CFD Trading Strategien 2021

CFD Strategie mit hoher Trefferquote

Das Trading mit CFD wird auch in Deutschland immer beliebter. Bevor Sie allerdings mit dem Handel beginnen, sollten Sie sich auch Gedanken über Ihre Strategie machen. Aus diesem Grund präsentieren wir Ihnen im folgenden Artikel einige erfolgreiche CFD Trading Strategien. Unsere Redakteure sind dabei selbst aktive CFD Händler und wissen daher sehr genau, auf was es beim Trading ankommt. Im Folgenden geben wir Ihnen daher auch zahlreiche Tipps und Tricks für den Handel mit den beliebten Differenzkontrakten.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
95/100
95/100
95/100
90/100

Unsere besten CFD Broker:

Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
ab 0,13%
Mini­kontrakte
ja
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
T1Markets Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
10,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 0,01%
Mini­kontrakte
nein
Libertex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
£85.000,00
Handels­kosten
ab 0,99€
Mini­kontrakte
ja
Plus500 Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 2,00€ + 0,20%
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Banx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
22.000,00€
Handels­kosten
ab 8,00€ + 0,08%
Mini­kontrakte
ja
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
ab 0,09%
Mini­kontrakte
ja
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
87/100
Mindest­einzahlung
5,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 3,90€
Mini­kontrakte
ja
xm.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
80/100
Mindest­einzahlung
4.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 5,80€ + 0,14%
Mini­kontrakte
nein
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
34/100
Mindest­einzahlung
100,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
Mini­kontrakte
ja
BDSwiss Erfahrungen Zum Anbieter

Aus welchem Grund sind CFD Leitfäden & Strategien so wichtig?

Der Handel mit CFD ist nicht kompliziert. Allerdings ist es ein großer Fehler, den Börsenhandel mit Differenzkontrakten ohne eine gute Strategie zu beginnen. Daher haben wir für Sie diesen Leitfaden erstellt. Hiermit möchten wir Ihnen dabei helfen, den Börsenhandel kennen zu lernen. Nutzen Sie dafür auch unsere zahlreichen CFD Tricks.

Die Beste CFD Strategie finden

Heutzutage gibt es sehr viele unterschiedliche Strategien für den Handel mit CFD. Die Hauptaufgabe einer solchen Strategie besteht darin, Ihnen gute Signale zu liefern. Wir empfehlen Ihnen dabei, nur solche Positionen zu traden, bei denen das Chance Risiko Verhältnis gut ist. Wie das genau funktioniert, zeigen wir Ihnen ebenfalls im Rahmen von unserem Leitfaden.

An wen richtet sich dieser Leitfaden mit CFD Trading Strategien?

Gleichgültig, ob es sich bei Ihnen um einen Anfänger oder um einen bereits fortgeschrittenen CFD Händler handelt. Wir sind sicher, dass Sie in jedem Fall von unserem Leitfaden profitieren werden. Denn unsere Redakteure sind selbst Trader und geben Ihre Erfahrungen gerne an Sie weiter. Profitieren Sie dabei auch von unseren zahlreichenCFD Trading Tipps.

Wenn Sie mit CFD handeln möchten, so empfehlen wir Ihnen, sich auch mit der technischen Analyse vertraut zu machen. Eine große Rolle spielen hierbei insbesondere technische Indikatoren. Aus diesem Grund gehen wir in unserem Leitfaden auch auf dieses Thema ein. Überhaupt ist es unser Ziel, Sie mit unserem Internetangebot immer auf dem Laufenden zu halten.

CFD Trading Strategie Leitfäden

Als nächstes gehen wir sehr ausführlich auf den Handel mit CFD und insbesondere auch auf Strategien ein. Um Ihnen das Gesagte zu veranschaulichen, nutzen wir verschiedene Beispiele aus der Praxis.

1. Was sind CFD Trading Strategien?

Viele Anleger und Trader wissen, dass Sie für den Börsenhandel eine gute Strategie benötigen. Allerdings haben viele Menschen unserer Erfahrung nach keine genaue Vorstellung, um was es sich bei einer Strategie überhaupt handelt.

Die wichtigste Aufgabe einer Strategie für den Handel mit CFD besteht darin, Ihnen gute Signale zu liefern. Auf diese Weise finden Sie lukrative Chancen, um Positionen zu eröffnen und zu schließen. Die Signale können Sie dabei entweder durch die fundamentale oder durch die technische Analyse erhalten.

Wie läuft die fundamentale Analyse beim Handel mit CFD ab?

Bei der fundamentalen Analyse schaut man sich zum Beispiel die Quartalsberichte eines Unternehmens an, um dann zu entscheiden, ob der Aktienkurs im Moment zu hoch oder zu niedrig ist. Für die fundamentale Analyse spielen außerdem die folgenden Punkte eine wichtige Rolle:

  •       Die Entscheidungen der Notenbanken über den Leitzinssatz
  •       Konjunkturindikatoren wie das BIP
  •       Politische Ereignisse wie Wahlen

Falls die Europäische Zentralbank zum Beispiel die Leitzinsen senkt, so wird sich dies in der Regel positiv für die Unternehmen in Deutschland auswirken. In diesem Fall könnten Sie im Rahmen Ihrer CFD Trading Strategien zum Beispiel bei den DAX Firmen Long gehen.

Wie relevant ist die fundamentale Analyse bei CFD Trading Strategien?

Generell gilt, dass die fundamentale Analyse umso wichtiger wird, je langfristiger Ihr Anlagehorizont ist. Wenn Sie sich allerdings vor allem auf den kurzfristigen Handel mit CFD konzentrieren, dann wird für Sie vor allem die technische Analyse eine entscheidende Rolle spielen. Trotzdem sollten Sie auch in diesem Fall über die Nachrichtenlage gut informiert sein. Denn häufig kann es zu starken Kursbewegungen kommen, sobald bestimmte News veröffentlicht werden. Wir versuchen auf unserer Website, Sie über diese Nachrichten so gut wie möglich auf dem Laufenden zu halten.

2. Die Bedeutung des Money Managements beim Einsatz von CFD Trading Strategien 

Die Aufgabe einer Strategie besteht allerdings nicht nur darin, Ihnen Signale zu liefern. Vielmehr ist es auch entscheidend, dass Ihre Strategie Sie beim Geld Management unterstützt. Denn an der Börse können die Kurse bekanntlich nicht nur steigen, sondern auch fallen. Daher müssen Sie Ihre Risiken möglichst gut absichern.

Wie bereits erwähnt, empfehlen wir Ihnen aus diesem Grund, sich nach Möglichkeit auf solche Positionen zu fokussieren, bei denen das Risiko kleiner als die Chance ist.

Praxis Beispiel mit dem Handeln von CFD

Um Ihr Kapital zu schützen, bietet es sich an, dass Ihre CFD Trading Strategien auch Regeln zur Stopp Setzung beinhalten. Dazu das folgende Beispiel:

Wir entscheiden uns dafür, mit dem DAX als Basiswert zu handeln. Durch unsere Strategie erhalten wir ein Signal für die Eröffnung eines Long Trades. Aus diesem Grund eröffnen wir bei einem Kurs von 14.000 Punkten eine Position. Unsere Strategie gibt uns dabei vor, den Stopp unter das letzte Tief der Bewegung zu setzen. Im Chart erkennen wir, dass dieses bei 13.950 Punkten liegt. Damit beträgt das Risiko bei diesem Trend 50 Punkte.

Im Folgenden steigen die Kurse beim DAX um 150 Punkte an. Beim Handel mit 1 DAX CFD bedeutet dies für uns einen Gewinn von 150 Euro.

3. CFD Trading Tipps: Den Hebel richtig nutzen

Das Trading mit CFD erfreut sich gerade bei Privatanlegern einer sehr großen Beliebtheit. Dies lässt sich auch damit erklären, weil man auf diese Weise nur wenig Handelskapital benötigt. So Stellen einem die CFD Broker einen Hebel zur Verfügung, um das notwendige Kapital zu reduzieren. Je nach gehandelten Basiswert haben die Hebel dabei eine unterschiedlich große Höhe:

  •       Währungen wie der EUR / GBP: 1 zu 30
  •       Aktienindices wie der DAX: 1 zu 20
  •       Rohstoffe wie Öl: 1 zu 10
  •       Einzelne Aktien: 1 zu 5
  •       Kryptowährungen wie Bitcoin: 1 zu 2

Wie sich der Hebel beim Handel mit CFD genau auswirkt, zeigen wir Ihnen anhand des nächsten Beispiels. So möchten wir wieder mit dem DAX handeln. Wir unterstellen, dass der Index im Moment bei einem Kurs von 14.000 Punkten notiert. Beim Handel ohne Hebel würde man in diesem Fall 14.000 Euro benötigen. Entscheidet man sich hingegen dazu, einen Hebel einzusetzen, so reduziert sich dieser Wert um den Faktor 20 auf nur noch 700 Euro.

Zu den CFD Tricks zählt es daher auch, den Hebel zu nutzen.

4. CFD Trading Strategien: Die technische Analyse korrekt anwenden

Wie bereits angesprochen, spielt die technische Analyse eine herausragende Rolle für eine gute Strategie für den Handel mit CFD. Die technische Analyse ist sehr hilfreich, um die Charts zu analysieren. Dafür können Sie die Handelsplattform Ihres Brokers nutzen.

Für die Chartanalyse bieten sich verschiedene Zeichenwerkzeuge an:

  •       Trendgeraden
  •       Trendkanäle
  •       Widerstände und Unterstützungen.

CFD Trading Strategie – die Top 5 Signale

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen beliebte Signale, die von Tradern gerne eingesetzt werden:

  • Umkehrkerzen
  • Abprallen an wichtigen Marken, zum Beispiel an Widerstände und Unterstützungen
  • Doppel Tops und Doppelte Böden
  • Ausbruch aus Dreiecken und Flaggen
  • Kursverhalten an runden Marken wie zum Beispiel 10.000 Punkte im DAX

Wir haben dabei schon des Öfteren die Erfahrung gemacht, dass es häufig gut ist, mehrere Signale zu nutzen. Denn auf diese Weise lässt sich die Treffergenauigkeit erheblich erhöhen.

Technische Indikatoren in CFD Trading Strategien nutzen: Gleitende Durchschnitte 

Für die technische Analyse können Sie außerdem Indikatoren einsetzen. Diese helfen Ihnen dabei, die Charts besser verstehen zu können. Außerdem eignen sich technische Indikatoren sehr gut dazu, um Signale zu erhalten. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, diese Indikatoren für Ihre Strategien beim Handel mit CFD zu verwenden.

Zu den einfachsten Indikatoren zählen hierbei sicherlich die Moving Averages, welche man auch als gleitende Durchschnitte bezeichnet.

Gerade beim Handel mit Aktien bietet es sich an, die 200 Tagelinie zu verwenden. Dieser gleitende Durchschnitt errechnet sich aus den vorherigen 200 Handelstagen. Solange sich die Kurse dabei oberhalb dieser Linie befinden, gehen viele Anleger davon aus, dass ein Aufwärtstrend vorliegt. Genau das Gegenteil ist der Fall, wenn die Kurse unterhalb dieser Linie notieren.

Die 200 Tagelinie können Sie dabei auch bei anderen Basiswerten wie zum Beispiel Indices, Währungen und Kryptowährungen einsetzen.

Auch Oszillatoren sind bei CFD Trading Strategien wichtig

Gleitende Durchschnitte wie die 200 Tagelinie können Sie sehr gut dazu einsetzen, um die Richtung des Trends zu bestimmen. Auf diese Weise wissen Sie dann, ob Sie Long oder Short Positionen bevorzugen sollten.

Eine weitere wichtige Art von Indikatoren sind die Oszillatoren. Hierzu einige Beispiele:

  •       Stochastik
  •       MACD Indikator
  •       RSI Indikator

Ein Oszillator hilft Ihnen dabei, die Marktlage besser einschätzen zu können. Außerdem sind diese Indikatoren sehr gut dafür geeignet, um Ihnen Signale zu liefern. Daher eignen sie sich hervorragend für Ihre CFD Strategien.

Der RSI Indikator funktioniert dabei folgendermaßen: Er bewegt sich auf einer Skala zwischen den Werten 0 und 100. Entscheidend sind dabei die Marken 30 und 70: Denn sobald der RSI Indikator auf über 70 ansteigt, gehen viele Anleger davon aus, dass der Markt überkauft ist. In diesem Fall ist es ratsam, mit weiteren Long Trades vorsichtig zu sein. Nachdem der Indikator wieder unter 70 fällt, entsteht sogar ein Signal für einen Short Trade.

Wie Sie sehen, ist es nicht schwierig, technische Indikatoren zu verwenden.

CFD Trading Tipps: Long und Short Positionen handeln

Der Handel mit CFD zeichnet sich gerade dadurch aus, dass Sie nicht nur Geld verdienen können, wenn die Märkte steigen. Vielmehr erlaubt es Ihnen der Broker auch, Short Positionen einzugehen. Normalerweise ist es sehr einfach, in der Handelsplattform des CFD Brokers Long und Short Trades einzugehen.

5. Beste CFD Strategie auf einem Demokonto ausprobieren

Bevor Sie mit dem Handel von CFD starten, ist es ratsam, das Trading zunächst auf einem Demokonto zu trainieren. Bei vielen Brokern besteht heutzutage die Möglichkeit, eine CFD Simulation gratis zu eröffnen. Häufig benötigen Sie dafür nur wenige Minuten.

Der Handel findet auf dem Demokonto nicht mit echtem Geld statt. Vielmehr bekommen Sie von dem CFD Broker virtuelles Kapital bereit gestellt. Häufig handelt es sich dabei um eine Summe von 10.000 Euro. Das virtuelle Guthaben können Sie sehr gut dazu einsetzen, um das Trading mit CFD auszuprobieren.

Außerdem eignet sich ein Demokonto sehr gut dafür, um den Handel mit verschiedenen Basiswerten zu testen. Dazu gehört es auch, unterschiedliche Strategien einzusetzen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, die Demophase dafür zu nutzen, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen.

6. Den passenden Broker für den Handel mit Ihren CFD Trading Strategien finden

Bevor Sie mit dem Trading loslegen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie bei einem sehr guten Broker handeln. Heutzutage ist die Auswahl an verschiedenen Anbietern allerdings sehr groß. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass man leicht den Überblick verlieren kann.

Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, Sie mit unserer Website bei der Suche nach einem idealen Broker für den CFD Handel zu unterstützen. Hierfür führen wir sehr viele Tests und auch einen CFD Broker Vergleich durch. Die einzelnen Broker müssen sich dabei in verschiedenen Testdisziplinen beweisen. Dazu zählen insbesondere:

1. Handelsangebot

Wie viele verschiedene Basiswerte stehen für den Handel mit CFD zur Verfügung? In Betracht kommen dabei u. a. Aktien, Indices, Währungen, Edelmetalle und Kryptowährungen.

2. Angebote für Neukunden & Kontowechsel

Erhält man als Neukunde bestimmte Boni? Existieren spezielle Angebote beim Kontowechsel?

3. Usability der Webseite

Wie gut lässt sich die Website des Brokers bedienen? Wie transparent ist der Anbieter? Funktioniert die Website auch gut auf Smartphones und Tablets?

4. Konten und Accounts

Wie viele Handelskonten bietet der Broker für den Handel mit CFD an? Gibt es ein spezielles VIP Konto? Welcher Account eignet sich am besten für Anfänger?

5. Handelsplattformen

Bietet der Broker unterschiedliche Handelsplattformen, auf der Sie ihre CFD Trading Strategien einsetzen können? Steht auch eine CFD App zur Verfügung?

6. Kosten und Konditionen

Wie hoch sind die Kosten und Gebühren bei dem Broker? Wie hoch sind die verschiedenen Spreads? Gibt es sonstige Gebühren?

7. Zahlungsmöglichkeiten

Welche Zahlungsmethoden stehen für Einzahlungen und Auszahlungen zur Verfügung? Wie hoch sind die Gebühren? Wie schnell laufen die Zahlungen ab?

8. Kundensupport

Ist der Kundensupport gut erreichbar? Wie kompetent sind die Service Mitarbeiter? Ist der Support auch auf Deutsch verfügbar?

9. Regulierung und Einlagensicherung

Wird der Broker durch eine staatliche Behörde beaufsichtigt und kontrolliert? Existiert eine Einlagensicherung? Werden die Kundengelder auf getrennten Konten verwahrt?

10. Zusatzangebote

Stellt der Broker ein kostenloses CFD Demokonto zur Verfügung? Welche Zusatzangebote können die Kunden nutzen? Welche Schulungsangebote stehen zur Verfügung?

Häufig gestellte Fragen zu CFD Trading Strategien 

Im Folgenden beantworten wir 5 Fragen, die wir häufig von den Lesern unserer Website gestellt bekommen. Achten Sie dabei auch unsere CFD Tipps.

Frage 1: Kann ich auch ohne Strategie mit CFD traden?

Frage 5: Wie viel Kapital benötige ich für den Handel mit CFD?

Frage 2: Gibt es eine CFD Trading Strategie mit hoher Trefferquote?

Wir empfehlen Ihnen, verschiedene technische Indikatoren einzusetzen. Bei vielen Anlegern und Tradern ist zum Beispiel der RSI Indikator äußerst beliebt. Wenn Sie möchten, können Sie diesen auch mit einem gleitenden Durchschnitt kombinieren, um die Treffergenauigkeit zu erhöhen.

Frage 3: Ist die fundamentale oder die technische Analyse beim Trading mit CFD besser?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Allerdings gilt: Je kurzfristiger Sie handeln, desto wichtiger wird die technische Analyse. Wenn Sie hingegen langfristig investieren, so sollten Sie sich auch die fundamentalen Daten des Basiswerts genauer ansehen.

Frage 4: Welche Signale können Einsteiger für ihre CFD Trading Strategien nutzen?

Falls Sie bisher noch nicht mit CFD gehandelt haben, so sollten Sie sich zunächst auf wenige Indikatoren beschränken. Beliebt ist hierbei zum Beispiel der MACD Indikator. Dieser zeigt Ihnen an, ob der Markt aktuell überkauft oder überverkauft ist. Außerdem liefert Ihnen der Indikator Signale. Mit der Zeit wird es Ihnen erfahrungsgemäß immer leichter fallen, technische Indikatoren einzusetzen.

Frage 5: Wie viel Kapital benötige ich für den Handel mit CFD?

Bei den meisten Brokern besteht heutzutage die Möglichkeit, mit wenigen hundert Euro ein CFD Handelskonto zu eröffnen. Es ist daher nicht viel Kapital erforderlich, um mit dem Trading von CFD beginnen zu können. Profitieren Sie dabei auch vom Hebel, welcher Ihnen von Ihrem Broker zur Verfügung gestellt wird.

CFD Tipps: Welche anderen Leitfäden sind bei uns verfügbar?

Wir möchten Sie dabei unterstützen, beim Handel mit CFD möglichst erfolgreich zu werden. Aus diesem Grund haben unsere Experten für Sie auch einen Leitfaden verfasst, der sich mit dem Erlernen des Tradings beschäftigt. Darin zeigen wir Ihnen auch, welche Schritte notwendig sind, um schnell Erfolge feiern zu können. Nutzen Sie dabei das Wissen unserer Redakteure: Wir sind selbst aktive Trader und wissen daher, auf was es beim CFD Handel lernen ankommt.

Fazit: Profitieren Sie von unseren CFD Trading Tipps

Im Rahmen dieses Artikels haben wir Ihnen gezeigt, dass es für Ihren Erfolg beim Trading eine wichtige Rolle spielt, eine gute Strategie einzusetzen. Je kurzfristiger Sie handeln, desto wichtiger wird hierbei die technische Analyse. Sie können dabei sehr einfach gleitende Durchschnitte oder Oszillatoren wie den RSI Indikator einsetzen, um Signale zu erhalten.

Dies können Sie auch sehr gut auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Ein solches Konto können Sie in nur wenigen Augenblicken erstellen. Wir empfehlen Ihnen auch, unseren Broker Vergleich zu nutzen, um den für sich perfekten Anbieter zu finden!

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter