Aktiendepot kostenlos eröffnen

So finden Sie das günstigste und für sich beste Depot

Sie spielen mit den Gedanken, in Wertpapiere zu investieren? Gratulation, eine gute Entscheidung für einen langfristigen Anlagehorizont. Damit der Aktienhandel durchgeführt werden kann, wird ein Depot beim Broker benötigt. Ein Aktiendepot kostenlos zu eröffnen ist bei mehr Brokern möglich als vielleicht gedacht.

Im Vergleich zeigt sich, dass immer mehr Anbieter ein kostenloses Aktiendepot bereithalten und noch dazu mit tollen Wechselprämien oder Neukunden angeboten winken. Wie sie davon bestmöglich profitieren und in wenigen Schritten Aktiendepot öffnen können, erfahren Sie hier.

Weiterlesen
Top Anbieter
95/100
93/100
89/100
89/100
86/100

Unsere besten Online Broker für Aktiendepots

Bewertung
95/100
Order­gebühr Inland
0,09%
Order­gebühr Inter­national
0,09%
Einlagen­sicherung
$20.000,00
eToro Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
93/100
Order­gebühr Inland
0,08%
Order­gebühr Inter­national
0,08%
Einlagen­sicherung
22.000,00€
XTB Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Order­gebühr Inland
0,14%
Order­gebühr Inter­national
0,14%
Einlagen­sicherung
$30.000.000,00
LYNX Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
89/100
Order­gebühr Inland
-
Order­gebühr Inter­national
-
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Smartbroker Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
86/100
Order­gebühr Inland
-
Order­gebühr Inter­national
-
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Consorsbank Erfahrungen Zum Anbieter
Bewertung
85/100
Order­gebühr Inland
-
Order­gebühr Inter­national
-
Einlagen­sicherung
100.000,00€
Trade Republic Erfahrungen Zum Anbieter

Aktiendepot kostenlos eröffnen und Prämien sichern

Möchten Sie Aktiendepot erstellen, sollten Sie clever vorgehen und sich mögliche Prämien nicht entgehen lassen. Tatsächlich gibt es einige Broker im Vergleich, die nicht nur ein kostenloses Aktiendepot, sondern auch Prämien oder Gutscheine für neue registrierte Trader anbieten. Wer beispielsweise auf Empfehlung eines bereits registrierten Traders ein Depot eröffnet, sichert sich nicht nur allein, sondern oftmals auch dem Werbenden eine Prämie. Das können beispielsweise sein:

  • Wertgutscheine für bestimmte Shops kooperierender Partner
  • Free Trades
  • monetäre Gutschrift

Wer sein kostenloses Aktiendepot online mit den Prämienvorteilen nutzen möchte, sollte genau auf die Bedingungen achten. Häufig gibt es die Prämie nämlich nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Wie genau diese aussehen, bestimmt jeder Broker selbst. Einige knüpfen die Prämienauszahlung an eine bestimmte Handelsaktivität innerhalb eines festgesetzten Zeitraumes (beispielsweise sechs Monate nach der Depoteröffnung). Andere hingegen zahlen Prämien nur dann, wenn ein bestimmtes Volumen im Depot vorrätig ist.

Kostenloses Aktiendepot ist nicht alles: So wird die Brokerauswahl erfolgreich

Soll ich genau bei diesem Broker ein Aktiendepot eröffnen oder gibt es vielleicht noch bessere Angebote? Tatsächlich ist die Auswahl der Aktienbroker in den letzten Jahren deutlich gestiegen, sodass Trader häufig die Qual der Wahl haben. Um trotzdem den Überblick zu behalten und nicht nur ein kostenloses Aktiendepot, sondern auch Top-Konditionen bei den Training-Angeboten zu haben, lohnt sich ein Vergleich.

Damit die Gegenüberstellung der Aktienbroker fair und transparent erfolgen kann, ist die Definition bestimmter Kriterien für den Vergleich empfehlenswert. Ein kostenloses Aktiendepot ist zwar schön, macht jedoch keine vermeintlichen hohen Handelskosten, die fehlende Usability oder den mangelnden Kundensupport wett. Damit jeder beim besten Broker sein Aktiendepot eröffnen kann, gibt es hier die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Brokerwahl.

1. Trading-Angebot: die Mischung macht´s

Ein kostenloses Aktiendepot sollte natürlich auch umfangreich genutzt werden. Deshalb ist das Trading-Angebot für einen renommierten Broker unverzichtbar. Er bietet nicht nach Zugang zu unzähligen Börsenplätzen (auch weltweit), sondern stellt auch eine große Wertpapierauswahl zur Verfügung. Damit Trader die Wertpapiere noch gezielter suchen können, bietet ein guter Broker dafür adäquate Unterstützung. Er hilft beispielsweise mit verschiedenen Filterfunktionen dabei, einen Aktien-Scanner anzuwenden und beispielsweise Wertpapiere mit der größten Kurssteigerung innerhalb der letzten Tage oder den meisten Käufen zu finden.

Das Trading-Angebot sollte sich bei einem guten Broker aber nicht auf die Wertpapiere beschränken, für langfristig erfolgreichen Handel ist Diversifikation besonders wichtig. Dies bedeutet nicht nur den Handel verschiedener Wertpapiere (beispielsweise aus verschiedenen Branchen), sondern auch einen Derivate-Mix, zum Beispiel mit ETFs, Forex oder Zertifikaten.  Broker bieten selten nur ein Finanzinstrument an. Dass kann kann man auch bei einem Forex Broker Vergleich erkennen, denn hier werden meist alle Handelsmöglichkeiten aufgelistet. Aktien werden langfristig orientiert gehandelt, können aber beispielsweise in Form von einem Aktien-Sparplan diversifiziert werden. Damit können Trader sogar mit wenig monatlicher Aufwendung in die Entwicklung von Wertpapieren investieren und das Risiko streuen.

Tipp: CFDs auch für Diversifikation im Depot interessant

Während die Wertpapiere für langfristig orientierte Händler interessant sind, sind es die CFDs für kurz- und mittelfristig orientierte Trader. Differenzkontrakte lassen sich auf verschiedene Basiswerte handeln, so auch auf Aktien oder Kryptos. Wobei es sich empfiehlt vorher einen Kryptowährungen Vergleich zu machen. Der Vorteil: Trader können beim Daytrading Broker mit den Aktien CFDs beispielsweise auffallende Kurse ihres Wertpapieres handeln und damit womöglich entstandene Verluste aus dem Wertpapierkauf ausgleichen. Allerdings sind die Differenzkontrakte äußerst risikoreich und sollten deshalb nur mit maximaler Limitierung und Risikobegrenzung gehandelt werden. Um die Vorteile der einzelnen Broker kennenzulernen kann man einen CFD Broker Vergleich nutzen um kostbare Zeit zu sparen.

2. Handelskosten: so günstig wie möglich

Auch, wenn Sie das Aktiendepot kostenlos eröffnen können, entstehen bei den Handelsaktivitäten Kosten. Diese setzen sich beispielsweise aus den Transaktionskosten zusammen:

  • Ordergebühr des Brokers
  • Gebühren der Börsen

Ein Aktiendepot erstellen ist der erste Schritt, um überhaupt Wertpapiere beim Broker handeln zu können. Das kann in Einzelfällen kostenlos stattfinden, denn es gibt immer wieder attraktive Angebote, bei denen der Broker die Ordergebühr für bestimmte Wertpapiere oder andere Derivate reduziert oder sogar gar nicht berechnet. Diese Angebote sind aber nicht die Regel, sodass im Handel mit Wertpapieren gemeinen Kosten anfallen. Wie die Erfahrungen im Broker Vergleich zeigen, sind die Kosten äußerst variabel. Ich beispielsweise nach

  • Börsenplatz
  • Trading-Volumen
  • Derivateauswahl

Einige Broker bieten für eine bessere Übersicht bei den Gebühren feste Konditionen, andere Arbeiten mit fixer Gebührenstruktur (prozentual anteilig vom Trading-Volumen). Es gibt auch mittlerweile viele online Broker ohne Gebühren. Ein kostenloses Aktiendepot online zu haben bedeutet deshalb nicht, dass der Handel von Wertpapieren gänzlich ohne Zusatzkosten auskommen. Eine Ordergebühr kann beispielsweise mit folgenden fixen Konditionen gestaltet werden: 4,90 €+ (beispielhaft) 0,25 % oder Gebühr. Wird an bestimmten Börsenplätzen gehandelt, kommt deren Gebühr noch einmal dazu.

Unsere Empfehlungen für Aktiendepots

eToro
95/100
eToro Erfahrungen
Zum Anbieter
XTB
93/100
XTB Erfahrungen
Zum Anbieter
LYNX
89/100
LYNX Erfahrungen
Zum Anbieter

3. Kontomodelle: ein kostenloses Aktiendepot ist wünschenswert

Wer ein Aktiendepot erstellen möchte, sollte ganz genau auf die Auswahlmöglichkeiten schauen. Gibt es nur dieses eine Aktiendepot kostenlos oder doch mehrere Varianten? Jeder Broker entscheidet selbst, welche Kontomodelle er seinen Tradern zur Verfügung stellt. Wichtig ist, dass das Konto den eigenen Trading-Anforderungen gerecht wird. Anfänger handeln erfahrungsgemäß mit weniger Volumen und Kapitaleinsatz, sodass hierfür ein Depot interessant ist, welches mit geringen Ordergebühren auskommt und noch dazu kostenlos angeboten wird.

Für Trader mit einem hohen Handelsvolumen sind vor allem Depots interessant, die nicht nur Flexibilität bieten, sondern auch günstige Konditionen für das erhöhte Handelsvolumen zu lassen.

Vor dem Aktiendepot eröffnen genau auf die das Kleingedruckte schauen

Jeder Broker kann selbst entscheiden, für welche Trader-Typen er sich öffnet. Einige bevorzugen vor allem ambitionierte und Profi-Trader, andere hingegen öffnen ihre Angebote auch für Trading-Anfänger. Wer ein Aktiendepot online eröffnen möchte, sollte deshalb auf die Mindestanforderungen achten. Wird ein bestimmter Kapitalbetrag vorausgesetzt oder ist das Konto an ein minimales Trading-Volumen/Monat gebunden? Gerade Broker, die sich vor allem an Profi-Trader richten, haben häufig eine höhere Mindesteinzahlung von 1.000 € und mehr. Für Trading-Anfänger sind solche Kapitaleinzahlungen häufig gar nicht zu leisten oder zu risikoreich. Deshalb sollten sich die Händler nicht davon blenden lassen, dass es das Aktiendepot kostenlos gibt, sondern vor allem auf die Konditionen für die Depotführung schauen.

4. Usability: in wenigen Sekunden Aktiendepot eröffnen können

Wie schnell lässt sich ein Aktiendepot eröffnen? Brauchen die künftigen Depotinhaber dafür mehr als 10 Minuten? Die Benutzerfreundlichkeit einer Website ist für einen guten Broker unabdingbar, denn wer sich schnell zurechtfinden, kann rascher am Markt reagieren und souverän Trading-Entscheidungen treffen.

Wie benutzerfreundlich im Broker ist, zeigt sich bereits, wenn es darum geht, ein Aktiendepot online eröffnen zu wollen.

  • Steht dafür ein nicht zu übersehender Button zur Verfügung?
  • Werden Trader gut durch die Anmeldemaske geleitet?
  • Sind sämtliche Anforderungen bei der Depoteröffnung klar verständlich formuliert?

Mithilfe dieser Fragen können Trader die Usability noch besser bewerten. Erfreulicherweise zeigt sich im umfangreichen Vergleich der Aktienbroker, dass Usability großgeschrieben wird. Häufig finden interessierte Trader direkt im oberen Bereich der Website (meist rechts orientiert) einen Button, der zur Anmeldemaske führt.

Aktiendepot online eröffnen auch über Apps möglich

Viele Online Broker haben die Usability noch weiter verbessert und stellen die Anmeldung für das Depot sogar über die Apps/mobile Anwendungen zur Verfügung. Damit fällt es noch leichter, ein Aktiendepot zu erstellen. Einfach das Smartphone/Tablet nutzen und die Anmeldung bequem von unterwegs durchführen.

5. Handelsplattform: max. Unterstützung, bestenfalls kostenlos

Ein kostenloses Aktiendepot online zu eröffnen, bietet auch den Zugang zu Trading-Plattform des Brokers. Hier gibt es ebenso deutliche Unterschiede, denn nicht überall dürfen sich die Trader beispielsweise über eine Vielzahl kostenloser Funktionen freuen.

Eine gute Trading-Plattform überzeugt vor allem mit:

  • gutem technischen Background
  • Ausführung der Order ohne Verzögerungen
  • Möglichkeiten für die (kostenlose) Kursanalyse
  • hohe Usability durch flexible Einsatzmöglichkeiten (auch mobil)

Was ein kostenloses Aktiendepot online, wenn Trader bei der Handelsplattform Abstriche machen müssen? Wichtig ist es vor allem, dass die Kurse bestenfalls in Echtzeit (kostenlos) angeboten werden. Besonders essenziell für Trading-Anfänger sind auch die Möglichkeiten, die Kurse zu analysieren. Hier bieten die besten Aktienbroker tatsächlich Unterstützung und stellen beispielsweise zahlreiche Indikatoren und andere Tools für die Analyse nahezu selbsterklärend zur Verfügung.

Handelsplattform läuft auch auf App

Der Trend zum mobilen Handel nimmt stetig zu. Viele Broker haben dies bereits erkannt und stellen ihren Händlern mobile Lösungen zur Verfügung. Wahlweise gibt es die kostenlosen Apps für Apple oder Android oder die für mobile Geräte angepassten Websites. Damit können Trader von jedem Ort aus (keine Länderbeschränkungen vorausgesetzt) am Aktienmarkt aktiv werden, ihr Depot überwachen oder Trading-Entscheidungen treffen.

6. Weiterbildungsmöglichkeiten: nicht alle Broker haben sie 

Kann ich ein Aktiendepot erstellen und im Anschluss gleich Weiterbildungsmöglichkeiten bei einem Broker genießen? Theoretisch ist es tatsächlich möglich, nach der Eröffnung des Depots auf sämtliche Angebote des Brokers zuzugreifen. Allerdings zeigt sich in der Praxis, dass längst nicht alle Broker ein umfangreiches Weiterbildungsangebot bereithalten. Vor allem für Trading-Anfänger ist jedoch wichtig, dass sie vor den eigentlichen Handelsaktivitäten Grundlagenwissen schaffen und die theoretischen Informationen am besten auch gleich in die Praxis umsetzen.

Deshalb ist nicht nur ein kostenloses Aktiendepot online von Vorteil, sondern auch eines, was mit virtuellem Guthaben ausgestattet geführt werden kann. Auf diese Weise können Trader:

  • dem Broker ohne Risiko kennenlernen
  • erste Trading-Erfahrungen sammeln
  • das theoretische Wissen unter marktnahen Bedingungen ausprobieren
  • eigene Trading-Strategien entwickeln und testen

Wer das Aktiendepot kostenlos führt, hat bei einigen Broker die Möglichkeit, parallel dazu, ein Demodepot mit virtuellem Guthaben zu nutzen. Dadurch besteht die Möglichkeit, zunächst ohne Risiko aktiv zu werden und aus den Trading-Fehlentscheidungen zu lernen. Fühlen sich die Händler dann sicher, ist der Einsatz von Eigenkapital deutlich leichter und Trading-Entscheidungen souveräner möglich.

7. Sicherheit/Seriosität: das Broker-Impressum gibt Aufschluss

Ein Aktiendepot eröffnen – ist das überhaupt sicher und was passiert mit den Daten? Das Thema Sicherheit und Seriosität darf beim Vergleich der Broker ebenfalls nicht fehlen. Schließlich geht es darum, das Kapital so gut wie möglich zu schützen und auch die personenbezogenen Daten der Trader nicht an Dritte weiterzugeben.

Broker, die auf dem deutschen Markt aktiv sind, müssen sich an bestimmte gesetzliche Rahmenbedingungen halten. Dazu gehört es auch, dass sie Regulierungs-/Aufsichtsbehörden unterstellt sind. In Deutschland ist das vor allem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht; bei einigen Brokern auch die Zentralbank zusätzlich. Doch nicht nur die Regulierung und Aufsicht ist entscheidend, sondern auch die Höhe der Einlagensicherung. Hierfür gibt es klare Vorgaben, ganz egal, ob das Aktiendepot kostenlos angeboten wird oder nicht.

Die Einlagen der Trader sind bis zu 100.000 €/Konto abgesichert und die Wertpapiere bleiben ohnehin von der möglichen Insolvenzmasse des Brokers unberührt. Einige Broker sind zusätzlich in freiwilligen Fonds, um die Absicherung für die Trader zu erhöhen. Weitere Merkmale eines seriösen Brokers sind:

  • verschlüsselter Datentransfer
  • Segregation

Wer sich auf Basis vom Brokervergleich einzelne Anbieter näher anschauen möchte, kann einen ersten Blick in das Impressum werfen, denn hier, rechtlich relevanten Angaben.

8. Qualität des Kundensupports: jederzeit ein Ansprechpartner wäre wünschenswert

Beim Aktiendepot erstellen kann es natürlich auch zu Problemen kommen. Vielleicht funktioniert der Zugriff nicht oder die Kontokapitalisierung kann nicht durchgeführt werden. In solchen Fällen zeigt sich die Qualität des Kundensupports. Wie schnell können die Mitarbeiter reagieren und das Problem beheben? Im Vergleich der Broker gibt es deutliche Unterschiede, wenn es um die Qualität des Kundensupports geht. Die Variablenmerkmale zeigen sich in:

  • Erreichbarkeit
  • Sprachauswahl
  • Kommunikationswegen

Viele Broker stehen 24/5, andere wiederum 24/7 zur Verfügung. Was ist die beste Option? Normalerweise reicht der Support vor allem bei den Handelszeiten, welche von Montag bis Freitag sind. Natürlich ist es darüber hinaus auch empfehlenswert, einen Ansprechpartner zu haben, wenn es beispielsweise am Wochenende Probleme oder Fragen zum Trading-Angebot und anderen brokerrelevanten Themen gibt.

Auch bei den Kommunikationswegen gibt es deutliche Unterschiede, denn einige Broker bieten:

  • Telefon
  • Live-Chat
  • E-Mail
  • Onlineformular

Es gibt aber auch Broker, welche die Kommunikationswege deutlich beschränken und keinen telefonischen Support oder Live-Chat anbieten. Bei der Beurteilung, wie viel Support jemand braucht, sind die Trader selbst gefragt. Wer einen engmaschigen Support befürwortet, sollte natürlich auf einem Broker schauen, dessen Support möglichst 24/7 kostenlos zur Verfügung steht.

9. (kostenlose) Extras: Gibt es mehr als ein kostenloses Aktiendepot?

Das Aktiendepot kostenlos öffnen zu können, ist bei vielen Brokern nicht die einzige Besonderheit. Viele überzeugen auch mit weiteren interessanten Extras, die häufig zusätzlich ohne Kostenaufwand bereitgestellt werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Trading-Tipps durch Experten
  • eine eigene Community

Vor allem die Community kann eine gute Anlaufstelle befragen oder Trading-Ideen sein. Wer sein Aktiendepot erstellen und seine Erfahrungen mit anderen teilen will, kann dies bei einigen Brokern tatsächlich über eine eigene Community-Funktion. Hier treffen sich gleich gesinnte ähnlich sozialer Netzwerke und können sich über verschiedene Themen (beispielsweise der Marktentwicklung, den Broker selbst und mehr) austauschen. Häufig klären sich in der Community einige Fragen, ohne dabei den Support bemühen zu müssen.

Unsere Empfehlungen für Aktiendepots

eToro
95/100
eToro Erfahrungen
Zum Anbieter
XTB
93/100
XTB Erfahrungen
Zum Anbieter
LYNX
89/100
LYNX Erfahrungen
Zum Anbieter

Aktiendepot online eröffnen: Das ist dafür notwendig

Ein Aktiendepot kostenlos eröffnen ist häufig in wenigen Minuten geschehen, allerdings sind dafür wichtige Angaben notwendig. Damit es gelingt, ein kostenloses Aktiendepot online zu eröffnen, sollte vor allem der umfangreiche Brokervergleich vorangegangen sein. Ist das Depot erst einmal eröffnet, lässt es sich nur mit etwas Aufwand wieder kündigen. Damit Trader sich diesen Aufwand sparen, sollte die Zeit für den Vergleich der Anbieter investiert werden und dann die Entscheidung für eine Depoteröffnung fallen.

Tipp: Demokonto eröffnen hilft beim Vergleichen ohne Risiko

Viele Broker bieten die Chance, ein Aktiendepot kostenlos mit virtuellem Guthaben zu eröffnen. Das bedeutet, die Trader erhalten ein Depot und können sich die Leistungsangebote des Brokers ansehen. Auch der Handel ist unter marktnahen Bedingungen möglich, jedoch ohne echte Gewinnoptionen. Stattdessen ist das virtuelle Guthaben verfügbar und wird dafür genutzt, um zu entscheiden, ob der Broker beispielsweise basierend auf seiner Kostenstruktur oder der Trading-Plattform der richtige Anbieter ist.

Aktiendepot erstellen: diese Angaben sind notwendig

Um ein Aktiendepot online eröffnen zu können, steht bei den Brokern ein Onlineformular zur Verfügung. Damit sparen sich Trader schon einmal lästigen Papierkram und können komfortabel am PC oder über die mobilen Endgeräte ihrer Anmeldung vornehmen.

Personenbezogene Angaben sind Pflicht

Für die Depoteröffnung sind vor allem die personenbezogenen Angaben relevant:

  • Name
  • Geburtsdatum

Bei der Eingabe der personenbezogenen Daten ist besondere Umsicht gefragt, denn sie werden später bei der Legitimierung noch einmal überprüft. Gibt es beispielsweise Abweichungen beim Namen, weil sich Trader bei der Eingabe vertippt haben, kann das zu zusätzlichen Hürden bei der Depoteröffnung führen. Deshalb gilt: Beim Depot Eröffnen Ruhe bewahren und lieber einmal mehr bei der Eingabe hinschauen.

Adresse muss zwingend hinterlegt werden

Auch die Adresse ist zwingend notwendig, wenn es um die Depoteröffnung geht. Die Adresse wird ebenso später benötigt, wenn es um die Verifizierung der Trader geht. Sollten Händler einmal Post vom Broker bekommen, wird sie an die angegebene Adresse geschickt. Stimmt diese nicht über ein und kann die Post nicht zugestellt werden, hat der Broker bei einer Benachrichtigung durch den Versanddienstleister die Möglichkeit, dass Depot bei Unstimmigkeiten gegebenenfalls einzufrieren. Damit das nicht passiert, sollten die Trader auch bei der Adresseingabe darauf achten, dass Postleitzahl, Wohnort und Straße ordnungsgemäß eingegeben werden.

Trading-Erfahrungen sind gefragt

Broker sind daran interessiert, die viel Handelserfahrung ihre Trader bereits hatten. Auf Basis dieser Informationen werden Trader in Risikoklassen eingestuft und ihnen wird gegebenenfalls Trading-Angebot vorenthalten (beispielsweise ein erhöhter Hebel, wenn der Trader keine ausreichenden Handelserfahrungen nachweisen konnte). Wie detailliert die Handelserfahrungen abgefragt werden, die Broker selbst. Meist sind es einige Fragen, deren Beantwortung nicht länger als maximal 5 Minuten dauert.

Aktiendepot online eröffnen geht nicht ohne Legitimierung

Wer ein Aktiendepot kostenlos eröffnen möchte, benötigt die Legitimierung/Verifizierung. Jeder Broker hat hierbei seine ganz eigene Vorgehensweise:

  • Video-Ident-Verfahren
  • Legitimierung via Zusendung der gültigen Ausweisdokumente

Mittlerweile hat sich das Legitimierungsverfahren über einen Video-Anruf bei vielen Brokern etabliert. Damit haben es Trader deutlich leichter, direkt nach dem Ausfüllen der Anmeldeinformationen eine Freischaltung für das Depot zu bekommen. Der Verifizierungsprozess dauert wenige Minuten und es wird endgültiges Ausweisdokument benötigt. Dieses halten die Trader beim Video-Anruf in die Kamera (wahlweise über den PC oder die mobilen Endgeräte), sodass der Support wichtige Merkmale des Personalausweises oder Reisepasses entnehmen und die eingegebenen Daten auf Richtigkeit überprüfen kann. Sobald dies geschehen ist, steht das Depot verifiziert zur Verfügung und die Kontokapitalisierung kann erfolgen.

Aktiendepot kostenlos nutzen und kapitalisieren: So geht´s 

Ein Aktiendepot eröffnen und mit dem Handel beginnen – das geht nur mit dem Eigenkapital oder virtuellem Guthaben (beim Demodepot). Die Kontokapitalisierung erfolgt erfahrungsgemäß über ein Referenzkonto, welches auf den gleichen Namen wie der Namen des Depotinhabers lauten muss. Darüber werden nicht nur bereitgestellte Kapitalmengen für das Depot transferiert, sondern auch Gewinne ausgeschüttet. Werden bei Wertpapieren beispielsweise Dividenden ausgezahlt, erfolgt dies auf das Referenzkonto.

Um Zusatzkosten (beispielsweise durch Währungsumrechnungen zu vermeiden), empfiehlt es sich, das Referenzkonto in der Depotwährung zu führen.

Unsere Empfehlungen für Aktiendepots

eToro
95/100
eToro Erfahrungen
Zum Anbieter
XTB
93/100
XTB Erfahrungen
Zum Anbieter
LYNX
89/100
LYNX Erfahrungen
Zum Anbieter

Kostenloses Aktiendepot online nutzen und Wertpapiere übertragen: So geht´s

Nicht alle Broker bieten an, dass Aktiendepot kostenlos zu nutzen. Häufig haben Trader ein Depot eröffnet, dort Wertpapiere eingelagert und später stellt sich heraus, dass ein anderer Broker viel bessere Konditionen anbietet. In solch einem Fall ist natürlich ein Wechsel von Vorteil. Der Depotübertrag findet ganz einfach online statt. Dafür müssen Trader allerdings ein Formular ausfüllen und den neuen Broker damit bevollmächtigen, den Übertrag der Wertpapiere vorzunehmen.

Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn einige Broker übernehmen nur Wertpapiere aus deutschen Depots. Sollen die Aktien aus ausländischen Depots übertragen werden, dauert das häufig viel länger und ist mit Zusatzkosten verbunden. Damit der Depotübertrag klappt, müssen zwingend wichtige Informationen vom Depot enthalten sein:

  • Name des Depotinhabers
  • Depotnummer

Wie lange der Übertrag dauert, hängt von den teilnehmenden Brokern ab. Erfahrungsgemäß ist der Übertrag nach einigen Tagen abgeschlossen, allerdings können die Trader so lange nicht auf die Wertpapiere zugreifen. Wer beim Broker bereits ein neues Aktiendepot eröffnen konnte, hat natürlich die Möglichkeit, zwischenzeitlich neue Wertpapiere zu handeln.

Wann macht ein Brokerwechsel Sinn?

Ein Wechsel des Brokers ist immer mit ein wenig Aufwand verbunden. Trader sollten sich deshalb genau überlegen, ob sich der Wechsel tatsächlich lohnt und ob er auch längerfristig sinnvoll ist. Schließlich können die Wertpapiere während des Übertrages nicht genutzt werden. Sinn macht ein Depotwechsel dann, wenn:

  • Trader mit dem alten Depot gar nicht mehr zufrieden sind (beispielsweise, wenn es mit dem Broker schlechte Erfahrungen gegeben hat)
  • die Gebühren beim neuen Broker deutlich günstiger sind
  • es ein attraktiveres Trading-Angebot gibt (beispielsweise deutlich mehr Wertpapierauswahl oder Zugang zu noch mehr Handelsplätze)

Wer sein Depot wechselt, kann bei einigen Brokern sogar eine Prämie mitnehmen, wenn beispielsweise ein bestimmtes Wertpapiervolumen übertragen wird. Um sich diese Chancen nicht entgehen zu lassen, hilft der Aktienbrokervergleich weiter, denn hier sind alle infrage kommenden Anbieter transparent aufgeführt.

Unsere Empfehlungen für Aktiendepots

eToro
95/100
eToro Erfahrungen
Zum Anbieter
XTB
93/100
XTB Erfahrungen
Zum Anbieter
LYNX
89/100
LYNX Erfahrungen
Zum Anbieter
Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter