CFD Demokonto 2021

Kostenlos Trading-Skills bei CFDs verbessern

Viele Broker zeigen sich auch für Trading-Anfänger offen und unterstützen sie bei ihrem Handelsstart. Dafür stellen sie beispielsweise in CFD Demokonto zur Verfügung, sodass Trader unter Markt nach den Bedingungen mit virtuellem Guthaben risikolos beginnen können. Mithilfe von einem CFD Broker Demokonto lassen sich nicht nur erste Handelsschritte realisieren, sondern auch Strategien testen und vieles mehr. Wie hinter einen CFD Demo Account optimal einsetzen und sich kostenlos Trading-Vorteile verschaffen können, zeigt dieser Ratgeber.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
95/100
95/100
95/100
95/100

Unsere besten CFD Broker:

Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
250,00€
Einlagen­sicherung
50.000,00€
Handels­kosten
ab 0,13%
Mini­kontrakte
ja
Avatrade Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
$250,00
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
$50,00
Einlagen­sicherung
$20.000,00
Handels­kosten
ab 0,09%
Mini­kontrakte
ja
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
4.000,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Handels­kosten
ab 5,80€ + 0,14%
Mini­kontrakte
nein
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Banx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
90/100
Mindest­einzahlung
200,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 2,00€ + 0,20%
Mini­kontrakte
ja
Bewertung
89/100
Mindest­einzahlung
0,00€
Einlagen­sicherung
22.000,00€
Handels­kosten
ab 8,00€ + 0,08%
Mini­kontrakte
ja
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
87/100
Mindest­einzahlung
5,00€
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Handels­kosten
ab 3,90€
Mini­kontrakte
ja
xm.com Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Mindest­einzahlung
Einlagen­sicherung
Handels­kosten
Mini­kontrakte
nein
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter

CFD Demokonto – So erhalten es Trader

Wer sich ein CFD Broker Demokonto sichern möchte, wählt dafür zunächst einen geeigneten Broker (beispielsweise einen Daytrading Broker). Die Eröffnung klappt online in nur wenigen Sekunden und ist erfahrungsgemäß kostenlos. Notwendig sind dafür nur wenige Angaben:

  •       E-Mail-Adresse
  •       ggf. der Name des Traders
  •       Passwortvergabe

Weiter personenbezogene Angaben sind bei der Eröffnung von einem CFD Testkonto nicht notwendig, da Trader nicht mit eigenem Kapital handeln. Nachdem das CFD Demokonto eröffnet wurde, steht es meist sofort zur Verfügung und auch das Eigenkapital ist schon als Startguthaben zu sehen. Es gibt aber auch Broker, bei denen das Startkapital erst durch Nachricht an den Support angefordert werden muss.

Höhe des Startkapitals beim CFD Demokonto kann variieren

Die Erfahrungen im CFD Broker Vergleich zeigen, dass es deutliche Unterschiede bei der Höhe des Startkapitals gibt. Einige Broker sind spendable und stell beispielsweise 100.000 € oder sogar 1 Million virtuelles Guthaben zur Verfügung. Andere Broker beschränken sich auf weniger und bieten den Tradern die Möglichkeit, mit 50.000 € zu handeln.

Damit die Trader einen CFD Demo Account natürlich möglichst umfangreich nutzen können, ist ein hohes Guthaben von Vorteil. Einige Broker stellen zunächst ein limitiertes Guthaben zur Verfügung, ermöglichen aber die neuerliche Aufladung, wenn dieses Guthaben aufgebraucht ist. Auch solche Angebote sind natürlich für den unlimitierten Handel und zu Übungszwecken interessant.

CFD Testkonto zeigt Unterschiede bei Laufzeit

Wer den CFD Handel lernen möchte, sollte sich als unerfahrener Trader dafür Zeit nehmen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn das Demokonto ohne zeitliches Limit angeboten wird. Einige Broker regulieren die Nutzung des Demokontos allerdings und stellen es beispielsweise nur für 30 Tage zur Verfügung. Trader, die unter einem Zeitlimit handeln lernen müssen, sind unter Druck gesetzt und machen vielleicht unnötige Fehler.

Um sich die Möglichkeit zum kontinuierlichen Lernen und Üben offenzuhalten, sollte deshalb ein CFD Demokonto immer zeitlich unlimitiert sein.

Mit dem CFD Broker Demokonto eigener Strategien testen

Wurde das CFD Demokonto erst einmal eröffnet, stehen Tradern damit unzählige Möglichkeiten offen. Eine davon ist das testen bzw. entwickeln eigener Strategien für den CFD Handel. Jeder Trader sollte von Anfang an eine Strategie haben, wie er investiert, welches Risiko eingeht und wie für kapitaler einsetzt. Solch eine Strategie ist immer individuell und wird durch verschiedene Faktoren bestimmt:

  •       Anlagehorizont
  •       Trading-Erfahrung
  •       Risikobereitschaft
  •       Kapitaleinsatz
  •       Zeit für Handelsaktivität

Der CFD Trading Handel ist vor allem für kurzfristig orientierte Trader besonders interessant, denn die Differenzkontrakte bieten die Chance, auch kleine Kursschwankungen am Markt bei fallenden und steigenden Kursen zu nutzen. Allerdings kann der Handel der CFDs auch riskant sein, wenn Trader beispielsweise einen hohen Hebel nutzen. Um die eigene Risikobereitschaft in die Trading-Strategie einfließen zu lassen, ist der Test mit einem CFD Demokonto von Vorteil. Ein Hebel von 1:10 bietet zwar kurzfristig höhere Gewinnmöglichkeiten, kann aber auch deutlich mehr Verluste als ein Hebel von 1:30 realisieren.

Trading-Strategie mit dem CFD Broker Demokonto regelmäßig überprüfen

Haben Trader mithilfe der CFD Simulation auf dem Demokonto ihre optimale Strategie gefunden, kann es an die Handelsaktivität gehen. Allerdings ist keine Strategie in Stein gemeißelt und auf alle Märkte und stets anwendbar. Viele Trader legen die anfängliche geringe Risikobereitschaft mit steigender Handelserfahrung und Souveränität bei Trading-Entscheidungen ab. Dem sollte auch die Handelsstrategie Rechnung tragen, sodass eine stetige Überprüfung und Anpassung der genutzten Strategie wesentlicher Bestandteil für den Handelserfolg sind.

Mit einem CFD Broker Demokonto können Trader ihre Strategie risikolos testen und immer wieder anpassen. Dadurch lassen sich auch riskante Trades durchführen, ohne dabei eigenes Kapital zu verlieren. Der Lernerfolg, auch bei Verlusten, ist dafür für smarte Trader unbezahlbar, denn beim nächsten Mal werden sie mit Sicherheit dieser Fehler nicht noch einmal machen.

CFD Demo Account für Routine bei Auftragsabwicklung nutzen

Viele Trading-Anfänger wissen häufig gar nicht, wie die Auftragsabwicklung bei einem Broker (beispielsweise ein Krypto Broker) funktioniert. Das CFD Broker Demokonto bietet ihnen die einmalige Möglichkeit, ohne Risiko und mit virtuellem Guthaben Einblicke zu Auftragsabwicklung und Nutzung der Trading-Plattform zu erhalten.

So sehen die Trader mit dem CFD Demokonto beispielsweise:

  •       wie ein Orderbuch aufgebaut ist und funktioniert
  •       wie Orders ausgeführt werden
  •       was sich im Chart ablesen lässt
  •       wie Kurse richtig interpretiert werden

Interessant ist für viele Trader auch, wie sich die Echtzeitkurse tatsächlich auf dem Chartbild bewegen. Mit dem CFD Demokonto lassen sich auch leicht Unterschiede zwischen Brokern mit und ohne Echtzeitdaten erkennen, denn die Datengrundlage kann für den Handelserfolg und bei Trading-Entscheidungen einen wesentlichen Unterschied ausmachen.

Mit dem CFD Demokonto den Handel optimal lernen: So klappt es optimal

Der CFD-Handel bietet Tradern viele Möglichkeiten, Chancen am Markt zu nutzen. Um dies optimal zu tun, sollten sie allerdings wissen, welche Basiswerte gehandelt werden können und wie beispielsweise die optimale Analyse funktioniert. Auch das Bewusstsein zu Chancen und Risiken sollten klar sein, da vor allem die Hebelwirkung beidseitig funktioniert und damit auch äußerst riskant werden kann.

Private Trader können mit einem Hebel von maximal 1:30 agieren und damit auch mit wenig Eigenkapital enorme Gewinne realisieren. Falsche Trading-Entscheidungen können bei der maximalen Hebelnutzung werden aber auch dazu führen, dass Trader deutlich mehr verlieren als mit der eigentlichen Trading-Strategie vorgesehen. Deshalb sollte jeder sein Risikobewusstsein mit dem CFD Demokonto oder Forex Demokonto genau hinterfragen und beispielsweise zunächst ohne Hebel handeln oder den geringsten Hebel zum Testen auf dem CFD Demokonto nutzen.

Das sollten CFD-Trader noch mitbringen: Interesse an Wirtschaft sowie Politik

Erfolgreiche Trader Wissen nicht nur, wie sie strategisch vorgehen, Verluste begrenzen oder Gewinne realisieren. Nein, sie wissen auch, wo sie die nötigen Impulse für ihre Handelsentscheidungen herbekommen. Die Geschehnisse am Markt werden häufig durch verschiedene Ereignisse beeinflusst und Trader, welche diese genau kennen und überwachen, können sich einen Trading-Vorteil verschaffen. Solche Ereignisse können beispielsweise stammen aus:

  •       Politik
  •       Wirtschaft
  •       Fiskalumfeld (beispielsweise Zentralbanken)

Smarte Trader verfolgen deshalb nicht nur die Nachrichten in Funk und Fernsehen, sondern nutzen auch die Hilfestellungen, welche viele Broker bieten. Neben einem CFD Demokonto stellen viele Broker auch Wirtschaftskalender oder Finanznachrichten in Echtzeit zur Verfügung. Wer besonders clever sein möchte, dass sich die wichtigen Nachrichten sogar als Push-Benachrichtigung auf das Smartphone/Tablet senden und nutzt auch kurzfristige Trading-Möglichkeiten am Markt.

Die Trading-Software effizient nutzen: mit dem CFD Broker Demokonto fällt es leichter

Zu den Tools erfolgreicher Trader gehört zweifelsohne die Trading-Software. Broker stellen sie in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, wobei sich vor allem der MT4/MT5 für die meisten Handelsaktivitäten der Trading-Einsteiger durchgesetzt hat.

Was nützt die beste Trading-Software, wenn Händler gar nicht wissen, wie sie diese richtig anwenden? Dafür ist das CFD Testkonto ebenfalls bestens geeignet, denn Trader können unter marktnahen Bedingungen agieren und sogar die Trading-Software mit dem virtuellen Guthaben testen. Es geht darum, vor allem die zu wichtigen Tools für die Kursanalyse einzusetzen, um souverän Handelsentscheidungen treffen zu können. Dafür bietet der MetaTrader beispielsweise viele interessante Möglichkeiten, die sich mit dem CFD Broker Demokonto ohne Risiko entdecken und ausprobieren lassen:

  •       30 der beliebtesten technischen Indikatoren
  •       24 analytische Objekte: Linien, Kanäle, geometrische Figuren und Gann-, Fibonacci- und Elliott-Werkzeuge
  •       9 Zeitrahmen: M1, M5, M15, M30, H1, H4, D1, W1 und MN
  •       3 Charttypen: Balken-, Kerzen- und Liniencharts

Die Trading-Software lässt sich sogar über eine kostenlose CFD App nutzen, sodass Händler sogar Echtzeitkurse der Finanzinstrumente und Finanznachrichten jederzeit verfügbar haben. Das bringt einen weiteren Trading-Vorteil, denn damit sind Händler viel flexibler; können sogar von überall aus (funktionierende Internetverbindung natürlich vorausgesetzt) Chancen am Markt wahrnehmen.

CFD Demokonto: Die Wahl des richtigen Brokers entscheidet mit

Nicht nur die Trader und ihr Umgang mit dem Demokonto sind für den (künftigen) Handelserfolg entscheidend. Nein, auch die Wahl des Brokers bestimmt darüber mit. Trader sollten sich natürlich im Online Broker Vergleich den Anbieter suchen, welcher die optimalen Konditionen für das CFD Demokonto (oder auch ein Aktien Musterdepot) für sie bereit hält. Empfehlenswert sind bei der Entscheidung vor allem:

  •       möglichst lange oder unbegrenzter Laufzeit des Demokontos
  •       unbegrenztes virtuelles Guthaben
  •       Zugriff auf Trading-Plattform
  •       Weiterbildungsangebote nutzbar
  •       parallele Kontoführung mit Echtgeldkonto
  •       Handel unter marktnahen Bedingungen

So variabel die Konditionen beim CFD Demo Account sind, so unterschiedlich sind auch die Leistungen der Broker in einzelnen Kategorien. Nicht jeder bietet beispielsweise umfangreichen Support oder attraktive Trading-Konditionen. Um einen besseren Vergleich der Anbieter zu erlangen, ist deshalb ein Test mit definierten Kategorien, welche bei allen Broker-Erfahrungen Anwendung finden, optimal.

Diese Kategorien sind beispielsweise zusätzlich zum CFD Demokonto:

  •       Trading-Angebot
  •       Qualität der Handelsplattform
  •       Trading-Konditionen
  •       Usability bei Website und App
  •       Kundensupport
  •       Sicherheit/Seriosität
  •       Möglichkeiten bei Kontomodellen

Nicht nur ein CFD Broker Demokonto sollte beispielsweise vorhanden sein, sondern natürlich auch verschiedene Kontomodelle, welche für Trading-Anfänger, ambitionierte Händler und Trading-Profis die besten Konditionen bieten.

Trading-Angebot unterscheidet Broker stark voneinander

Ein CFD Demokonto hilft den Tradern dabei, das Angebot der Broker genauer zu analysieren. Unterschiede gibt es vor allem bei der Quantität der Basiswert. Um eine optimale Diversifikation zu ermöglichen, sollte Broker natürlich viele Underlyings für Trader bereithalten. Dazu gehören beispielsweise:

  •       Aktien
  •       Devisen
  •       Rohstoffe
  •       Kryptowährungen

Je mehr Trading-Möglichkeiten Händler bei den CFDs haben, desto mehr Chancen ergeben sich am Markt.

Qualität der Handelsplattform: nicht überall gibt es kostenlose Echtzeitdaten

Die Qualität der Handelsplattform lässt sich häufig mit einem CFD Broker Demokonto besonders gut beurteilen. Unterschiede gibt es nicht nur bei den kostenlosen Tools für die Kursanalyse, sondern auch bei den Echtzeitdaten. Längst stellt nicht alle Broker kostenlose Echtzeitdaten zur Verfügung. Gleiches gilt auch für Finanznachrichten und andere Trading-Services (beispielsweise Wirtschaftskalender). Damit Trader möglichst wenig für die Unterstützung beim Handel bezahlen müssen, sind natürlich Broker von Vorteil, welche vor allem kostenlose Leistungen bereitstellen.

Trading-Konditionen: Handel ab 0 € kaum möglich

Der Handel auf dem CFD Demo Account ist natürlich ohne Eigenkapital möglich. Dennoch werden vom virtuellen Guthaben die Trading-Kosten bei der Ausführung der Orders abgezogen. Auf diese Weise sehen Trader ganz genau, was sie bei ihrem eigenen Kapitaleinsatz erwarten würde. Gute Broker stellen nicht nur transparente Kosten zur Verfügung, sondern bieten beispielsweise auch attraktive Konditionen bei den Orders. Dazu gehört der Handel mit engen Spreads oder die Orderausführung ab 0 €.

Abhängig von den gehandelten Derivaten können auch zusätzliche Kosten auf die Trader zukommen. Wer beispielsweise nicht nur Differenzkontrakt, sondern auch Wertpapiere direkt am Markt handeln möchte, muss mit Zusatzkosten durch die Börsenplatze rechnen.

Hinweis: Einige Broker berechnen den Tradern fernab der Handelskosten ebenso Gebühren, wenn diese über einen längeren Zeitraum inaktiv sind. Im Online Broker Vergleich werden die Anbieter aufgeführt, bei denen Trader maximale Transparenz bei Handelskosten und übrigen Gebühren erwarten dürfen und wo Kosten für Inaktivität gar nicht erst berechnet werden.

Usability bei Website und App: smarte Trader nutzen mobile Handelsmöglichkeiten

Bei CFD-Handel geht es häufig darum, schnell am Markt zu reagieren. Meinte Trading-Entscheidungen erfordern eine kurzfristige Analyse und ebenso schnelle Trading-Entscheidung. Damit Händler Schnelligkeit bei der Ausführung der Orders realisieren können, sollte in Broker maximale Usability bieten. Diese zeichnet sich beispielsweise aus durch:

  •       klare Struktur auf der Website und mobilen Anwendung
  •       kurze Ladezeiten
  •       keine Verzögerung bei Orderausführung

Wie gut die Usability ist, können Trader mit einem CFD Demokonto schnell herausfinden. Mit dem Account ist der Zugriff zu Trading-Plattform sowie der problemlos möglich. Treten während dieser Testphase Zweifel an der Benutzerfreundlichkeit auf, haben hinter die Chance, ohne Risiko den Broker zu wechseln sich nach alternativen Anbietern (beispielsweise aus dem Online Broker Vergleich) umzusehen.

Kundensupport: kostenlose Kontaktmöglichkeiten und schnelle Hilfe wünschenswert

Ein guter Support hilft bei Problemen mit dem CFD Demokonto oder anderen Fragen schnell und unkompliziert weiter. Im Vergleich der Broker zeigen sich deutlich Unterschiede bei der Qualität der Supportleistung, vor allem bei:

  •       zeitlicher Flexibilität
  •       den Kommunikationswegen
  •       der Sprache

Viele Broker bieten eine 24/5 Betreuung, sodass der Support vor allem während der Handelstage erreichbar ist. Trader können aber auch bei einigen Brokern einen 24/7 Support finden. Welches ist die bessere Variante? Grundsätzlich reicht es aus, wenn Trader vor allem an den Handelstagen einen möglichst engmaschigen Support haben. Wer jedoch mehr Betreuung wünscht, sollte auf einen Support mit 24/7-Besetzung zurückgreifen.

Auch die Auswahl der Kommunikationswege ist erfahrungsgemäß variabel. Mittlerweile nutzen viele Broker den Live-Chat als das wichtigste Kommunikationsmittel. Alternativ stehen auch zur Verfügung:

  •       Telefon
  •       E-Mail
  •       Rückrufservice

Der Live-Chat geht am schnellsten und bietet eine sofortige Hilfestellung (zumindest in den meisten Fällen). Möchten Trader den telefonischen Support nutzen, sollten sie darauf achten, dass keine Zusatzkosten anfallen. Viele Broker (vor allem die international agierenden) haben ihre Servicecenter außerhalb der deutschen Landesgrenzen. Das macht sich beim Anruf bemerkbar, denn es könnten Zusatzkosten anfallen. Wer kann, sollte deshalb den Rückrufservice bei einem Broker nutzen, um sich diese Zusatzkosten zu sparen.

Auch bei der Sprache der Support-Mitarbeiter gibt es deutliche Unterschiede. Nicht überall stehen beispielsweise deutschsprachige Support-Mitarbeiter zur Verfügung, sodass es aufgrund der Sprachbarrieren zu Verständigungsproblemen kommen kann. Wer sich explizit deutschsprachige Support-Mitarbeiter wünscht, sollte im Broker Vergleich auf dieses Kriterium Wert legen. Mit dem CFD Broker Demokonto können die Trader zunächst ohne Probleme testen, wie gut der Sport wirklich ist und ob er den eigenen Vorstellungen von einer soliden Betreuung gerecht wird.

Tipp: Viele Broker bieten Erklärvideos zu einzelnen Themen

Die Serviceleistung der Broker wird immer interaktiver. Mittlerweile bieten ausgewählte Broker sogar Videos, welche zu verschiedenen Themen anschaulich erklären. So erfahren Trader beispielsweise, wie sie das Konto eröffnen, Einzahlungen vornehmen oder ihre ersten Orders platzieren.

Sicherheit/Seriosität

Die Sicherheit und Seriosität sollte bei jedem Trader bei der Brokerauswahl oberstes Prinzip haben. Voraussetzung für einen seriösen Broker sind:

  •       gültige Lizenz
  •       möglichst hohe Einlagensicherung
  •       verantwortungsvoller Umgang mit dem Datenaustausch

Ob ein Broker eine gültige Lizenz als oder nicht, lässt sich häufig auch ohne CFD Demokonto herausfinden. Der Blick in das Impressum hilft weiter und zeigt, ob bzw. welche Lizenzierung vorliegt. In Deutschland agierende Broker haben meist die Lizenz der BaFin. Auch die Höhe der Einlagensicherung spielt bei der Beurteilung der Sicherheit bzw. Seriosität eine wichtige Rolle. Angaben dazu finden sich Beispiel zwei seitenrechtlichen Dokumenten. Mit dem CFD Broker Demokonto haben es Trader häufig leichter, diese detaillierten Informationen zu erlangen. Empfehlenswert ist eine Einlagensicherung von über 100.000 €, wenngleich die Trading-Anfänger diese hohe Absicherungssumme mit Sicherheit noch nicht benötigen.

Allerdings ist auch für Trading-Anfänger der vertrauensvolle Umgang mit den personenbezogenen Daten essenziell. Ein seriöser Broker speichert die sensiblen Daten nicht nur in einem abgesicherten Umfeld, sondern sorgt auch für einen gesicherten Datenaustausch. Mit einem CFD Demo Account können Trader genau sehen, wie hoch das Sicherheitsniveau ist. Fehlt beispielsweise die Verschlüsselung beim Datenaustausch (in der Webadresse ersichtlich) oder tauchen die persönlichen Daten plötzlich bei völlig unbekannten Drittanbietern auf, so ist dies ein Zeichen dafür, dass der Broker vielleicht Verbesserungspotenzial bei seinen Sicherheitsaspekten hat.

Tipp: CFD Demokonto nicht voreilig kündigen

Trader müssen das CFD Broker Demokonto nicht voreilig kündigen, wenn sie sich beispielsweise für Echtgeldkonto entscheiden. Das Demokonto bietet die Möglichkeit, auch mit der parallelen Nutzung des Echtgeldkontos zu üben und die Strategien nachzubessern.

Das CFD Demokonto bringt den Händler keine Nachteile, kostet nichts und ist auch nirgendwo verzeichnet. Deshalb sollte die Kündigung gut überlegt sein. Sie macht nur dann Sinn, wenn sich Trader tatsächlich gegen den Broker entschieden und bei einem alternativen Anbieter ein CFD Demo Account eröffnen wollen. Die Löschung des vorherigen CFD Testkontos sorgen die Trader für mehr Übersicht und Effizienz bei ihrer Kontonutzung.

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter