CFD Trading lernen 2021

CFD Handel Erklärung

Der Handel mit CFD wird bei den Privatanlegern immer beliebter. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen im Folgenden, wie Sie das CFD Trading lernen können. So spielt es beispielsweise eine besonders wichtige Rolle, dass Sie sich mit der technischen Analyse vertraut machen. Wir zeigen Ihnen dabei, wie Sie auch als Anfänger schnell mit dem Handeln von Differenzkontrakten beginnen können. Profitieren Sie dabei auch vom Wissen unserer Redakteure: Wir sind selbst aktive CFD Händler und wissen daher sehr genau, auf was es beim Erlernen des Tradings ankommt.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
95/100
95/100
95/100
90/100

Unsere besten CFD Broker:

Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
ab 0,13%
Mini­kontrakte
ja
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
T1Markets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
£85.000,00
Handels­kosten
ab 0,99€
Mini­kontrakte
ja
Plus500 Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 2,00€ + 0,20%
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Banx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
22.000,00€
Handels­kosten
ab 8,00€ + 0,08%
Mini­kontrakte
ja
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
ab 0,09%
Mini­kontrakte
ja
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
87/100
Mindest­einzahlung
5,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 3,90€
Mini­kontrakte
ja
xm.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
80/100
Mindest­einzahlung
4.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 5,80€ + 0,14%
Mini­kontrakte
nein
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
34/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
BDSwiss Erfahrungen Zum Anbieter

CFD Handel Erklärung: Warum sind CFD Leitfäden & Strategien so wichtig?

Bei vielen CFD Brokern genügen heutzutage bereits 100 Euro, um mit dem Trading beginnen zu können. Dies ist sehr erfreulich, denn damit ist die Einstiegshürde für neue Trader sehr niedrig. Allerdings besteht dabei auch die Gefahr, dass man den Börsenhandel ohne Wissen startet. Aus diesem Grund haben wir diesen Leitfaden erstellt, um Sie beim Erlernen des CFD Tradings zu unterstützen.

CFD Handeln Lernen 

Es existieren verschiedene Möglichkeiten, um den Handel mit Differenzkontrakten zu erlernen. So werden Sie zum Beispiel von den Brokern durch Schulungsangebote unterstützt. Hilfreich sind dabei zum Beispiel Videos und Webinare. Aber auch mit den Leitfäden auf unserer Website werden Sie gut auf das Trading mit CFD vorbereitet. Wir zeigen Ihnen dabei, wie Sie die technische Analyse nutzen können, um lukrative Signale zu erhalten.

CFD für Anfänger und Fortgeschrittene: Für wen ist dieser Leitfaden

Wir haben diesen Leitfaden für eine breite Zielgruppe erstellt. Wenn Sie daher zum Beispiel bisher noch gar nicht an der Börse gehandelt haben, so können Sie von diesem Artikel sehr stark profitieren. Dies gilt allerdings auch, wenn Sie bereits über Erfahrungen mit dem Aktienhandel oder mit dem Investieren in Fonds verfügen.

CFD für Dummies

Im Rahmen dieses Leitfadens geben wir Ihnen auch eine gute CFD Handel Erklärung. Da unsere Redakteure selbst aktive CFD Händler sind, können wir Ihnen wertvolle Tipps im Umgang mit den beliebten Differenzkontrakten bieten.

CFD Handel lernen & CFD Leitfaden

In den folgenden Abschnitten beschäftigen wir uns sehr ausführlich mit dem Handel von CFD. Dabei gehen wir zunächst auf die Grundlagen ein. Danach zeigen wir Ihnen auch, wie Sie die technische Analyse nutzen können, um gute Signale für das Trading zu erhalten.

1. CFD: Was ist das?

Zunächst geben wir Ihnen eine CFD Handel Erklärung: CFD ist die Abkürzung für Contract for Difference, aus diesem Grund werden CFD in Deutschland auch häufig als Differenzkontrakte bezeichnet. Damit kann man als Trader auf steigende oder fallende Kurse setzen. Beliebte Basiswerte sind hierbei zum Beispiel:

  •       Aktienindices wie der DAX oder Dow Jones
  •       Einzelne Aktien wie die SAP Aktie
  •       Edelmetalle wie Gold und Silber
  •       Rohstoffe wie Öl
  •       Währungen wie Euro und Schweizer Franken
  •       Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum

Die Besonderheit besteht beim Handel mit CFD darin, dass die Transaktionen nur zwischen dem Kunden und seinem Broker stattfinden. Ein großer Vorteil besteht beim CFD Trading auch darin, dass Sie dank des Hebels nur wenig Kapital benötigen.

2. Was ist CFD Trading?

Beim Trading versucht man, die kurzfristigen Kursbewegungen an den Finanzmärkten auszunutzen. Die Haltedauer eine Position kann dabei wenige Sekunden bis zu einigen Tagen betragen.

In unserer CFD Handel Erklärung haben wir Ihnen bereits aufgezeigt, dass man mit CFD sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen kann. Dazu können Sie bei Ihrem Broker Long und Short gehen.

Wie funktioniert CFD: Die Vorteile des Tradings

Im Folgenden werden wir Ihnen die CFD Handel Erklärung anhand eines Beispiels veranschaulichen: Wir entscheiden uns dafür, den deutschen Leitindex als Basiswert zu verwenden. Hierbei unterstellen wir, dass der DAX im Moment bei einem Kurs von 14.000 Punkten notiert. Wir erwarten fallende Kurse und gehen daher Short.

Nachdem der DAX um 200 Punkte gefallen ist, schließen wir die Position. Wir haben daher 200 Punkte gewonnen. Wenn jedes DAX CFD einen Wert von 1 Euro hat, dann bedeutet dies einen Gewinn von 200 Euro.

Wie Sie sehen, besteht daher ein großer Vorteil beim Handel mit CFD darin, dass das Trading mit Differenzkontrakte auf diese Art und Weise sehr einfach funktioniert. So ist es zum Beispiel auch sehr leicht, sein Handelskonto mit verschiedenen Basiswerten zu diversifizieren.

3. Wie kann man das CFD Trading lernen?

Für das CFD lernen stehen Ihnen heutzutage unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Ganz klassisch können Sie zum Beispiel in eine Buchhandlung gehen, um sich Literatur über das Trading zu kaufen.

Allerdings gibt es auch viele kostenlose Angebote, die mindestens genauso gut funktionieren. Um eine gute CFD Handel Erklärung zu erhalten, können Sie zum Beispiel die Schulungsangebote der Broker nutzen. Diese bieten Ihnen beispielsweise Videos, um den Handel mit den Differenzkontrakten zu erlernen.

Wie gut die Schulungsangebote der Broker sind, testen wir im Rahmen von unseren Tests und Vergleichen. Außerdem unterstützen Sie unsere Redakteure mit vielen Leitfäden, damit Sie mit dem CFD Trading möglichst schnell vertraut werden.

4. CFD Handeln lernen: Die fundamentale Analyse beim Trading nutzen

Die fundamentale Analyse ist vor allem dann wichtig, wenn Sie längerfristig handeln. Falls Sie zum Beispiel in eine Aktie investieren, so sollten Sie sich regelmäßig die Quartalsberichte des Unternehmens anschauen. Denn daraus wird häufig ersichtlich, wie gut die Aussichten der Firma in Zukunft sind. Dies wird erfahrungsgemäß Auswirkungen auf die Kursentwicklung haben. Über solche Meldungen informieren wir Sie auch auf unserer Website, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

Je kurzfristiger Sie traden, desto wichtiger wird für Sie auch die technische Analyse.

5. CFD Trading lernen: Die technische Analyse richtig einsetzen

Die Broker stellen Ihnen eine Handelsplattform zur Verfügung, damit Sie die Märkte analysieren können. Sehr nützlich sind hierbei zum Beispiel Zeichenwerkzeuge wie Trendgeraden und Kanäle

Die Top 5 Signale beim CFD Handeln lernen

Viele Trader nutzen für die technische Analyse die folgenden Signale:

  • Umkehr Candlesticks
  • Kursverhalten bei Widerständen und Unterstützungen
  • Doppelte Hochs und Doppelte Böden
  • Schulter Kopf Schulter Chartmuster
  • Kursverhalten an runden Marken wie zum Beispiel 15.000 Punkte beim DAX

CFD Handel lernen: Nutzen Sie auch technische Indikatoren

Für die Chartanalyse können Sie allerdings nicht nur Zeichenwerkzeuge einsetzen. Vielmehr bietet es sich auch an, technische Indikatoren zu verwenden.

Indikatoren, die auch von Einsteigern sehr gut eingesetzt werden können, sind zum Beispiel gleitende Durchschnitte. Die CFD Handel Erklärung hierfür lautet wie folgt: Solange sich der Kurs über dem Durchschnitt befindet, gehen viele Anleger davon aus, dass ein Aufwärtstrend vorliegt.

Genau das Gegenteil ist der Fall, sobald die Kurse unter den Durchschnitt fallen. Sehr beliebt ist hierbei zum Beispiel die 200 Tagelinie: Diese berechnet sich aus den Kursen der letzten 200 Tage. Dieser Indikator steht Ihnen in den allermeisten Handelsplattformen zur Verfügung.

Wenn Sie möchten, können Sie die gleitenden Durchschnitte auch auf kleineren Zeiteinheiten einsetzen.

Auch Oszillatoren beim CFD Handeln Lernen berücksichtigen

Insgesamt eignen sich die gerade angesprochenen gleitenden Durchschnitte sehr gut dafür, um die Richtung des Trends zu bestimmen.

Um Signale zu erhalten, können Sie allerdings auch Oszillatoren einsetzen. Die CFD Handel Erklärung hierfür lautet wiederum: Oszillatoren helfen Ihnen dabei, die aktuelle Marktsituation besser einschätzen zu können: Ist der Markt im Moment überkauft oder überverkauft? Außerdem sind diese Indikatoren sehr gut dazu geeignet, Ihnen Signale zu liefern. Viele Anleger nutzen hierbei unserer Erfahrung nach besonders häufig die folgenden Indikatoren:

  •       Stochastik
  •       MACD Indikator
  •       RSI Indikator

6. Auch das Money Management beim CFD Trading lernen berücksichtigen

technische Indikatoren sind eine sehr einfache Möglichkeit, um beim Handel mit CFD Signale zu erhalten. Beim Erlernen des Tradings sollten Sie aber auch nicht vergessen, sich mit dem Geld Management auseinanderzusetzen. Denn die Kurse können bekanntlich nicht nur steigen, sondern auch fallen. Es ist daher sehr wichtig, dass sie Ihre Risiken begrenzen. Dazu empfehlen wir Ihnen, den Stop Loss einzusetzen.

Beispiel

Beim CFD Trading lernen ist es besonders wichtig, dass Sie sich möglichst viele Beispiele ansehen. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen im Folgenden, wie Sie mit CFD handeln können:

Wir handeln wiederum mit dem DAX und nehmen an, dass der Kurs dieses Mal bei 15.000 Punkten notiert. Wir nutzen hierfür auch den RSI Indikator, um Signale zu erhalten. Der Indikator bewegt sich hierbei auf einer Skala zwischen 0 und 100. Wichtig sind hierbei vor allem die Werte 30 und 70. Denn sobald der Indikator unter 30 fällt, bedeutet dies, dass der Markt überverkauft ist. Sobald der Indikator dann wieder auf über 30 ansteigt, erhalten wir sogar ein Signal für einen Long Trade.

Genauso passiert es auch im DAX und wir gehen daher Long. Den Stop Loss setzen wir 50 Punkte tiefer, nämlich unter das letzte Tief der Bewegung. Dadurch beträgt das Risiko 50 Punkte.

Im Endeffekt steigt der deutsche Leitindex um 200 Punkte, so dass wir einen Gewinn von 200 Euro (beim Handel mit 1 DAX CFD) machen.

7. Auch den Hebel beim CFD Handel lernen berücksichtigen

wie bereits angesprochen, besteht ein großer Vorteil beim Handel mit CFD auch darin, dass Sie von Ihrem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt bekommen. Dadurch lässt sich das erforderliche Kapital sehr stark reduzieren. Die Höhe des Hebels hängt hierbei vom genutzten Basiswert ab:

  •       Währungen wie der EUR / CHF: 1 : 30
  •       Aktienindices wie der DAX: 1 : 20
  •       Rohstoffe wie Öl: 1 : 10
  •       Einzelne Aktien: 1 : 5
  •       Kryptowährungen wie Bitcoin: 1 : 2

8. CFD Handeln Lernen auf einem gratis Demokonto 

Wir empfehlen Ihnen unbedingt, beim Lernen des Tradings auch ein kostenloses Demokonto zu verwenden. Denn auf dieser CFD Simulation Konto stellt Ihnen der Broker ein virtuelles Kapital zur Verfügung. Dieses können Sie sehr gut dazu einsetzen, um den Handel mit CFD ohne Risiko kennen zu lernen.

Bei vielen Brokern haben Sie auch bereits während der Demophase die Möglichkeit, auf die Schulungsangebote zuzugreifen. Bei welchen Brokern dies der Fall ist, erfahren Sie in unseren Tests und Vergleichen.

Ein Demokonto eignet sich auch sehr gut dazu, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Außerdem können Sie den Handel mit verschiedenen Basiswerten ausprobieren. Haben Sie zum Beispiel bisher nur mit Aktienindices gehandelt? Dann probieren Sie doch auch einmal das Trading mit Währungen aus! Wie gesagt, geschieht dies auf dem Demokonto völlig ohne Risiko. Bei den meisten Brokern benötigen Sie nur wenige Minuten, um ein solches Konto zu erstellen.

9. Den passenden Broker zum CFD Trading lernen ausfindig machen

Wir unterstützen Sie auf unserer Website mit zahlreichen Tests und einem CFD Broker Vergleich, damit Sie im Handumdrehen den für sich passenden Broker für den Handel mit CFD finden können. Die verschiedenen Anbieter müssen sich hierbei in verschiedenen Testdisziplinen beweisen:

1. Handelsangebot

Wie viele Basiswerte stehen den Kunden für das Trading zur Verfügung? Beispiele hierfür sind Aktien, ETF, Aktienindices, Währungen, Edelmetalle, Rohstoffe und Kryptowährungen.

2. Angebote für Neukunden & Kontowechsel

Besteht die Möglichkeit, als Neukunde spezielle Angebote zu erhalten? Hilft einem der Broker dabei, sein CFD Handelskonto zu wechseln.

3. Usability der Webseite

Wie übersichtlich ist das Internetangebot des Brokers aufgebaut? Werden alle wichtigen Informationen transparent dargestellt? Gibt es auf der Website auch Angebote für das CFD Trading lernen? Funktioniert die Website ebenfalls auf Smartphones und Tablets?

4. Konten und Accounts

Welche Handelskonten stehen für das CFD Trading zur Verfügung? Gibt es spezielle Konten für Anfänger und Fortgeschrittene? Existiert ein VIP Konto? Haben auch professionelle Kunden die Möglichkeit, bei dem Broker ein Handelskonto zu erstellen?

5. Handelsplattformen

Welche Handelsplattformen bietet der Broker für den Handel mit CFD? Ist die Handelsplattform auch für Anfänger geeignet? Welche Funktionen stehen für die technische Analyse zur Verfügung? Bietet der Broker zum Beispiel auch das Social Trading?

6. Kosten und Konditionen

Welche Gebühren fallen beim Handel mit CFD an? Wie hoch sind die angebotenen Spreads? Müssen die Kunden auch Kommissionen bezahlen? Existieren sonstige Gebühren, die man beachten sollte?

7. Zahlungsmöglichkeiten

Wie viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten bietet der Broker an? Wie schnell laufen die Zahlungen ab? Wie hoch sind die Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen?

8. Kundensupport

Wie steht es um die Qualität des Kundensupports? Wie gut kann man den Broker erreichen? Unterstützt einen der Broker beim CFD Trading lernen? Wird der Kundensupport auf Deutsch angeboten?

9. Regulierung und Einlagensicherung

Welche staatliche Behörde reguliert den Broker? In welchem Land hat das Unternehmen seinen Firmensitz? Werden die Kundeneinlagen durch eine Einlagensicherung geschützt?

10. Zusatzangebote

Wie gut sind die Zusatzangebote des Brokers? Können die Kunden Schulungsangebote nutzen, um sich mit dem Trading vertraut zu machen? Existiert zum Beispiel eine CFD Handel Erklärung? Kann man ein kostenloses CFD Demokonto nutzen, um den Broker zu testen?

FAQ zum CFD Trading lernen

Die Besucher unserer Website stellen uns häufig Fragen im Zusammenhang mit dem Handel von CFD. Im Folgenden beantworten wir Ihnen einige hiervon.

Für die technische Analyse können Sie zum Beispiel Indikatoren einsetzen. Beliebt sind hier zum Beispiel die Stochastik und der RSI. Mit diesen Indikatoren erhalten Sie auf einfache Art und Weise Signale, um Positionen zu eröffnen. Wir bieten Ihnen zu diesem Thema auch hilfreiche Leitleitfäden, damit Sie tiefer in die Materie einsteigen können.

Frage 1: Was ist CFD Trading?

Die CFD Handel Erklärung ist sehr einfach: Bei CFD handelt es sich um Differenzkontrakte. Damit ist es sehr leicht, auf fallende oder steigende Kurse zu setzen. Beliebte Basiswerte sind zum Beispiel Währungen, Aktienindices, Edelmetalle und Kryptowährungen. Beim Handel mit CFD können Sie auch einen Hebel nutzen.

Frage 2: Wie kann ich das CFD Handeln lernen?

Wir empfehlen Ihnen, unsere Leitfäden zu nutzen, um den Handel mit CFD besser kennen zu lernen. Unsere Redakteure sind dabei selbst aktive Händler und wissen daher sehr genau, auf was es beim Erlernen des Tradings ankommt. Sie können außerdem die Schulungsangebote der Broker nutzen, um sich weiter über den Handel mit den Differenzkontrakten zu informieren. Wir raten Ihnen außerdem, Ihr Wissen auf einem Demokonto auszuprobieren

Frage 3: Wie kann ich die fundamentale Analyse erlernen?

Wenn Sie langfristig investieren, dann spielt die fundamentale Analyse eine wichtige Rolle. Beim Aktienhandel sollten Sie sich zum Beispiel die Quartalsberichte der Unternehmen ansehen. Wenn zum Beispiel die Geschäftsaussichten positiv sind, so könnte sich dies auch in steigenden Aktienkursen niederschlagen. Beim Handel mit Währungen sollten Sie hingegen vor allem die Politik der Notenbanken im Auge behalten.

Frage 4: Wie kann ich die technische Analyse beim CFD Handeln lernen?

Für die technische Analyse können Sie zum Beispiel Indikatoren einsetzen. Beliebt sind hier zum Beispiel die Stochastik und der RSI. Mit diesen Indikatoren erhalten Sie auf einfache Art und Weise Signale, um Positionen zu eröffnen. Wir bieten Ihnen zu diesem Thema auch hilfreiche Leitleitfäden, damit Sie tiefer in die Materie einsteigen können.

Was ist CFD Trading: Welche anderen Leitfäden sind bei uns abrufbar?

Wir verfolgen mit unserer Website das Ziel, Sie optimal beim Handel mit CFD zu unterstützen. Aus diesem Grund haben unsere Redakteure für Sie auch noch zahlreiche weitere Leitfäden verfasst. Wenn Sie zum Beispiel noch mehr über CFD erfahren möchten, so empfehlen wir Ihnen unseren Artikel über Differenzkontrakte. Die CFD Handel Erklärung ist dabei sehr umfangreich und wird mit vielen Beispielen veranschaulicht.

Nicht verpassen sollten Sie auch unseren Leitfaden über die CFD Strategie. Damit wird es Ihnen leichter fallen, Ihre Performance beim Trading zu verbessern.

Fazit: Das CFD Trading lernen muss nicht schwierig sein

Wie Sie gesehen haben, ist es nicht kompliziert, mit dem Handel von CFD zu beginnen. Wir empfehlen Ihnen dabei, sich von Anfang an mit der technischen Analyse vertraut zu machen. So helfen Ihnen Indikatoren dabei, gute Signale für das Trading zu erhalten. Sehr beliebt ist hierbei zum Beispiel der RSI Indikator.

Um den Handel mit CFD einmal ohne Risiko auszuprobieren, können Sie bei einem Broker ein kostenloses Demokonto erstellen. Auf diesem Konto handeln Sie, auch auf der CFD App, mit virtuellem Kapital und können damit das Trading in aller Ruhe kennen lernen. Nutzen Sie auch unseren Broker Vergleich

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter