Aktiendepot Vergleich

So muss das Top Depot 2021 aussehen

Ein Aktiendepot Vergleich ist nicht nur für interessierte und noch nicht aktive Trader interessant. Nein, ein Depot Vergleich kann auch zu besseren Konditionen und einem Depotwechsel führen. Damit ein Aktiendepot Test überhaupt sinnvoll ist, müssen verschiedene transparente und vor allem stets gleichlautende Bewertungskriterien gelten. Deshalb helfen definierte Bewertungskategorien dabei, ein bestes Depot ohne Gebühren oder einen Broker mit attraktiven Neukundenaktionen zu finden. Wie solch ein Aktiendepot Vergleich aussehen kann und man ein Wechsel tatsächlich sinnvoll wäre, zeigen die nachfolgenden Testeinblicke.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
95/100
93/100

Unsere besten Online Broker für Aktiendepots

Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
0,09%
Order­gebühr Inter­national
0,09%
Einlagen­sicherung
$20.000,00
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
20.000,00€
Capixal Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
0,20%
Order­gebühr Inter­national
0,30%
Einlagen­sicherung
Bewertung
94/100
Order­gebühr Inland
1,00€
Order­gebühr Inter­national
1,00€
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Trade Republic Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
93/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Smartbroker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
93/100
Order­gebühr Inland
0,08%
Order­gebühr Inter­national
0,08%
Einlagen­sicherung
22.000,00€
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Order­gebühr Inland
0,14%
Order­gebühr Inter­national
0,14%
Einlagen­sicherung
$30.000.000,00
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
87/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
Flatex Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Order­gebühr Inland
Order­gebühr Inter­national
Einlagen­sicherung
Banx Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Order­gebühr Inland
4,95€ + 0,25%
Order­gebühr Inter­national
0,25%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
1822direkt Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Order­gebühr Inland
3,95€ + 0,25%
Order­gebühr Inter­national
0,25%
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Consorsbank Erfahrungen Zum Anbieter

Wie oft ist ein Aktiendepot Vergleich sinnvoll?

Grundsätzlich sollten Trader immer wieder regelmäßigen Abständen Konditionen ihres eigenen Brokers und der Wettbewerber vergleichen. Schließlich kommt es immer wieder zu Anpassungen bei den Trading-Konditionen, den Angeboten oder Extras (beispielsweise beim Depot übertragen oder beim Werben von neuen Tradern).

Was passiert, wenn beim Depot Vergleich herauskommt, dass mein Broker schlechter ist als ein anderer? Einem Wechsel steht dann natürlich nichts mehr im Weg, wenn es die Broker- und die Depotkonditionen zulassen. Dass Trader jedoch nach einigen Monaten regelmäßig wechseln, ist nicht empfehlenswert, denn die Übertragung der Depots zu einem anderen Anbieter dauert einige Tage oder sogar Wochen. Innerhalb dieser Zeit können die Trader nicht auf ihre Wertpapiere zugreifen und beispielsweise im günstigen Moment verkaufen.

So sieht ein aufschlussreicher Aktiendepot Vergleich aus

Ein Online Broker Vergleich ist vor allem dann aufschlussreich, wenn er Transparenz und vergleichbare Parameter bietet. Deshalb ist es wichtig, im Aktiendepot Test bei allen Anbietern kritisch hinzusehen und genau zu überprüfen, wie sie in den einzelnen Kategorien abschneiden. Damit ein Aktiendepot im Vergleich möglichst umfangreich bewertet werden kann, sind auch die Parameter sehr umfangreich gewählt:

  •       Handelsangebot
  •       Handelskonditionen
  •       Trading-Kosten
  •       Usability
  •       Support-Möglichkeiten
  •       Kontomodelle
  •       Seriosität/Reputation
  •       Weiterbildungsmöglichkeiten
  •       besondere Aktionen/Angebote

Ist ein Aktiendepot ohne Gebühren wirklich ausschlaggebend für einen Testsieger oder muss der Broker noch mehr leisten? Um im Aktiendepot Test auf den vorderen Plätzen zu landen, müssen Broker tatsächlich in nahezu allen Kategorien mit Bestnoten überzeugen und als gutes Vorbild gegenüber den Wettbewerbern vorangehen. Wie die einzelnen Kriterien im Aktiendepot Vergleich tatsächlich bewertet wurden, zeigt sich hier:

Handelsangebot – ist maximale Diversifikation immer von Vorteil?

Im Depot Vergleich zeigen sich deutliche Unterschiede beim Handelsangebot. Aktienbroker konzentrieren sich erfahrungsgemäß vornehmlich auf das Wertpapierangebot, stellen aber trotzdem andere Derivate in variabler Quantität zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

  •       ETFs
  •       CFDs
  •       Forex
  •       Futures
  •       Zertifikate

Was muss ein Aktiendepot im Vergleich nun bieten, um als bestes seiner Art zu dominieren? Natürlich ist eine umfangreiche Auswahl beim Handelsangebot von Vorteil, denn dadurch haben Trader viele Diversifikationsmöglichkeiten. Allerdings nutzen diese Derivate nichts, wenn Trader beispielsweise eine Strategie verfolgen, welche sich auf das Wertpapier Investment konzentriert und weniger risikofreudig ist. Deshalb ist der Blick auf das Handelsangebot im Aktiendepot Vergleich zwar ein Indikator für einen guten Broker, allerdings sollte auch die individuelle Handelsstrategie der Trader berücksichtigt werden.

Was bringt den Händlern Diversifikation?

Im Aktiendepot Test überzeugen vor allem die Broker, welche tatsächlich mehrere Derivate zur Verfügung stellen. Warum sind die Diversifikationsmöglichkeiten so wichtig und auch für Trading-Anfänger von Vorteil? Diversifikation bedeutet, dass Trader ihr Kapital optimal nutzen, um ihren Anlageziele zu erreichen. Während Wertpapiere für langfristig orientierte Trading-Strategien nützlich sind, sind beispielsweise CFDs für kurz- und mittelfristige Strategien hilfreich. Sie sind zwar deutlich riskanter als Wertpapiere, können aber auch bei fallenden Kursen Erfolge bringen.

Damit Trader konstant Chancen am Markt nutzen können, empfiehlt sich Diversifikation, denn so lassen sich längerfristig Verluste im Depot ausgleichen und rasche Gewinne mitnehmen. Allerdings Vorsicht, denn Diversifikation will gelernt sein. Optimal für die ersten Schritte ist ein Demokonto, um ohne Risiko einzelne Diversifikationsmöglichkeiten auszuprobieren und aus Trading-Fehlern zu lernen. Im Depotvergleich zeigt sich, dass fast alle namhaften Broker ein kostenloses Demodepot anbieten, sodass ausreichend Übungsmöglichkeiten gegeben sind.

Handelskonditionen – Depot ohne Kosten mit weniger Vorzügen?

Im Depot Vergleich zeigen sich die unterschiedlichsten Handelskonditionen bei den einzelnen Brokern. Vor allem die Zugänge zu den Börsenplätzen sind variabel, denn nicht jeder Broker ermöglicht den Handel an den Börsen und außerbörslich an. Damit Trader maximale Entscheidungsfreiheit bei ihren Handelsentscheidungen haben, sollte ein guter Broker im Aktiendepot Vergleich mindestens Zugang zu den weltweiten Präsenzbörsen und den außerbörslichen Handel bieten. Letzterer vor allem Angeboten über:

  •       verschiedene Emittenten: z. B. Zertifikate, Aktienanleihen, Hebelprodukte
  •       Lang & Schwarz: Hebelprodukte, Anleihen, Wertpapiere, Zertifikate, Investmentfonds, ETFs, wikifolios
  •       Baader Bank: Aktien, Investmentfonds, Anleihen, ETFs
  •       Société Générale: Aktien, Hebelprodukte, ETFs, Investmentfonds, Zertifikate

Darum ist der außerbörsliche Handel so vorteilhaft

Im Aktiendepot Test schneiden vor allem die Broker gut ab, welche den Börsenhandel und außerbörslichen Handel anbieten. Das hat einen bestimmten Grund, denn Trader können durch die außerbörslichen Angebote längerer Handelszeiten nutzen. Auch die Auswahl der Ordertypen ist häufig beim außerbörslichen Handel größer.

Trading-Kosten – Aktiendepot Kosten Vergleich zeigt das Sparpotenzial bei Anbietern

Welche Anbieter schneiden im Aktiendepot Gebühren Vergleich am besten ab? Grundsätzlich sollten die Kosten für den Wertpapierhandel oder den Handel anderer Derivate so gering wie möglich sein. Die Eigenkapitalmenge der Trader wird dafür genutzt, in Derivate zu investieren, allerdings abzüglich der Handelskosten. Je größer die Trading-Kosten, desto weniger Eigenkapital bleibt, um damit Erfolge zu feiern.

Aktiendepot ohne Kosten gibt es kaum: die verschiedenen Gebührenmodelle der Broker

Einige Broker werben damit, ein Aktiendepot ohne Kosten anzubieten. Das stimmt, allerdings häufig nur auf den ersten Blick, denn so ganz ohne Handelskosten geht es auch bei den Siegern im Aktiendepot Test nicht. Viele Broker im Aktiendepot Vergleich setzen auf variable Gebührenmodelle:

  •       Festpreis pro Order
  •       Gebühr abhängig vom gehandelten Gegenwert
  •       Paket-Orders zum Festpreis

Damit der Aktiendepot Kosten Vergleich fair bleibt, müssen die Broker nicht nur auf Basis der Gebührenmodelle betrachtet werden, sondern auch, welche Möglichkeiten zur Individualisierung sie den Tradern bieten. Haben Händler beispielsweise die Chance, aus einem Festpreis oder dem flexiblen Ordergebühren zu wählen, oder sind sie an ein Gebührenmodell gebunden? Ist Letzteres der Fall, schränkt der Broker seine Trader ein und kann deshalb nicht mit Bestnoten im Aktiendepot Kosten Vergleich rechnen.

Ausgewählte Derivate tatsächlich gratis im Aktiendepot Kosten Vergleich handelbar

Immer wieder stellen Anbieter im Depot Vergleich ausgewählte Derivate für den kostenlosen Handel zur Verfügung. Bestes Beispiel dafür sind beispielsweise ETFs ohne Ausgabeaufschlag oder bestimmte Aktionswertpapiere. Dass ein Broker allerdings gänzlich ohne Trading-Kosten handeln lässt, ist unwahrscheinlich, denn durch die Handelsgebühren verdient der Broker sein Geld. Aufmerksame Trader können sich allerdings im Aktiendepot Kosten Vergleich interessante Sparangebote heraussuchen und sich beispielsweise beim eigenen Broker über den Newsletter über solche Aktionen informieren lassen.

Usability – smarte Menüstrukturen & Website dominieren

Aktien kaufen für Anfänger sollte einen guten Broker auch ohne umfangreiche Vorkenntnisse möglich sein. Deshalb ist der Blick auf die Usability im Aktiendepot Test besonders wichtig. Bestnoten bei der Usability erhalten Anbieter im Aktiendepot Vergleich beispielsweise, wenn:

  •       eine klare Struktur auf der Website ersichtlich ist
  •       mobile Trading-Möglichkeiten verfügbar sind
  •       die Handelsplattform störungsfrei läuft
  •       Orders ohne Verzögerungen ausgeführt werden
  •       der Seiteninhalt klar und verständlich sowie gut lesbar ist

Benutzerfreundlichkeit ist für fundierte Handelsentscheidungen und Trading-Aktionen unabdingbar. Können hinter beispielsweise durch eine fehlende klare Struktur erst nach längerer Zeit die gewünschten Derivate oder Kurse finden, kann sich dies nachteilig auf die Handelsentscheidungen auswirken. Trader, die lange suchen und vielleicht sogar mit längeren Ladezeiten vorlieb meinem müssen, sind rasch frustriert und wollen vielleicht gar nicht mehr mit ihrem Depot ohne Gebühren handeln.

Mobile Anwendungen bei immer mehr Brokern im Depot Vergleich

Bestandteil der Usability im Aktiendepot Vergleich sind auch die mobilen Anwendungsmöglichkeiten. Hier setzen mittlerweile immer mehr Broker auf kostenlose Apps für die gängigen Betriebssysteme:

  •       iOS
  •       Android
  •       Windows

Wer sich die App nicht herunterladen und installieren möchte, kann mit dem Aktiendepot ohne Gebühren auch über den mobilen Browser der Broker aktiv werden. Mittlerweile sind die meisten Trading-Plattformen täglich so konzipiert, dass sie sich problemlos an die Endgeräte anpassen und der Hand im Depot ohne Kosten auch über das Smartphone/Tablet zum Genuss wird.

Support-Möglichkeiten – im Aktiendepot Test überrascht Support-Qualität

Im Aktiendepot Gebühren Vergleich überzeugen nicht nur Anbieter mit attraktiven Kosten, sondern auch mit den positiven Leistungen des Supports. Ob ein Depot ohne Gebühren oder mit Kosten angeboten wird, steht erfahrungsgemäß in keinem Zusammenhang mit der Qualität des Supports. Wichtig ist es, dass die Trader:

  •       den Support möglichst zeitnah erreichen können
  •       verschiedene Kommunikationswege zur Verfügung haben
  •       einen Support finden, der ihre Landessprache spricht

Unterschiede gibt es im Depot Vergleich vor allem bei der zeitlichen Verfügbarkeit, denn nicht alle Broker sind 24/7 für ihre Trader erreichbar. Einige stehen nur den Handelstagen, also 24/5, zur Verfügung. Im Grunde genommen ist die Supportbetreuung an den Handelstagen das Wichtigste; die Betreuung am Wochenende ist ein toller Zusatz, aber für viele Trader nicht entscheidend im Depotvergleich.

Was im Depotvergleich jedoch wichtig ist, sind die verschiedenen Kommunikationswege. Was nützt ein Aktiendepot ohne Kosten, wenn der Support nicht reagiert oder kaum kontaktierbar ist? Ein guter Broker aus dem Aktiendepot Test stellt deshalb verschiedene Kommunikationswege zur Verfügung:

  •       Live-Chat
  •       Telefon
  •       E-Mail
  •       Kontaktformular auf Website

Die absoluten Broker-Highlights im Depot Vergleich bieten sogar einen Rückrufservice, sodass die Trader sich gar keine Sorgen um die möglichen Telefonkosten machen müssen. Am schnellsten geht die Behebung von Problemen über den Live-Chat, den jedoch nicht alle Broker im Depotvergleich in verschiedenen Landessprachen anbieten. Wem es wichtig ist, dass der Support ohne Verständigungsschwierigkeiten helfen kann, sollte bei seinem Aktiendepot im Vergleich darauf achten, dass ein deutschsprachiger Support verfügbar ist.

Kontomodelle – Aktiendepot ohne Gebühren ist möglich

Aktiendepot kostenlos – ist das für einen Sieger im Depotvergleich ein Muss? Mit Blick auf die Wettbewerbssituation bei dem Broker lässt sich sagen: Ja, ein Depot ohne Gebühren gehört mittlerweile bei den meisten Anbietern zum guten Service. Das Aktiendepot ohne Kosten zu nutzen, bedeutet jedoch nicht, gar keine Trading-Kosten zahlen zu müssen. Für die Depotführung wird lediglich keine Grundgebühr berechnet und auch weitere Serviceleistungen (beispielsweise Kontoauszüge oder Depotberichte) sind häufig kostenfrei.

Aktiendepot im Vergleich: viele Depotmöglichkeiten sind kein Qualitätsmerkmal

Bei einem Aktiendepot Gebühren Vergleich zeigt sich eindeutig, dass viele Depotmöglichkeiten zwar interessant sind, jedoch nicht für alle Trader. Viele Broker bieten unterschiedliche Depots (beispielsweise ein Depot ohne Kosten für Trading-Anfänger und ein Depot mit Pauschale für Trading-Profis), um damit verschiedene Zielgruppen anzusprechen. Entsprechend den Trading-Typen sind auch die angebotenen Konditionen gestaltet. Deshalb bleibt häufig und der vermeintlich vielseitigen Depotauswahl beim näheren Hinsehen doch nur das eine Depot ohne Kosten für die Anfänger.

Viel wichtiger als ein Depot ohne Gebühren ist vor allem für den Handelsstart ein kostenloses Demodepot, wie es von zahlreichen Brokern angeboten wird. Im Aktiendepot Gebühren Vergleich zeichnet sich ein gutes Demodepot vor allem dadurch aus, dass:

  •       es zeitlich flexibel genutzt werden kann
  •       virtuelles Guthaben zur Verfügung steht
  •       marktnahe Handelskonditionen zugrunde liegen

Im besten Fall lässt sich das Aktiendepot ohne Kosten gemeinsam mit dem Demodepot kombinieren, sodass die Trader zwischen dem Handel mit eigenem Kapital und dem virtuellen Guthaben flexibel wechseln können.

Seriosität/Reputation – Aktiendepot Vergleich zeigt die regulierten Broker

Beim Aktiendepot im Vergleich kommt es auch auf die Sicherheit bzw. Seriosität und Reputation eines Brokers an. Wer dieser Kategorie überzeugen kann, hat auch auf den vorderen Plätzen im    Aktiendepot Gebühren Vergleich nichts verloren. Wichtige Merkmale der Seriosität eines Brokers sind:

  •       Lizenzierung
  •       Einlagensicherung
  •       Umgang mit Datenschutz

Die Lizenz ist für alle Broker, die in Deutschland und anderen Ländern agieren möchten, unabdingbar. Beim Depot ohne Gebühren müssen Broker ebenso durch eine Aufsichtsbehörde reguliert sein wie bei einem Depot mit (monatlicher) Gebühr. In Deutschland ist die zuständige Aufsichtsbehörde die BaFin. Auch die Einlagensicherung und deren Höhe spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Beurteilung der Seriosität eines Brokers geht. Kundeneinlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 € in Deutschland bei Broker geschützt, allerdings gehen die besten Anbieter im Aktiendepot Gebühren Vergleich noch einen Schritt weiter und erhöhen den Einlagensicherungsrahmen durch ihre freiwillige Mitgliedschaft in Schutzfonds.

Datenschutz wird bei Brokern sehr ernst genommen

Der Datenschutz wird bei den Brokern äußerst ernst genommen. Egal, ob Händler ein Aktiendepot ohne Gebühren oder mit Kostenpauschale öffnen – sie müssen sich legitimieren, um überhaupt Kapital einzahlen und am Wertpapiermarkt aktiv werden zu können. Durch die Legitimierung schützen die Broker die Trader von missbräuchlichen Handlungen mit ihrem (vermeintlichen) Depot.

Datenschutz geht aber auch über die Legitimierung hinaus und zeigt sich im verschlüsselten Datentransfer. Einige Broker haben sich sogar durch unabhängige Prüfgesellschaften testen und den Umgang mit der Datensicherheit bescheinigen lassen. Meistens finden sich die Zertifikate/Siegel dazu direkt auf der Website, denn viele Broker, die ein Depot ohne Gebühren anbieten, sind stolz darauf, diese Auszeichnungen erhalten zu haben, und präsentieren sie unumwunden.

Tipp: Trader können selbst für Sicherheit beim Handel mit dem Depot ohne Kosten sorgen

Wer ein Aktiendepot ohne Kosten beim Broker mobil nutzt, setzt sich häufig unwissentlich einer Gefahr aus. Dafür kann der Broker selbst nichts, denn die Trader sorgen mit ihrer Vorgehensweise selbst für eine mögliche Sicherheitslücke. Wird das Aktiendepot ohne Gebühren über öffentliche Netzwerke genutzt, könnten Hacker Zugriff auf das Depot erhalten, wenn auf dem Endgerät eine Absicherung fehlt. Damit Trader auf ihrem Depot ohne Gebühren keine ungewollten Transaktionen finden, sollten öffentliche Netzwerke für Handelsaktivitäten gemieden werden. Wer trotzdem darauf nicht verzichten möchte, sollte zumindest auf eigenen Schutz achten und eine Sicherheitssoftware auf dem Endgerät installieren oder über eine VPN-Verschlüsselung im Aktiendepot ohne Kosten handeln.

Weiterbildungsmöglichkeiten – Depot Vergleich bietet Trading-Ideen

Ein Aktiendepot ohne Gebühren zu haben reicht mittlerweile nicht mehr aus, um im Broker Vergleich gegen andere Anbieter herauszustechen. Wichtig sind auch weitere Kriterien, beispielsweise die (kostenlosen) Weiterbildungsmöglichkeiten. Ausgewählte Broker unterstützen die Trader dabei, Grundlagenwissen zu schaffen oder ihre Trading-Entscheidungen fundierter zu treffen. Dafür stellen sie verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  •       Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  •       Trading-Videos
  •       Erklärungen zum Basiswissen
  •       Informationen zur Chartanalyse/Anwendung der Tools dafür

Das Weiterbildungsangebot steht sogar häufig nach Trading-Erfahrung klassifiziert zur Verfügung. So erhalten Trading-Anfänger beispielsweise all die Informationen, welche sie zum perfekten Handelsstart ohne umfangreiche Erfahrungen benötigen. Trading-Profis hingegen erhalten statt den Basisinformationen wertvolle neue Trading-Ideen und Impulse durch erfolgreiche Experten.

Tipp: Theorie in die Praxis umsetzen: ein Aktiendepot ohne Kosten im Demomodus hilft dabei

Beim Broker fühlen sich viele Trader bei dem Studium der Trading-Informationen häufig so wie in der Schule: Bei all der Theorie gibt es Kopfschmerzen und das Verständnis für den Praxisbezug schwindet. Clevere Trader können sich zu helfen und nutzen das theoretische Wissen in der Praxis. Dabei müssen sie noch nicht einmal ein Risiko eingehen, denn zum Glück gibt es bei den meisten Brokern ein kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben. Ideal, um zu testen, ob das Verständnis zum Trading-Wissen wirklich so einwandfrei ist die vielleicht selbst eingeschätzt oder ob es nicht doch noch einmal etwas Lernstoff benötigt.

Besondere Aktionen/Angebote – Aktiendepot ohne Kosten gehört längst nicht mehr dazu

Ist ein Aktiendepot ohne Gebühren tatsächlich nach wie vor eine Besonderheit unter den Brokern? Nein, schon längst nicht mehr, denn immer mehr Broker sparen sich die Grundgebühren, um im Wettbewerb mit den anderen Anbietern bestehen zu können. Zu den Besonderheiten eines Brokers gehören vielmehr:

  •       Prämien
  •       Free Trades
  •       Gutscheine
  •       Aktions-Trades

Wer mit seinem Aktiendepot ohne Kosten zufrieden ist und diese Erfahrung gerne teilen möchte, kann damit nicht nur andere begeistern, sondern sich auch eine Prämie sichern. Viele Broker bieten das Programm für Freundschaftswerbungen, mit dem beide (der neue Trader und der empfehlende Trader) eine primär erhalten. Das können wahlweise Gutscheine für kooperierende Shops, Free Trades oder eine monetäre Gutschrift sein. Aber Vorsicht, denn der Erhalt der Prämien oder Gutscheine ist an individuelle Konditionen gebunden. Damit den Tradern die mögliche Prämie nicht durch die Lappen geht, sollten vorher sämtliche Prämienkonditionen bekannt sein, um sie später optimal umsetzen zu können.

Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter