? Wie gut lässt sich die Plattform bedienen? Kann man die Software auch auf Deutsch nutzen?

Schulungsangebote 

Kann man bereits während der Daytrading Demo Phase auf die Schulungsangebote des Brokers zugreifen? Wie hoch ist die Qualität der Schulungsmaterialien?

Dauer der Daytrading Demo

Wie lange steht einem das Demokonto zur Verfügung? Besteht die Möglichkeit, die Demophase zu verlängern?

Kundenservice

Wie gut ist der Kundensupport des Brokers? Werden die Kunden bereits während der Demophase betreut?

Den passenden Broker für das Daytrading finden

Haben Sie bereits an der Börse gehandelt? Verfügen Sie über Erfahrungen mit dem Daytrading? Oder sind Sie neu und möchten das Trading ohne Risiko ausprobieren? In diesem Fall ist eine Daytrading Demo genau richtig. Außerdem bietet sich ein Demokonto dafür an, einen Broker testen zu können. Wenn Sie daher mit Ihrem bisherigen Anbieter nicht 100-prozentigig zufrieden sind, dann nutzen Sie einfach unsere Reviews und Vergleiche, um einen neuen Anbieter zu finden. Sodann empfehlen wir Ihnen, bei dem Broker ein Demokonto zu erstellen.

Nutzen Sie auch unsere weiteren Angebote!

Wir bieten Ihnen auf unserer Website allerdings nicht nur nützliche Tests und Vergleiche. Vielmehr möchten wir Sie mit unseren Artikeln auch dabei unterstützen, sich möglichst schnell mit dem Daytrading zurechtzufinden. Dafür erstellen unsere Experten für Sie immer wieder neue Leitfäden. Beispiele hierfür sind:

  • Die Grundlagen des Daytradings
  • Wie können Sie Trends beim Börsenhandel nutzen?
  • Wie können Ihnen Indikatoren beim Daytrading behilflich sein?
  • Wie können Sie Ihre Handelsplattform optimal beim Börsenhandel einsetzen?

Leitfaden zum Daytrading Demokonto

In den folgenden Abschnitten gehen wir ausführlich darauf ein, wie Sie ein Demokonto einsetzen können, um das Daytrading zu trainieren. Hierbei beantworten wir Ihnen auch zahlreiche Fragen, die wir von unseren Lesern gestellt bekommen.

In welchen Situationen kann man ein Daytrading Demokonto nutzen?

Mit einem Demokonto können Sie verschiedene Ziele verfolgen. Wenn Sie zum Beispiel bisher noch gar nicht an der Börse gehandelt haben, so ist ein Demokonto die ideale Möglichkeit, um risikolos Daytrading lernen zu können. Wie gesagt, handeln Sie darauf mit virtuellem Kapital und können daher in aller Ruhe damit beginnen, die Charts zu erforschen.

Aber auch Profis nutzen gerne Demokonten, um darauf den Handel auf neuen Märkten auszuprobieren. Denn häufig verhalten sich zum Beispiel die Aktienmärkte ganz anders, als wenn Sie mit Währungen spekulieren. Das Gleiche gilt, wenn Sie sich für das Trading mit Kryptowährungen interessieren.

Auf dem Demokonto können Sie außerdem unterschiedliche Strategien und Handelsansätze ausprobieren.

Handelsplattform mit einer Daytrading Demo testen

Ein Demokonto ist auch perfekt dazu geeignet, um die Handelsplattform eines Brokers besser kennen zu lernen. Als Anfänger werden Sie dabei erfahrungsgemäß häufig durch Schulungsangebote unterstützt. Aber auch fortgeschrittene Trader benötigen in der Regel eine gewisse Einarbeitungszeit, wenn Sie mit dem Handel auf einer neuen Plattform beginnen.

Die Demophase dauert bei vielen Anbietern 30 Tage. Wenn Sie allerdings noch mehr Zeit benötigen, so ist es in der Regel ohne Probleme möglich, den Testzeitraum zu verlängern. Kontaktieren Sie hierfür einfach den Support des Brokers. In unseren Reviews besprechen wir auch, wie lange die Demophase bei den verschiedenen Brokern ist.

Testen Sie auf dem Daytrading Demo auch das mobile Trading 

Falls ein Broker mehrere Handelsplattformen anbietet, so ist ein Demokonto ideal dafür geeignet, um die verschiedenen Plattformen zu testen. Sie sollten sich dabei genügend Zeit nehmen, um die jeweiligen Vorteile und Nachteile der Software herauszufinden. Auch hierbei unterstützen wir Sie mit unseren Testberichten.

Heutzutage ist es außerdem üblich, dass Sie als Daytrader auch eine Daytrading App zur Verfügung gestellt bekommen. Dadurch wird Ihnen das Handeln von unterwegs aus ermöglicht. Wie Sie sich vorstellen können, ist dies sehr praktisch. Denn auf diese Art und Weise sind Sie nicht gezwungen, den ganzen Tag vor den Trading Monitoren zu verbringen. Wir empfehlen Ihnen daher auch, den Handel mit der App auf einem Demokonto ausprobieren.

Trainieren Sie die Chartanalyse auf einem Daytrading Demokonto

Falls Sie bisher noch nicht an der Börse gehandelt haben, sollten Sie sich auch mit der Analyse der Charts beschäftigen. Dazu können Sie zum Beispiel Zeichenwerkzeuge nutzen, die Ihnen in der Handelsplattform des Brokers zur Verfügung stehen. Beispiele hierfür sind:

  •       Trendgeraden
  •       Trendkanäle
  •       Widerstände und Unterstützungen

Am besten ist es dabei, wenn Sie die Anwendung dieser Tools auf dem Demokonto trainieren. Sie werden dabei feststellen, dass Sie mit der Zeit immer besser darin werden, Signale in den Charts zu erkennen.

Trainieren Sie den Umgang mit Umkehrkerzen auf dem Daytrading Demokonto

Sehr nützlich sind zum Beispiel auch Umkehrkerzen. Dazu ein kurzes Beispiel: Wir nehmen an, dass wir mit dem DAX handeln und der Index zügig von 15.000 Punkten auf 14.900 Punkte fällt. Die Kerze ist zunächst rot und es sieht daher danach aus, als ob die Kurse weiter fallen würden.

Im Folgenden gelingt es allerdings den Käufern, die Kurse nach oben zu drehen und die Kerze schließt mit einem grünen Körper und einer langen Lunte. Dies sind die typischen Merkmale einer Long Umkehrkerze. Genau umgekehrt funktionieren Short Umkehrkerzen: Diese haben in der Regel einen langen Docht.

Das Trading mit solchen Kerzen können Sie sehr gut auf einem Daytrading Konto trainieren.

Technische Indikatoren auf einem Daytrading Demokonto ausprobieren

Um beim Daytrading erfolgreich zu sein, sollten Sie allerdings nicht nur die Charts analysieren. Vielmehr ist es auch empfehlenswert, dass Sie technische Indikatoren einsetzen. Diese können Ihnen dabei helfen, die Märkte besser verstehen zu können. Außerdem eignen sich solche Indikatoren sehr gut dazu, um Ihnen Signale zu liefern. Häufig werden unserer Erfahrung nach vor allem die folgenden Indikatoren beim Daytrading eingesetzt:

  •       Gleitende Durchschnitte
  •       Oszillatoren wie der MACD, die Stochastik und der RSI Indikator

Um die Richtung des Trends zu bestimmen, sollten Sie gleitende Durchschnitte einsetzen. Diese Linien werden dann in den Chart in der Handelsplattform eingezeichnet. Ein Oszillator hilft Ihnen hingegen dabei, gute Signale zu erhalten. Den Umgang mit diesen Indikatoren können Sie ganz ohne Risiko auf dem Demokonto trainieren.

Verwenden Sie gleitende Durchschnitte auf dem Daytrading Demokonto!

Viele Anfänger starten erfahrungsgemäß am liebsten mit den gleitenden Durchschnitten. Denn diese Indikatoren sind überaus einfach anzuwenden. Dazu ein Beispiel:

Wir nutzen die 200 Tagelinie und blenden diesen Indikator in unserer Handelsplattform ein. Die Regel lautet dabei wie folgt: Solange sich die Kurse oberhalb dieser Linie befinden, gehen viele Daytrader davon aus, dass ein Aufwärtstrend vorliegt. Genau das Gegenteil ist der Fall, wenn die 200 Tagelinie nach unten durchschnitten wird.

Gleitende Indikatoren können Sie dabei auch sehr gut auf kleineren Zeiteinheiten anwenden. Ein Beispiel ist hier der 10 Minuten Chart.

Testen Sie den RSI Indikator auf Ihrem Daytrading Demokonto kostenlos

Wie gesagt, sollten Sie auch Oszillatoren einsetzen, um gute Signale zu erhalten. Der Umgang mit diesen Indikatoren können Sie ebenfalls sehr gut auf dem Demokonto trainieren.

Der RSI Indikator pendelt auf einer Skala zwischen den Werten 0 und 100. Entscheidend sind hierbei vor allem die Bereiche 30 und 70. Denn sobald der RSI auf unter 30 fällt, ist die aktuelle Marktlage überverkauft. Sie sollten daher mit weiteren Short Trades vorsichtig sein. Denn die Gefahr ist groß, dass es zu einer Kursumkehr nach oben kommen wird. Sobald der Indikator wieder auf über 30 ansteigt, erhalten Sie ein Signal für einen Long Trade.

Genau spiegelbildlich funktioniert der RSI, sobald der Indikator auf über 70 ansteigt.

Money Management auf dem Daytrading Demokonto trainieren

Das Demokonto eignet sich allerdings nicht nur sehr gut dafür, um den Handel mit technischen Indikatoren auszuprobieren. Vielmehr ist das Demokonto auch eine sehr gute Möglichkeit dazu, um das Money Management zu erlernen.

Hierfür stellt Ihnen der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. Häufig beläuft sich dieses auf 10.000 Euro. Manche Anbieter stellen Ihnen allerdings auch 100.000 Euro zur Verfügung. Erfahrungsgemäß ist es am besten, wenn das virtuelle Kapital so groß ist, wie dasjenige Handelskapital, mit dem Sie später auch tatsächlich traden möchten.

Fragen zum Börsenhandel (FAQ) auf einem einer Daytrading Demokonto

Abschließend beantworten wir Ihnen Fragen, die wir häufig im Zusammenhang mit Demokonten gestellt bekommen.

Wie kann ich ein Daytrading Demokonto kostenlos erstellen?

Zunächst ist es wichtig, dass Sie einen guten Broker für das Daytrading finden. Aufgrund der Vielzahl an Anbietern ist dies heutzutage gar nicht so einfach. Um den Überblick zu bewahren, haben wir für Sie viele Reviews und Vergleiche erstellt. Damit finden Sie im Handumdrehen den für sich passenden Broker. Bei diesem können Sie dann in nur wenigen Minuten ein Demokonto erstellen. Häufig benötigen Sie dazu nur ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Sodann erhalten Sie von dem Broker eine Bestätigung per E-Mail zugeschickt, welche die weiteren Anweisungen erhält.

Wie funktioniert der Börsenhandel auf einem Daytrading Demokonto?

Auf dem Demokonto handeln Sie nicht mit echtem Geld. Vielmehr stellt Ihnen der Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. Häufig beläuft sich dieses auf 10.000 Euro. Dieses Kapital können Sie dafür nutzen, um den Börsenhandel ohne Risiko kennen zu lernen. Bei vielen Anbietern erhalten Sie hierfür auch echte Kurse bereitgestellt. Auf dem Demokonto können Sie bereits die echte Handelsplattform des Brokers nutzen. Ein Demokonto eignet sich dabei auch sehr gut dazu, um den Handel auf unterschiedlichen Märkten auszuprobieren.

Wie lange kann ich ein Daytrading Demokonto nutzen?

Bei vielen Brokern können Sie das Demokonto für einen Zeitraum von 30 Tagen verwenden. Normalerweise ist es aber ohne Probleme möglich, diesen Zeitraum bei Bedarf zu verlängern. Wenden Sie sich hierzu einfach an den Kundenservice des Anbieters. Bei manchen Brokern können Sie das Demokonto auch zeitlich ohne Beschränkung nutzen. Genaueres hierzu finden Sie in unseren zahlreichen Reviews.

Wie viel Kapital ist für das Daytrading erforderlich?

Sobald Sie auf dem Daytrading Demokonto genügend Erfahrungen gesammelt haben, spricht auch nichts dagegen, dass Sie den Börsenhandel auf einem Live Konto fortsetzen. Um ein solches Konto zu erstellen, genügen bei den meisten Brokern erfahrungsgemäß 100 oder 200 Euro. Es existieren allerdings auch Anbieter, die komplett auf eine solche Mindesteinzahlung verzichten. Um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen, stehen Ihnen in der Regel verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Beispiele hierfür sindÜberweisungen, Kreditkarten und Zahlungsdienstleister wie PayPal. Beim Handel mit echtem Geld sollten Sie zunächst mit kleinen Positionen beginnen.

Fazit: Daytrading Demokonto kostenlos nutzen

Wie Sie gesehen haben, bietet der Handel auf einem Demokonto sehr viele Vorteile. So haben Sie damit die Möglichkeit, das Daytrading in aller Ruhe und ohne Risiko auszuprobieren. Hierfür stellen Ihnen die Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. Häufig beläuft sich dieses unserer Erfahrung nach auf 10.000 Euro. Dieses virtuelle Kapital können Sie dazu nutzen, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen und um verschiedene Daytrading Strategien auszuprobieren.

Häufig können Sie bereits während der Demophase auf die Schulungsangebote der Broker zugreifen. Um sehr gute Anbieter zu finden, empfehlen wir Ihnen unsere aktuellen Broker Tests und Vergleiche.

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter